Events: Headbangers Nightmare & Friends!

Nachgefragt!

Bisher dachte ich immer, das Event Headbangers Nightmare & Friends im Bluesclub Meisenfrei sei ein reiner Mottoname für die Zusammenkunft verschiedener lokaler und regionaler Musiker, die sich in der Bremer Kultlokation eine fette Metalparty geben. Nun, nach dem folgenden Interview mit Uschi Hertzberg war ich schlauer.

Denn tatsächlich ist es ein Konzert der Band Headbangers Nightmare, zu dessen Anlass sich die Kombo etliche befreundete Musiker einlädt. Headbangers Nightmare ist somit der Hauptact und mindestens einer der Musiker aus der Band steht bei allen 25 Songs der vorgegebenen Setliste mit den Gastmusikern on Stage.

Uschi Hertzberg hat das Event vom Start weg nach vorne gepusht!

Interview mit Uschi Hertzberg!

Seit wann gibt es das Event und welcher Grundgedanke lag ihm zugrunde?

Headbangers Nightmare haben zum ersten Mal vor über 10 Jahren im Meisenfrei (ich weiß es nicht mehr ganz genau) gespielt. Das Meisenfrei wurde zu meiner „Stammkneipe“ und so nach und nach lernte ich dadurch auch Leute aus der Bremer Rock- und Metalszene kennen. Dann entstand die Idee, ein paar unserer befreundeten Musiker zu fragen, ob sie nicht Bock auf einen Gastauftritt bei unserem Gig hätten.

Der Grundgedanke war also einfach, Spaß mit Freunden auf der Bühne zu haben. Natürlich hatten wir auch die Hoffnung, dadurch ein paar der Fans der jeweiligen Band zu ziehen, die sich das Ganze aus Neugierde angucken würden. Aber der Haupt- und Grundgedanke ist der Spaß an der Sache. Deswegen nehmen wir auch keinen Eintritt.

Wir wollen einfach, dass die Bude voll wird. Der Hut, der immer gut gefüllt ist, wird im Sommer bei einer gemeinsamen Grillparty mit allen Gastmuckern versoffen. Wenn man dann die Kosten für Plakate und Hotels für die Gäste von auswärts dazu nimmt, ist das Ganze finanziell eine Nullnummer. Aber das Event ist ja auch nicht, wie schon erwähnt, gewinnorientiert.  

Alljährlich erzeugt Headbangers Nightmare & Friends beim Publikum wahre Jubelstürme.

Ich glaube, dieses Jahr machen wir das Ganze zum 5. Mal, wobei die Anzahl der Gastmusiker von Jahr zu Jahr steigt. Jedes Jahr müssen wir ein paar Leute „aussortieren“ um wieder ein paar Neue präsentieren zu können, sonst wird das Ganze auf Dauer für den Zuschauer zu langweilig.

Wie erklärst Du dir den Erfolg des Events?

Ich glaube, der Erfolg liegt an mehreren Dingen.

1. Der Zuschauer bekommt durch den ständigen Wechsel an Leuten viel Abwechslung geboten. Es tut sich immer was auf der Bühne und es ist für das Publikum spannend, wer nun als Nächstes mit welchem Song dran ist.

2. Wir spielen zum großen Teil die Klassiker, die die Leute hören möchten, aber auch immer ein paar „unerwartete“ Stücke.

Uschi liebt es auf der Bühne zu stehen und gibt immer volles Rohr!

3. Das Ganze  hat sich in den letzten Jahren zu so einer Art „Familienfeier“ der Bremer Rock- und Metalszene und deren Freunden entwickelt. Man trifft alte Bekannte, klönt, trinkt und feiert zusammen. Selbst die „Musikerpolizei“ hält sich zurück, weil sie wissen – und ich es auch immer ankündige – dass hier viel Improvisation gefordert und ein gewisses Maß an Chaos vorprogrammiert ist,  weil die Mucker zum Teil gar nicht mit uns proben konnten. Und erst recht nicht mit den jeweils anderen Gastmuckern, mit denen sie nun zum ersten Mal auf der Bühne stehen.

