Boxenstopp/Bikertalk! Dr. Jürgen Wahlmann!

Über Klischees und Szene!
Es gibt in der Szene den einen oder anderen Berufssstand, der gerne mal als Paradebeispiel für die Tour zum Eiscafé herangezogen wird, oder für den entspannten Biketransport Huckepack zu den Harley Days bekannt zu sein scheint. Zahnärzte dürften wohl dazu gehören. Nun, Dr. Jürgen Wahlmann ist Zahnarzt. Er verdient gutes Geld, hält weitweite Vorträge und macht auf den ersten Blick so rein gar nicht den Eindruck eines Mannes, der staatliche Maßnahmen pro aktiv verurteilt.
Top-Anzeige
Was allerdings die Verschärfung des Vereinsgesetzes in 2017 anbelangt hat er nicht nur seinen Unmut darüber zum Ausdruck gebracht, nee, er hat in seiner Praxis seine Patienten gebeten die vom Huber Verlag eingereichte Petition dagegen zu unterzeichnen und damit ein öffentliches Statement gegen die Verschärfung abgegeben, auf das wohl etliche reinweg schon aus Imagegründen verzichtet hätten. Ein Grund, mich mit ihm zu unterhalten.

Ich habe mich mit Dr. Jürgen Wahlmann getroffen und mit ihm u.a. über Klischees gesprochen!

Jürgen, seit wann fährst Du Karre?
Ich fahre Motorrad seit meinem 18. Lebensjahr. Mit 16 wollte ich mir eine Zündapp kaufen, es hat dann leider etwas Zeit und ziemliche Diskussionen mit meinen Eltern gebraucht, bis es endlich so weit war. Finanziell hat es leider nur für eine 50er gereicht. Später habe ich dann  eine Yamaha XT 250 gefahren. Nach einer langen Pause bin ich vor einigen Jahren mit einer 99er BMW GS 1150 wieder angefangen.

Jürgen und ich im Gespräch. Er hat zu vielen Aspekten der Szene eine recht klare Meinung.

Was fährst du aktuell?

Heute fahre ich eine V-Rod mit Heck-Umbau und eine Road King.

Was war denn bisher so Deine coolsteTour?

Meine schönste Tour war letztes Jahr mit einem Kumpel in Andalusien auf einer BMW R nineT, die mir ein Freund von Ihm zur Verfügung gestellt hat. Dieses Jahr gibt es eine Wiederholung, diesmal allerdings auf einer Harley.

Du bist Zahnarzt. Das entspricht ja schon irgendwie dem Klischee, oder?

Das entspricht zu 100% dem Klischee, besonders weil mein bester Freund, der auch Harley fährt und mich von der BMW zu Harley gebracht hat, Rechtsanwalt ist. Mehr Klischee geht eigentlich nicht Grins…..

Jürgen während eines Seminars.

Wo betreibst Du denn die Praxis?

Meine Praxis befindet sich in Edewecht, seit 1 Jahr haben wir auch noch eine Praxis in Sedelsberg. In den nächsten Jahren planen wir weitere Standorte im Raum Ammerland/Oldenburg.

Du hälst auch Vorträge?

Ja, seit einigen Jahren gebe ich auch Vorträge und praktische Kurse. Das macht viel Spaß, man lernt tolle Länder kennen, leider klappt es nicht oft, dort auch mal mit dem Bock zu fahren, dann wäre es perfekt.

Zurück zum Cruisen. Was liegt dieses Jahr noch an?

Leider reicht die Zeit nicht für große Touren, weil in diesem Jahr viele Vorträge zum Beispiel in Polen, Russland, Vietnam etc anliegen, deshalb fahre ich gerne Touren hier in der Gegend wie z.B. die Saisoneröffnung vom Lagannya MC. Wahnsinn, was die Jungs auf die Beine gestellt haben!

Seine Vorträge führen Jürgen häufig nach Asien!

Die Clubszene steht stark unter staatlichem Druck. Was denkst Du darüber?

Das kannst du wohl so sagen. Unglaublich, was da abgeht. Wenn man sich anschaut, mit welchem Aufwand teilweise Gäste bei Clubparties kontrolliert werden, ist das nicht zu fassen. Die Verschärfung des Vereinsrechts ist ja in erster Linie eine „Lex Rocker“, auch wenn es irgendwann auch andere Vereine treffen kann und wird.

Es ist unglaublich, wie hier die Unschuldsvermutung ignoriert wird und ganze Clubs Ihr Color nicht mehr tragen dürfen, weil ein Chapter verboten worden ist. Das hat für mich nichts mehr mit Rechtsstaatlichkeit zu tun. Deshalb habe ich nicht nur die Petition gegen das neue Vereinsrecht gezeichnet, sondern in meiner Praxis Unterschriften dagegen gesammelt.

Jürgen auf seiner V-Rod in Augustfehn bei Börjes.

Könntest Du dir vorstellen, selber in einem MC zu fahren?

Wenn man mein Zeitproblem ignoriert – auf alle Fälle!

Letzte Frage. Gehst Du gerne zum Zahnarzt

Ehrlich Antwort – ich hab als Patient Schiss ohne Ende. Hab als Kind schlechte Erfahrungen gemacht und krieg das nicht aus dem Kopf. Ist natürlich idiotisch, wenn man seinen Patienten erklärt das alles nicht schlimm ist und selbst Angst hat, aber wenn ich selbst auf den Stuhl muss kann ich nicht mehr logisch denken. (Ende Interview)

Top-Anzeige

Ich hatte mich mit Jürgen beim Schützenhof in Ganderkesee getroffen. Wir haben locker über alle möglichen Themen gesprochen und sind danach noch eine Runde zusammen gefahren. Er ist beileibe kein Rocker, aber die Offenheit mit der er über die Szene spricht und auch das behördliche Agieren verurteilt, darf man durchaus als ungewöhnlich betrachten. Insofern passte er an diesem Tag jedenfalls so rein gar nicht in die Schublade Stigmatisierungseffekte.

Übrigens, das Meeting hatte noch einen anderen Grund. Wie einige wissen, bin ich Diabetiker. Eine Krankheit, von der viele Biker betroffen sind. Diese wirkt sich zum Teil massiv auf den Alltag aus. Daher werde ich immer mal wieder auch hier auf derartige Aspekte eingehen, nicht belehrend, aber ggf. mit dem ein oder anderen Tipp für euch. Und in dem Kontext könnte Jürgen uns evtl. nützliche Tipps geben. Ich bleibe also an dem Mann dran!

Derartige Biker Talks sind nicht spektakulär. Warum auch, sie sollen ja lediglich belegen, dass die Publlikumsmedien eine Sichtweise verbreiten, die nun einmal keinesfalls dem entspricht, was der Großteil der Biker tagtäglich so macht.

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.