Händler-Profil: Iron Wing

Oldschool war gestern? Keineswegs!

So in etwa könnte man mein Gefühl beim Betreten der Schrauber-Werkstatt von Gerhard Strubbe alias „Winnetou“ bezeichnen. Dass mich kein chromblitzender Showroom erwartet, war mir vorher klar, denn Winnetou ist hier im Norden als ein Mann der alten Garde bekannt. Er ist seit 1975 aktiv in der Szene unterwegs, gründete 1979 die Motorradfreunde Bremerhaven und steht dieser Truppe noch heute vor.

Zunächst haben wir einfach geplaudert, bzw. Cheffo hat aus seinem Leben erzählt. Und wenn ich nicht irgendwann einen Cut gesetzt hätte, würde ich da jetzt noch sitzen, denn sein Leben ist mit Biker-Geschichten nur so gespickt.

Charme der 80er mit fett Stallgeruch!

Charme der 80er mit fett Stallgeruch!

Charme der 80er mit fett Stallgeruch!

Iron Wing wurde 1987 gegründet. Das Unternehmen hat sich auf die technische Seite bei jeglicher Art von Harley-Um- und Aufbauten spezialisiert. Gerhard hat sich schon immer mehr für das interessiert, was die Karre zum Fahren bringt, nicht was sie nur schöner macht. Sein Credo:

„Chrome don´t bring you home!“

Gerhards Schwerpunkt liegt auf den technischen Umbauten für Motor, Getriebe, Deckel. Apropos Deckel: Schon einmal etwas von Knovelhead gehört? Nein!? Nun, das ist eine Erfindung, die Gerhard für sich in Anspruch nehmen kann.

Das Prinzip: Er deckelt zum Beispiel einen Shovelhead-Motor, egal ob Early- oder Lateshovel, mit seinen Deckeln, die er Knovelhead nennt. In den Deckeln kann man alle Kipphebel und Wellen vom Shovelheadmotor verarbeiten. Wenn man die neuen Kovelheads montiert hat, sieht der Motor wie ein Knuckleheadmotor aus den 36er bis 47er Jahren aus.

Natürlich alles technisch einwandfrei auf die unterschiedlichen Konfigurationen ausgerichtet und bestens funktionsfähig. Seit einiger Zeit besitzt er auch den Markenschutz, was ihm jedoch leider einige Kopfschmerzen im Vorfeld zur Markeneintragung einbrachte. Aber das ist eine andere Story.

Top-Anzeige

Die meisten Builder kommen bei der Frage nach dem wichtigsten Projekt ins Schwimmen oder drücken sich vor einer Antwort, um ja keine Kunden zu enttäuschen. Gerd brachte sein bestes Stück sofort auf den Punkt. Das Projekt hieß: 36 Special.

Dieser Bock wurde von ihm komplett in 2002 gebaut und erhielt auf der Custom-Chrome-Show 2005 in Mainz von dem damaligen S&S-Präsidenten Brett Smith persönlich einen Extra-Preis, von dem Gerhard zunächst gar nichts wusste.

Build by Iron Wing

Build by Iron Wing

Hä, wie geht denn das? Nun, das Projekt ist aus einer Spinnerei heraus entstanden. Ein Bremerhavener Unternehmer wollte sich eine Panhead kaufen. Gerhard hatte in dieser Zeit einen Twin-Service-Rahmen zu stehen, vorne Bottleleg mit Augen, hinten Softail. Der Rahmen wurde von ihm kreiert und vom Twin-Service in Holland gebaut. Zudem lag da noch eine Springer-Gabel herum. Der von dem Unternehmer anvisierte Panhead taugte jedoch nichts, woraufhin Gerhard den Vorschlag machte, selbst eine Karre für den Kunden komplett zu bauen. Den S&S-Motor natürlich mit seinen Deckeln, den Knovelheads drauf!

Das Bike ging im weiteren Verlauf 2005 mit auf die besagte Custom-Chrome-Show in Mainz. Dort präsentierte sich auch S&S. In den Regalen lagen natürlich die S&S-Zylinder-Köpfe. Gerhard kam auf die Idee, seine Kovelheaddeckel einfach mal auf die S+S Shovelheadköpfe zu legen. Das Team von S&S wurde ganz nervös und ein Mitarbeiter rannte Gerhard hinterher, um mehr über ihn und seine Idee zu erfahren. Irgendwie verlor man sich dann jedoch aus den Augen, andere Bikes wurden prämiert. Für Gerhard war die Nummer erledigt, die 36 Special wurde verladen und es ging wieder ab nach Hause. Sie hatten Ihren Spaß und die Welt war in Ordnung. Im Nachhinein erfuhr er von der Fachzeitschrift AMD jedoch, das besagter Brett Smith auf der Messe seine 36 Spezial so geil fand, dass er kurzerhand das Bike nachträglich mit einem Extra-Preis prämierte. Was hatte Brett Smith so angeturnt? Es waren wohl die technischen Features, wie zum Beispiel der Ölfilter-Adapter für das Generator-Case oder die verbaute moderne elektronische Zündung. Diese Maßnahmen entsprachen voll und ganz der Philosophie von S&S. Die 36 Special fand man dann auch in etlichen Printmedien, unter anderem Dream Machines.

Gerhard alias Winnetou

Gerhard alias Winnetou

Iron Wing ist kein offizieller Harley Dealer und das ist es auch nicht, was Gerhard anstrebt. Er will tüfteln und schrauben. Hauptberuflich ist er als Elektriker unterwegs, das erklärt auch die eingeschränkten Geschäftszeiten. Sein berufliches Know-How wirkt sich wiederum nützlich auf die Motorentechnik aus.

Neben den Umbauten führt Iron Wing sämtliche Reparaturen aus und bietet eine Radspannerei, Kupplungstuning und Spezialfahrwerke an. Natürlich könnt ihr bei Gerhard gebrauchte Harleys, Zubehör und etliche Ersatzteile bekommen. Und für letztes gilt:

„Wir haben, was Sie brauchen, was wir nicht haben, brauchen sie auch nicht!“

Womit wir wieder beim Thema Oldschool sind.

Einschätzung: Weiß genau, wovon er redet und ist ein Macher, der zur Szene voll und ganz steht.

Kontakt: Iron Wing, Loxstedter Weg 2, 27572 Bremerhaven, TEL.: 0471-72760

 

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.