Der Bodensatz: Mega Aktion in Oldenburg!

Bisher stärkster Zulauf!

Wir messen den Erfolg unserer Aktionen nicht in der Höhe des Zulaufes. Trotzdem gibt es Tage, an denen man mit Stolz auf das blickt, was Der Bodensatz – Biker & Friends helfen Obdachlosen – trotz aller Widrigkeiten und Schikanen bisher erreicht hat. Gestern war so ein Tag und mit Sicherheit der Grund, warum ich mich am Sonntag noch direkt an die Tastatur setzte, obwohl ich völlig im Arsch war und meine Couch permanent rief „Mach dich lang!„.

Top-Anzeige

Was ging ab?

Vom Start weg wurde die Klubbude der 33er (City Crew Oldenburg) stark frequentiert. Es hat sich herumgesprochen, das unser Sachspenden- und Hygieneangebot mittlerweile nahezu fast alle Bedürfnisse abdeckt und die Klamotten sauber und ordentlich von uns präsentiert werden. Jedenfalls war das Foyer ruckzuck rappelvoll. Es wurde geklönt, anprobiert, gefachsimpelt, unsere Ladys hatten in den ersten zwei Stunden echt einen Dauerrun zu überstehen. Hut ab für diesen Einsatz!

Unsere Sachspendeausgabe am Sonntag wurde stark frequentiert!

Auch wenn sicherlich die ein oder andere Klamotte vertickt wird, es war ein geiles Gefühl zu sehen, wie die Bedürftigen sichtlich Freude ob der großen Auswahl hatten und teilweise mit prall gefüllten Taschen von dannen zogen. Unser Foodangebot kam ebenfalls super an. Leckere Würste, Frikaellen, Salate, Suppe, verschiedene Kuchen und etliche Snacks zum Mitnehmen wurden bestens angenommen. Am Ende war so gut wie nichts mehr da.

Sie Snacks gingen super und wurden permanent nachgelegt.

Unsere freundlichen Kollegen an der Tür achten nur auf das Alkoholverbot während unserer Aktionen!

Das Gesamtpaket sorgte für eine recht lange Verweildauer unserer Gäste. Ein wichtiger Aspekt, belegt dieses m. E. eindeutig, dass wir nicht nur dazu genutzt werden, dass die Menschen ihren Bedarf über uns abdecken, sondern das sie Vertrauen in den Bodensatz gefunden haben und die Aktionen als ihre annehmen. Bei Aufbau am Sonnabend hatte sich dieses bereits gezeigt, da einige Obdachlose mit anpackten, um die Lokation für den Sonntag vorzubereiten.

Besonders hervor zu heben ist, dass nahezu alle Insassen der Obdachlosenunterkundt im Sandweg anwesend waren. Das ist deshalb zu erwähnen, da unsere Pachtparzelle, die Villa Kunterbunt, in einem Kleingartengebiet am Sandweg liegt und in diesem Jahr u. a. genau dieses Klientel ansprechen soll. Einige in der Gruppe haben das anscheinend noch nicht so richtig auf dem Schirm. Nun, wer fragt, bekommt Antwort. Das Projekt ist enorm wichtig!

Musikalisches!

Die Band Aron L Flow aus Bremen war ebenfalls unser Gast. Deren Bandleader hatte von uns im Internet erfahren und war in 2017 schon einmal solo am Start. Dieses Mal brachte er zwei Bandkollegen mit und diese sorgten mit ihren bluesigen und swingigen Songs für eine ultra relaxte Atmosphäre, wofür es mehr als nur einen Gefälligkeitsapplaus gab. Das Trio hat richtig Spaß gemacht. Daher kann ich sie auch bedenkenlos für ein Open House in der Bikerszene empfehlen.

Bodensatz-Sprecher Peter kündigt Aron L Flow an! Das Trio konnte überzeugen!

Fazit!

Ich könnte meinen Bericht zwar noch weiter ausdehnen, muss ich aber nicht, da die Fotos absolut aussagefähig sind. Für einige Neumitglieder von Der Bodensatz hat der Kontrast zwischen der schnöden Akuthilfe auf der Straße und dieser Aktion sicherlich einen Aha-Effekt ausgelöst. Wer hier nicht selber gemerkt hat, warum und wofür wir das machen, dem ist echt nicht mehr zu helfen.

Auch gestern erhielten wir erneut etliche Sachspenden, wobei ich mir in einigen Fällen echt an den Kopf fasse und nicht erklären kann, warum man völlig durchgerockte Klamotten bei uns ablädt. Egal, wir selektieren das und alles Brauchbare geht in unser neues Lager.

Diese Roll Ups haben wir uns extra für unsere Aktionen zugelegt. Wir haben etwas zu sagen!

Abschließend ein großes Dankeschön an die 33er. Unsere Aktionen dort laufen völlig reibungslos und wir werden von der City Crew ohne Wenn und Aber voll unterstützt. Egal, was manche da draußen für Töne von sich geben, die beteiligten Mitglieder haben sich immer in den Dienst der Sache gestellt und zu keiner Zeit auch nur im Ansatz den Benefizaspekt für sich reklamiert oder irgendwie versucht, unsere Aktivitäten als Imageträger zu nutzen. Männer, dafür ist euch mein Respekt sicher!

Bodensatz unterstützt einen Mann der Straße, der derzeit im Knast sitzt und niemanden hat. Wir haben ihm einen Grußbotschaft zugesandt. Wird ihn freuen!

Dieses war unsere letzte größere Aktion vor der Solidaritätsausfahrt am 07. April, die Peter und ich derzeit vorbereiten. Wir hoffen, dass unsere Arbeit an der Basis und das Thema Obdachlosigkeit auch an diesem Tag genauso positiv angenommen wird, wie das, was wir gestern erlebt haben. Der Umstand, dass sich gestern die ersten Biker als Roadblocker anboten, lässt uns diesbezüglich mehr als hoffen. Danke an Alle!

Kontakt: https://www.facebook.com/groups/Bodensatz/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.