BMM Vol. 5: Was geht?

Ohne starke Partner wuppst du so eine Nummer nicht. Ich muss aber auch niemandem erklären, dass es in unserer Szene weitaus schwieriger ist, diese für sich und das Konzept zu gewinnen, als vermutlich in allen anderen Branchen. 2014 sieht das nicht anders aus.

Aktuelles!

Die Bands sind schon lange klar. Nachdem die Händler-Aquise anfänglich etwas schleppend lief, können wir mittlerweile fast 40 fest zugesagt Stände begrüßen und ich gehe davon aus, dass allesamt Fairplay kennen und auch tatsächlich kommen. Sowas wie in den letzten beiden Jahren will ich keinesfalls erneut erleben und werde es zukünftig auch nicht mehr durch gehen lassen, wenn die Standbetreiber meinen, sie brauchen einfach nicht zu kommen. Das ist unfair! Zudem erzeugt es auf dem Platz Probleme beim Aufbau!

Es ist alles dabei: Free Dealer für Bikes, Sattler, Airbrush, Lack & Folie, Quads, Food & Drinks, Pinstriping & Lettering, mittelalterliche Stände und vieles mehr. Ich denke, dass Angebot ist ausgewogen und spricht eine breite Masse an.

Steht an sich alles Wichtige drauf!

Steht an sich alles Wichtige drauf!

Die Preise!

Andere gehen hoch, wir gehen runter. Das Tagesticket Freitag kostet 5 Euro, am Samstag 7 Euro und für beide Tage als Kombi 10 Euro. Dafür bekommt ihr einiges geboten. Das Parken für Bikes und das Zelten ist kostenlos.
Wir bitten lediglich um eine Spende zugunsten des B.A.C.A.A e.V., mit dem wir offiziell kooperieren. Gruppen ab 10 Personen erhalten 10% Nachlass!

Das Fass-Bier 0,3 Liter geht für schlanke zwei Euro über den Tresen, die Longdrinks 4 cl liegen bei 2,5 bis 3,5 Euro. Den Cola-Korn können wir im unteren Bereich ansetzen, bei Jack Daniels funzt das keinesfalls. Über 3,5 Euro gehen wir nicht! Auf die Food-Angebote haben wir nur bedingt Einfluss. Über die Preise unserer Anbieter hat sich aber in der Vergangenheit noch neimand beschwert! Die sind in Ordnung! Der Sonntag ist komplett ohne Eintritt! Sozusagen ein Schnüffel-Tag.

Service!

Wer mit dem Eintritt runter geht, muss woanders sparen. Biker sind robust, keine Tussen. Dasselbe gilt für die Ladys. Ein Weekend ohne Schminktasche und Edel-Koffer ist doch kein Problem.
Da unser Gelände sich als schwierig erweist, habe wir den Aspekt Hygiene wie folgt geplant: Es werden auf dem Platz verteilt Dixie-Toiletten aufgestellt. Nur 100 Meter vom Event-Gelände entfernt befindet sich die Firma Siemund, die uns unterstützt und auf deren rückwärtigem Grundstück wir zwei mobile Duschen mit Durchlauferhitzer und eine Wasch-Station platzieren. Hört sich nicht viel an, aber ihr steht ja auch nicht allesamt zur selber Zeit auf. Für die Morgen-Wäsche reicht das allemal und eine kleine Wartezeit darf man jedem zumuten. Oldschool eben!

Das Motto 2014!

„Hände weg von unseren Kids“, so lautet das Motto 2014. Wegschauen ist uncool! Die Mauer des Schweigens muss zerbrochen werden.

In 2014 kooperieren wir offiziell mit dem B.A.C.A.A e.V.! Zombi ist gesetzt!

In 2014 kooperieren wir offiziell mit dem B.A.C.A.A e.V.! Zombi ist gesetzt!

Sicherheit!

In der Vergangenheit haben wir auf viele Securitys verzichtet. Ich habe der Behörde erfolgreich erklärt, dass die Biker um unser Engagement wissen und ich zudem als Einzel-Veranstalter den Respekt vor unserer Leistung einfach einfordere. Das gilt für alle Besucher. Vom 1%er bis zum Friezeitfahrer, alle sind willkommen und sollen drei Tage gemeinsam und friedlich feiern. Wir haben keine Vorbehalte. Massen-Aufläufe sieht niemand gerne. Doch wenn es so kommt, dann haltet wenigstens die Eintrittsgelder passend bereit.

Die Bikes stehen allesamt auf Platz 1. Der Zeltplatz befindet sich direkt dahinter auf Platz 2. Beim Übergang ist die Kasse installiert und der Eingang ist stets besetzt. Dort haben wir Platz 1 komplett im Blick, übernehmen jedoch keine Garantien für was auch immer.

Die Ausfahrt!

Diese ist beantragt. Ob sie in 2014 genehmigt wird, ist wie jedes Jahr keineswegs klar. Das hängt von vielen Faktoren ab. Selbst wenn die Behörde seinen Segen gibt und die Ausfahrt genehmigt, kann die Rennleitung diese vor Ort noch verhindern. Also, keinen Mist machen! Als wir in 2012 fast 600 Böcke auf die Tour schickten, war schon erkennbar, dass es irgendwann wohl zu Änderungen kommen wird. Wir müssen aber ja nicht der Anlass sein!

2012 waren 600 Niker bei der Ausfahrt am Start!

2012 waren 600 Biker bei der Ausfahrt am Start!

Biker-Spiele!

Ganz einfach: Steinstoßen und Tausziehen oder Bierfass-Stemmen. Keine Bange, es wird keiner überfordert. Reine Fun-Nummer! Jeder kann mitmachen.

Mittelalter!

Das kam in 2012 sehr gut an und deshalb wollte ich so eine Community erneut dabei haben. Klaus von Defilsfire hat die Connection für mich klar gemacht. Schön, dass sie dabei sind!

Drum-Battle!

2013 hatten wir erstmalig die Drum-Battle für Biker durchgeführt. Ein gutes Dutzend hatte sich darauf eingelassen und es war ein großer Spaß. Daher Pflicht!

Top-Anzeige

Kommunikation!

Wir haben keine großen Marketing-Budgets. Dank Social Network kommuniziert sich das Event aber beachtlich. Nachteil sind diese verflixten Shit-Storms, auf die man nur bedingt Einfluss hat. Wir sind nicht beratungs-resistent, doch wer mir was zu sagen hat, sollte schon den persönlichen Weg wählen. Anregungen und Kritik in sachlicher Form nehmen wir an.

Tja, dann können wir nur noch hoffen, dass wir in 2014 tolles Wetter haben und ihr uns die Bude einrennen werdet. Next Step ist dann der Geländeplan!

Event-Kontakt: www.facebook.com/events/630866696968558/?source=73

 

 

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.