Frau + Motorrad = Eine Liebesgeschichte

„Frau + Motorrad = Eine Liebesgeschichte“, so lautet der Titel von Renate Dietzelts erstem Buch. Die heute 62jährige hat 2006 ihr Leben und ihre Leidenschaft zum Motorradfahren auf Papier fixiert. Genauer gesagt hat Dietzelt 15 Jahre ihres Lebens zusammengefasst, denn zum Motorradfahren ist sie erst mit Anfang 40 gekommen. Doch trotz der späten Entdeckung ihres Hobbys ist ihre Begeisterung dafür enorm und das lässt sie ihre Leser spüren.

„Ich bin durch einen reinen Zufall zum Motorradfahren gekommen: Mein Mann und ich haben einen begeisterten Motorradfahrer beim Griechen um die Ecke kennengelernt“, erläutert Renate Dietzelt. „Der junge Mann hat mich auf seiner 1300er mitgenommen und dann war’s um mich geschehen“, schwärmt Dietzelt. Als ängstlicher Mensch, der zehn Jahre nicht mehr hinter dem Steuer eines Autos saß und selbst beim Fahrradfahren unsicher war, überzeugte Dietzelt erst einmal ihren Mann einen Motorradführerschein zu machen. So konnte sie zumindest auf dem Soziussitz mitfahren. Doch lange reichte das der Motorrad-Infizierten nicht: Nach einem Jahr machte auch Renate Dietzelt ihren Moped-Lappen.

"Frau + Motorrad = Liebesgeschichte" - Das Erstlingswerk von Renate Dietzelt

„Frau + Motorrad = Liebesgeschichte“ – Das Erstlingswerk von Renate Dietzelt

Und was sie in den folgenden Jahren als Motorradfahrerin erlebte, wollte Dietzelt keinesfalls in Vergessenheit geraten lassen – Die Idee ein Buch zu schreiben war geboren. „Zudem“, so erklärt die Autorin „wollte ich anderen Frauen Mut machen, die Lenker selber in die Hand zu nehmen.“ Und so schrieb sie die Erlebnisse auf und veröffentlichte diese im Eigenverlag. Herausgekommen ist eine Lektüre im Plauderton, in der Dietzelt den Motorradalltag aus ihrer Sicht schildert. Unterhaltsam und gut zu lesen.

Von Frauen, die ihr Erstlingwerk gelesen haben, erhielt Dietzelt ein unerwartet positives Feedback: „Viele Frauen teilten mir mit, dass ich ihnen mit meinem Buch nicht nur in Bezug aufs Motorradfahren sondern auch in ganz allgemeiner Hinsicht Mut gemacht hätte, Dinge in Angriff zu nehmen.“ Die Folge der anerkennenden Reaktion war Renate Dietzelts zweites Buch, dass unter dem Titel „Mein Motorrad, der Hase und ich“ im Jahre 2010 erschien.

Top-Anzeige

Zwar verkaufte sich das zweite Werk Dietzelts nicht ganz so gut, wie „Frau + Motorrad = Eine Liebesgeschichte“, und doch kann es mit dem Vorgänger mithalten: Es ist erfrischend, amüsant und kurzweilig bei der Schilderung von Motorad- und Alltagsaktivitäten. Rund 2000 Exemplare hat die Biker-Lady bislang an den Mann bzw. die Frau gebracht. Doch ausschlaggebend sind die Verkaufszahlen für die 62jährige keinesfalls. Vielmehr stehen für Dietzelt das Teilen ihrer Erfahrungen und die positive Wirkung ihrer Worte auf ihre Leser im Vordergrund.

Renate Dietzelt bei einer ihrer Touren

Renate Dietzelt bei einer ihrer Touren.

Nach zwei erfolgreichen Veröffentlichungen stellt sich nun die Frage nach dem dritten Buch. „Ein drittes Buch ist nicht in Planung. Ich bin leergeschrieben“, antwortet Dietzelt darauf. Und leider sieht es auch nicht danach aus, als würde die Biker-Autorin bald wieder genügend Stoff sammeln, um einen dritten Teil zu schreiben. Denn Dietzelt hat nach der diesjährigen Motorradsaison ihre Honda an einen Freund verkauft.

Doch ein kleiner Hoffnungsschimmer bleibt ihren Lesern, denn Dietzelt fügt hinzu: „Ich kann mir das Motorrad von meinem Freund ausleihen, wenn ich fahren will. Und vielleicht werde ich es im nächsten Jahr auch machen…“
Na dann, wird’s vielleicht doch noch eine literarische Fortsetzung geben?!

Weitere Infos zu Renate Dietzelt und zu ihren Büchern gibt’s unter:
www.frau-und-motorrad.de

 

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.