Der Clubhouse Run: Die zweite Rutsche!

Interview mit Schwelmer vom Ratnags MF!

Zum ersten Clubhouse Run im letzten Jahr wurde ich im Vorfeld angeschrieben, ob ich Interresse hätte, diesen bei mir vorzustellen. Jo, hatte ich. Allerdings kam danach trotz weiterer Ankündigungen gar nichts mehr. Somit landete die Nummer in der Schublade „Schön, das wir darüber gesprochen haben“. In diesem Jahr lief das aber weitaus geschmeidiger ab. Anfrage, Kontakt, und die Infos kamen as soon as possible zu mir rüber. Sauber!

Top-Anzeige

Und so habe ich mit Schwelmer ein Mailinterview über den Clubhouse Run geführt. Er ist Secretary im RAtnags MF. Zieht es euch rein und bildet euch eine eigene Meinung.

1. Schwelmer, in 2017 lief der erste Poker Run. Erzähle doch mal etwas über dessen Verlauf?

Im Prinzip haben sich überall an den Clubhäusern der teilnehmenden Clubs Rocker, Freebiker und Interessierte getroffen und haben in Eigenregie oder in Kleingruppen dann weitere Clubhäuser angefahren, wo sie jeweils eine Pokerkarte gezogen haben. Das ganze war ein Heidenspaß, weil man sich ständig in den Clubhäusern wieder über den Weg gelaufen ist,  neue Leute kennengelernt hat und neue „Fahrgemeinschaften“ gebildet haben.

Einer der Stationen in 2017. Fragt mich jetzt nicht, wessen Clubhaus das ist. Grins….

Das Wetter und die gute Verpflegung in den Clubhäusern hat die Stimmung dabei natürlich auch noch angeheizt. Da wir kein Clubhaus haben, waren wir den gesamten Tag „on the road“. Dabei haben wir ständig neue Leute aufgegabelt, die uns mal nur ein Stückchen und mal länger begleitet haben. Alles in allem wars ein hammermäßiger Tag, was uns auch durch die Bank weg die Gäste so zurückgemeldet haben.

Teilnehmer und Standortskizze der Clubs 2018!

2. Ändert sich etwas am Procedere zum 2. Poker Run?

Nein, nichts wesentliches. Im letzten Jahr war die Abschlußfete bei den Los Aliados, diesmal wird die Fete bei den Star-Riders MC Dorsten stattfinden. Zusätzlich werden dieses Jahr T-Shirts verkauft.

3. Welche Clubs sind am Start?

  • Caballeros MC Menden
  • Chaosfighter
  • Crossroad Bikerorden MC
  • Dark Fire MC
  • Diablos MC Kamen
  • Dukes MF
  • Les Durs MC Arnsberg
  • Les Durs MC Nomads
  • Los Aliados MC
  • Ratnags MF
  • Schwatt Matt MC
  • Sons of Steel MC
  • Star-Riders MC

4. Wie läuft die Nummer ab?

Man fährt die Clubhäuser an, in jedem Clubhaus kann man eine Karte ziehen. Die wird zusammen mit dem Kennzeichen gespeichert. Wenn man mehr als 5 Clubhäuser anfährt und dadurch mehr als 5 Karten zieht, wird das beste Blatt Abends übernommen. Alle Clubhäuser sind von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Dort wird man auch zu moderaten Preisen mit Getränken und Verpflegung versorgt.

Gruppenmotiv 2017! Fehlt da nicht einer? Ach ja, steht vermutlich hinter der Kamera!

Am Ende des Tages (ab 19 Uhr) werden beim Star-Riders MC die besten Blätter belohnt. Anschließend wird es eine Abschlussfeier geben. Für Leute, die von weiter weg herkommen, steht ein Campground zur Verfügung. Einzelnen Leuten kann ein Schlafplatz reserviert werden. Die Plätze werden übrigens kostenlos zur Verfügung gestellt.

5. Was habt ihr konkret damit zu tun?

Da wir selber kein Clubhaus betreiben, werden wir auf der Straße anzutreffen sein, Leute von Clubhaus zu Clubhaus begleiten. Zusätzlich fungieren wir als Ansprechpartner für Teilnehmer, die nicht wissen, wie es weiter geht oder was sie machen sollen.

Einige haben sich mächtig ins Zeug glegt!

6. Wer kann noch daran teilnehmen?

Teilnehmen kann jeder, der Motorrad fährt und Lust auf die Szene hat. Dafür muss man einfach nur zu den Clubhäuser fahren und Karten ziehen.

7. Rechnet ihr mit großflächigen Kontrollen?

Letztes Jahr waren keinen Kontrollen. Wir rechnen auch dieses Jahr nicht mit Kontrollen.

5 davon und man ist im Spiel!

8. Ist der Run auch außerhalb Eurer Region vorstellbar?

Wir haben da bereits Anfragen von Gästen und Clubs von außerhalb des Ruhrgebiets bekommen, die letztes Jahr mit uns unterwegs waren. Allgemein war das Interesse riesig, was krass ist, da der Clubhouserun ja das erste Mal im letzten Jahr stattfand. Das Konzept eines clubübergreifenden, freien Pokerruns ohne ein Startgeld oder ähnlichem scheint auf jeden Fall für viele Biker sehr interessant zu sein. Abgesehen davon ist der Run einfach ne geile Sache um die Szene zusammen zu bekommen, neue Leute kennen zu lernen oder alte Freunde wieder zu treffen. (Ende Interview)

Das hört sich m. E. sehr gut an. Wären da nicht die jederzeitigen clubpolitischen Gedanken, wer mit wem, aus welchem Grund, sich ein Stelldichein gibt. Wisst ihr was, lassen wir die doch mal beiseite und bewerten den Poker Run so, wie er von Schwelmer beschrieben wurde. Bei Intereresse kann man sich ja mit den Verantwortlichen in Verbindung setzen und alles weitere erfragen.

Impressionen!

Es gibt weitaus schlechtere Gründe, als das Clubs miteinander Spaß haben und gemeinsam Motorrad Fahren. Denkt an die alten Zeiten, wo das viel öfters vorkam. Die Nummer steigt am 21. Juli 2018. Weitere Infos hier: www.clubhouse-run.de/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.