Top-Anzeige

Wir möchten ein gutes Event abliefern aber wir erheben keinen Anspruch auf Perfektion. Dieser „Spaß an der Freude“ und an der Improvisation überträgt sich auf das Publikum, macht sympathisch und schließt das Publikum mit in unsere Party ein. Wir möchten kein Feeling „Wir da oben und Ihr da unten“,  weil wir alle wissen, dass die Stimmung des Publikums superwichtig ist und nur wenn das Gegenspiel mit den Leuten vor der Bühne klappt, geht so richtig die Post ab.

Die Band Headbangers Nightmare ist Namensgeber für das Event unter Freuden!

4. Das Meisenfrei ist einfach eine entspannte und geile Location. Das bekomme ich auch immer wieder von Neulingen zu hören.

Wer kann teilnehmen. Gibt es Rules?

Es gibt keine Rules. Wer möchte, kann sich bei mir melden und dann entscheidet die Band zusammen, wer dabei ist. Man sollte sein Instrument halbwegs beherrschen, logo. Wir haben ein paar Musiker, die von Anfang an dabei waren und zu uns gestanden haben, als noch gar nicht klar war, dass das ein Erfolg wird. Die sind einfach jedes Jahr dabei (wenn sie Zeit und Lust dazu haben). Alle anderen werden immer mal wieder ausgetauscht.

Tomcat Klintgen von der Band Gun Barrel ist 2018 erneut am Start!

Wichtig ist uns, dass wir die Gäste mögen. Irgendwelche Leute, die sich da als große Rockstars aufspielen und nicht mit den anderen klarkommen, können wir nicht gebrauchen. Wir vergeben diese Plätze also auch nach Sympathie. Ungefähr ein halbes Jahr vor dem Event legen wir fest, wer dabei ist und drei Monate vorher beginnen die gemeinsamen Proben, sonst schaffen wir es nicht, dass die meisten zumindest einmal  bei uns waren.

Katrin Grewe von Unstraight ist erstmalig dabei!

Was erwartet den Besucher 2018?

Eine dicke fette Party mit viel guter Musik und geiler Stimmung! Also wie letztes Jahr, aber mit ein paar neuen Musikern, ein paar neuen Songs und auch einigen Überraschungen.

Ben Sky, Gitarrist bei Blue Sky Theory schlägt ebenfalls auf!

Seit wann machst du selber Musik?

Ich habe schon im Schulchor gesungen, aber so richtig los ging es eigentlich 1998 bei Headbangers Nightmare, also seit 20 Jahren. Zwischendrin gab es immer mal wieder ein paar andere  Projekte und Bands. Seit 2 Jahren bin ich zusätzlich bei Rockfire, habe also 2 Bands.

Was fasziniert Dich daran?

Singen macht Spaß und befreit vom Alltagsstress. Das klappt auch unter der Dusche oder im Auto. Mit einer Band zusammen ist das dann noch geiler! Und ich stehe einfach gerne auf der Bühne, denn wenn es mir gelingt, andere Leute mitzureißen und zu begeistern, ist das ein irres Gefühl!

Welches ist Deine persönliche Lieblingsband?

Puh, schwierig, dafür mag ich zu viele unterschiedliche Musikstile. Bei Heavy Metal ist es aber ganz klar Iron Maiden!

Wo würdest du gerne einmal auftreten?

In Wacken!  Herrgott, man wird ja noch träumen dürfen. Mir würde schon die Biergarten-Bühne reichen. Aber mir ist vollkommen klar, dass das nix wird und vielleicht wäre der Brocken mir dann doch zu groß und ich würde mir gnadenlos in die Hose machen vor Angst. (Ende Interview)

Dethy Borchardt braucht man in der Region an sich kaum vorstellen.

Headbangers Nightmare & Friends steigt am 28. April. Um 20.00 uhr geht das Rock-Spektakel los. Auch wenn ich klar davon ausgehe, dass die Nummer auch in diesem Jahr ein volles Haus verzeichnen wird, so freuen sich die Musiker und vor allem Usch über jedes neue Gesicht. Ich meine, wo bekommt man die geballte Power an versierten Musikern aus der Region ohne einen Euro Eintritt denn sonst noch geboten. Coole Nummer, die es zu unterstützen gilt. Ab in den Teaser aus 2017 und in meinen Lieblingssong von Gun Barrel! Play it loud!

Kontakt: https://www.facebook.com/events/568484273489072/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.