Der Bodensatz: Doppelter Einsatz!

Seit 2015 ist das Projekt Der Bodensatz – Biker & Friends helfen Obdachosen am Start und sowohl in Bremen als auch in Oldenburg mit einer regelmäßigen Akuthilfe aktiv. Wie bereits im letzten Winter ist zumindestens in Oldenburg auch wieder für die diesjährige kalte Jahreszeit eine häufigere Akuthilfe angedacht. Im letzten Winter hatte man es in Oldenburg geschafft, jeden Sonntag präsent zu sein. Vorher allerdings wuppt das Projekt am kommenden Sonntag gleich zwei umfangreichere Aktionen an einem Tag.

Top-Anzeige

In Bremen!

In Bremen findet ab 12.00 Uhr eine Sachspendenausgabe ab 12.00 Uhr am Ende des Parkplatzes an der Neukirchstraße in Findorff statt. Zusätzlich bieten wir Heißgetränke und Kaltspeisen an. An sich war erneut die Arena am Schlachthof vorgesehen, steht jedoch kurzfristig nicht mehr zur Verfügung. Für die Atmo hat Bodensatz den Singer & Songwriter Tom Shadow aus Oldenburg gewonnen, der die Besucher mit seinen lässigen Eigenkomposition im Bereich Folk, Blues und Southern Rock ganz im Street-Style absolut oldschool-mäßig unterhalten wird.

Wenn in der Arena oder vor dem Schlachthof kein Platz ist, sind wir auf dem Findorfer Parkplatz Wochenmarkt. Nicht immer so easy einen zentralen Platz zu finden!

In Oldenburg!

Die Truppe startet bereits um 11.00 Uhr, erneut in den Räumen der 33er in unmittelbarer Bahnhofsnähe. Die ehemalige Kantine der Postbank hat sich als idealer Treffpunkt erwiesen, weil hier alle logisischen Anforderungen an eine derartige Veranstaltung bereits gegeben sind, zudem die 33er das Projekt umfassend, aber unauffällig unterstützen.

In Oldenburg muss es auch mal der Platz unter der Brücke sein! Bodensatz leister Aktuhilfe!

Grundsätzliches!

Bodensatz ist unpolitisch. Migranten werden nicht gegen Obdachlose in Stellung gebracht. Welche politische Gesinnung die Leute favorisieren, spielt für die Akuthilfe solange keine Rolle, wie sie diese für sich behalten und nicht in die Gruppe hinein tragen. Passiert so etwas, fliegen die Leute aus der Gruppe. Bei Bodensatz-Aktionen werden keine Patches getragen. Mittlerweile sind bei weitem aber nicht nur Biker in der Gruppe vertreten, sodass Bodensatz durchaus einen Querschnitt der Gesellschaft präsentiert.

Die Villa Kunterbunt ist das erste Strukturprojekt und wird in Kürze von uns winterfest gemacht. Wir brauchen dafür Manpower!

Mit der Villa Kunterbunt, einer Parzelle, hat Bodensatz das erste strukturelle Projekt auf den Weg gebracht. Ab 2018 soll das Pachtobjekt fertig sein und den Obdachlosen als regelmäßige Anlaufstelle zur Verfügung stehen. Es ist unsere Absicht, dass die Obdachlosen sich selber dort einbringen, um die Parzelle in Schuss zu halten. Missionare sind wir nicht. Wir erheben nicht den Zeigefinger und sehen uns als eine Ergänzung zu den etablierten Organisationen. Für uns zählen nicht die guten Asichten, sondern die Tat.

Interessierte haben am Wocheende gleich zwei Optionen das Projekt live kennen zu lernen. Wo genau, erfahrt ihr auf der Facebook-Page von Bodensatz unter der Rubrik Veranstaltungen. Den Jahresabschluss begeht Oldenburg übrigens am 04. November. Dann findet im Rahmen des offenen Abends der Street Crew 33 ein Benefiz-Konzert statt. Unter anderem dabei ist die Kölner Rio Reiser Cover-Band Scherbenmeer. Hier ein kleiner Vorgeschmack!

Impressionen! ( Zum Vergrößern anklicken )

Kontakt: www.facebook.com/groups/Bodensatz/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.