Im Profil: Der Nosferatu MC Hümmling

Im Rahmen der Präsidentensitzung Ostfriesland kam ich mit Präsi Swen vom Nosferatu MC Hümmling überein, dass wir uns zu gegebener Zeit über die Geschichte des Clubs aus dem Emsland ausführlich unterhalten. Am 22. Januar war es dann soweit. Er besuchte uns gemeinsam mit Secretary Robert in unserem Office und es kam zu einem durchaus offenen Interview. Ohne Netz und doppelten Boden erzählten die Beiden von Ihrem MC!

Im Talk mit Präsi Sven vom Nosferatu MC!

Im Talk mit Präsi Swen vom Nosferatu MC!

Hier das Interview:

Swen, wann wurde der Nosferatu MC Hümming gegründet und welche Umstände gingen dem voraus?

Einige ehemalige Member eines ortsansässigen MC’s orientierten sich neu und verließen den Club. Aus dieser Situation heraus entstand der Gedanke zu einer Club-Neugründung. Einige Zeit später wurde der Nosferatu MC Hümmling gegründet. Das war 1999!

Welche Ereignisse haben den Nosferatu MC entscheidend geprägt?

Man muß ganz klar sagen, dass die Club-Neugründung ziemlich konfus ablief. Innerhalb kürzester Zeit wurden etliche neue Leute aufgenommen, so dass wir bereits in der Anfangs-Phase auf knapp 30 Mann kamen. Da waren auch etliche Szene-Neulinge dabei. Diese bildeteten jedoch keine homogene Truppe und auf den Partys waren wir eher dafür bekannt, dass wir ständig Stress machten. Ich erkannte schon relativ früh, dass dies nicht der Weg sein kann. Von daher versuchte ich an sich vom Start weg dieser Entwicklung entgegen zu wirken. 2003 wurde ich dann Präsident und versuchte die Dinge zu regeln. Wenn du 30 Leute zusammen hast, dann hast du halt auch nicht immer nur eine Stimme, es bilden sich Gruppen. 2006 war dann ein markantes Datum, als wir auf einer Party richtig Tacheles redeten und sofort 7 Mann den MC verließen. Danach kehrte Ruhe ein und der Neustart konnte beginnen. Heute stehen wir geschlossen in der Szene.

Weitere wichtige Ereignisse?

Wir hatten im Vorfeld einige Clubhäuser, bevor wir dann schlussendlich in unsere heutige Bude eingezogen sind. Die Nummer lag aber fast ein Jahr nach der Anmietung brach. Irgendwie war die Luft raus. Dann kam es zu einem Ereignis, was einen Ruck in der Truppe bewirkte. Andreas, einer der ganz wichtigen Member in unserem MC, verunglückte 2011 bei einem Verkehsunfall. Andreas war eine Frohnatur, immer zu Scherzen aufgelegt. Er sorgte für die gute Stimmung. Durch diesen tragischen Verlust wurde uns brachial bewusst, wie wichtig die Gemeinschaft ist und fortan herrschte wieder richtig Zug und wir rockten das Klubhaus dann auch in relativ kurzer Zeit fertig.

2011 verlor der Nosferatu MC Member Andy bei einem Motorradunfall.

2011 verlor der Nosferatu MC Member Andreas bei einem Motorradunfall.

Wie seht ihr Eure Philosophie und wie kann man Euch kennen lernen?

Eine Philosophie in dem Sinne gibt es nicht. Wir sind keine 1%er, nehmen für uns aber in Anspruch, dass wir wissen worum es geht und durchaus immer bestrebt sind, in der Szene eine gute und wichtige Rolle zu spielen. Die alten Stress-Tage sind vorbei. Wer uns kennen lernen möchte, kommt mit uns auf einer Party ins Gespräch. Er ist jederzeit willkommen. Wenn er dann Interesse am MC hat, schauen wir uns den Mann genauer an und er geht quasi in eine inoffizielle Hangeround-Zeit über, die nicht zeitlich begrenzt ist. Offiziell gibt es den Status bei uns nämlich nicht. Später, nachdem er jeden Member kennen gelernt hat, wird auf der großen Sitzung darüber entschieden, ob er in den Prospect-Status aufgenommen wird. Die Zeit als Probe dauert ohne Wenn und Aber mindestens ein Jahr oder auch länger. Die Leute müssen zuerst begreifen, dass nicht die Kutte den Mann ausmacht, sondern der Mann die Kutte.

Robert, welche Böcke fahrt ihr?

Alles, von Harley bis zum Japaner. Minimum müssen die Kisten 500 ccm haben, wobei wir es auch schon erlebt haben, dass Leute mit einer 600er nicht nachkommen. Denen wird dann nahegelegt, sich einen neuen Bock zu kaufen.

Robert ist der Secretary des MC. ein witziger Typ und mit Glatze persé sympatsich. Grins...

Robert ist der Secretary des MC. Ein witziger Typ und mit Glatze persé sympatsich. Grins…

Was war denn die wichtigste Tour bisher?

Aufgrund des Todes von Andreas sicherlich die letzte Tour mit ihm gemeinsam in den Harz, denn zwei Wochen später kam es zu dem tragischen Unfall. Wir haben uns Bilder und Videos von der Tour angeschaut und hatten wieder ohne Ende Spaß mit ihm. Andreas vertrat die alte Schule,  war aber auch unser Joker. Wie gesagt, der Tod von ihm hat uns ja auch wieder mehr zusammen gebracht.

Wo seht ihr Euch in sagen wir 10 Jahren?

Auf der 25th Anniversary-Party unseres MC! Und das wir es schaffen, Familie, Beruf und Clubleben weiterhin unter einen Hut zu bringen.

Und welche Party wartet in naher Zukunft auf uns?

Unsere Sommer-Party im Juni.

„Ich danke euch Beiden für das Gespräch und für den Einblick in Eure Geschichte. Kommt gut nach Hause!“

Swen und Robert haben ziemlich offen gesprochen. Machen wir uns nichts vor, wer steigt schon damit ein, dass es am Anfang nicht wirklich rund lief? Mir nötigt diese Offenheit Respekt ab und ich denke auch andere Clubs wären gut beraten, sich intensiver mit der Realität und sich selbst auseinander zu setzen. Dem Nosferatu MC Hümmling hat es in jedem Fall anscheinend geholfen, den für deren Member richtigen Weg einzuschlagen. Derzeit fahren 18 Member im alter von 24 bis 64 Jahren unter Color, vom Studi bis zum Rentner ist alles vertreten. Für die Zukunft des MC alles Gute von hier aus. Danke für den Talk!

Nun noch einige Impressionen des MC.

Kontakt: www.facebook.com/pages/Nosferatu-MC-Hümmling

 

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.