Interview: Notorious MC Nomads!

Im Rocker-Talk 1 haben wir u.a. über „Alte Werte“ und „Junge Wilde“ gesprochen. Die allgemein vorherrschende Meinung der altgedienten Recken der Club-Szene lässt dabei kaum ein gutes Haar am Rocker-Nachwuchs. Zu egoistisch, zu wild und Image-geil. Doch Vorsicht! Man sollte nie den Fehler machen und alle über einen Kamm scheren.
Das kann nämlich böse daneben gehen, wenn dir ein vermeintlicher Kindskopf plötzlich Paroli bietet und sich als durchaus ambitioniert erweist.

Top-Anzeige

Auf dem Jamboree lernte ich Ozzy, , Präsident des Notorious MC Nomads, kennen. Rein optisch passt er durchaus in das Schema F. Allerdings hat er einen Fürsprecher, der mich auf die Truppe garantiert nicht ansprechen würde, wenn dieser recht junge MC keinerlei Substanz hätte. Also ließ ich mich auf den 1%er ein und machte ein Interview mit ihm.

Ozzy, seit wann ist der Notorious MC in der Republik am Start?

Der Notorious MC hat sich am 17.August 2013 im Bergischen Raum gegründet.

Wie ist Euer Background. Waren die Member bereits in anderen Clubs aktiv?

Mehr als 80% kommen aus anderen Clubs ( Großen wie kleinen ) und haben bei uns ein zu Hause gefunden, wo die Grundwerte eines jeden MC´s auch wirklich gelebt werden. Viele sind aus ihren alten Clubs raus, da sie sich nicht mehr mit den Idealen des einzelnen Clubs verbunden fühlten. Ich will mal so sagen , wir sind keine Geschäftsmänner in Kutte. Da haben wir echt kein Bock drauf, wir sind und bleiben Rocker und wir haben uns „BACK TO THE ROOTS“ ganz dick auf die Fahne geschrieben.Andere hingegen waren in keinen Club aktiv und sind dann bei uns wie in der Szene üblich, ihren weg bei uns gegangen bis sie schließlich Member wurden

Welche Altersgruppen sind vertreten?

Alters-technisch sind wir breit gefächert. Unser jüngstes Mitglied ist erst im Juli 23 geworden und unser Ältestes wird bald 75. Der Hammer ist, dass sich der Jüngste und der Älteste hier am besten verstehen !!!!

Wieviele Chapter gibt es derzeit in Deutschland?

Derzeit unterhalten wir in Deutschland 6 Charter, die über ganz Deutschland verteilt sind !!!! Vom Sachsen bis ins Saarland ist alles dabei.

Viele unserer Brüder in den anderen Chartern, sind alte Freunde und Weggefährten von uns. Wir kennen uns teilweise schon 20 Jahre, da brauch mir auch dann niemand sagen, Ihr patcht einfach Leute, um Masse zu haben. Selbst unsere alten Weggefährten mussten sich in einem Probationary Status erstmal beweisen !!!!

Ozzy ist Präsi des Notorious MC Nomads und gab mir das Interview.

Ozzy ist Präsi des Notorious MC Nomads und gab mir das Interview.

Was hat es mit Canada auf sich?

Das ist eigentlich ganz simpel. Dadurch, dass wir durch unsere vorherigen Clubs auch einige Kontakte und Freundschaften schlossen, bleiben diese Kontakte. Als die Kanadier dann hörten, dass wir unseren eigenen Club machen, waren sie Feuer und Flamme. Gespräche fanden statt usw. Es hat fast ein Jahr gedauert, bis alles zu 100% stand. Anfang Juni würden sie dann bei unserem National Run zu Membern ernannt. PS. Führ alle die jetzt wieder sagen INTERNETROCKER !!!! Die Kanadier waren hier in Deutschland. Sind halt nicht wie andere Clubs, die ihre Patches verschicken.

Du sprichst von Charter, nicht Chapter. Warum diese Variante?

Das ist ziemlich einfach zu erklären; es liegt am System. Das Chaptersystem bedient sich immer eines Präsidenten, egal ob national oder International. Sprich, es gibt Chapter-Präsidenten, National-Präsidenten usw. Diese Form beinhaltet auch, dass die Präsidenten immer das Faustrecht haben, sprich was ich sage ist Gesetz.

Ein Chartersystem dagegen ist demokatischer. Es bedient sich der gewählten Leute in einem Charter und es gibt keine nationalen oder internationalen Präsideten usw. Dort zählen die Stimmen die jeder abgibt, mehr nicht. Wir dachten,dass es für uns und unsere Member die fairste Form ist. So fühlt man sich weniger diktiert und kann nie sagen ich hab nicht dafür abgestimmt.

Ist bei euch Karre und Lappen Pflicht?

Bei uns ist ein Bike + Führerschein Pflicht! Ohne gibt auch keine Mitgliedschaft. Bei Hangerounds drücken wir ein Auge zu, aber um Prospect bei uns zu werden brachst du ein Bike. Schließlich steht bei uns „MC“ für Motorcycleclub und nicht „AC“ für Autoclub. Wir achten aber darauf, dass es ein Bike ist, das einem Rocker auch gerecht wird. Rennsemmel, auf denen jemand mit Kutte drauf sitzt, habe ich Persönlich noch nie verstanden.

Was wird gefahren?

Bei uns wird alles gefahren was über 650cc hat und aussieht wie ein Bike von nem Rocker !!!!!Die meisten fahren von uns Intruder oder Harley

Wo seid ihr unterwegs?

Wir sind eigentlich überall unterwegs, da wir auch mit niemanden Stress haben !!!! Mit Ausnahme einigen großen Clubs. Wir wollen einfach nicht in deren Ecke gedrängt werden. Deswegen halten wir uns da raus und fahren diese auch nicht an !!!! Ansonsten fahren wir alles an und lernen gerne neue Leute kennen. Leben ganz nach dem Motto „GIVE RESPECT , GET RESPECT“

Wie stehtst du persönlich zur Szene?

Ich persönlich bin troz meiner jungen Jahre schon 12 Jahre in der Szene und muss sagen, dass mir einfach zu viele Leute in der Szene den Rocker spielen, es aber gar ,nicht sind !!!! Da sind die Geschäftsmänner in Kutten oder Migranten, die sich meistens nicht mit dem Rockertum vereinbaren lassen. Ich hab meine eigene Sicht auf die Dinge, deswegen verstehe ich auch nicht, wie man Streetgangs in Kutte in manchen Portalen, Foren und Zeitungen eine Plattform bieten kann. Die Rockerwelt ist schwieriger geworden und ich beneide euch der alten Zeiten willen. Bloß wir jungen Leute haben halt nen schweren Stand in der Szene, obwohl wir irgendwann die Zukunft sind, um unsere Subkultur am leben zu erhalten !!!!! Deswegen kann ich nur sagen, gebt ihnen eine Chance, wenn sie es wert sind !!!!

Ich weiß natürlich nicht, wie ihr die Aussagen von Ozzy empfindet, aber der Mann wirkt mit seinen 28 Lenzen m. E. sehr gereift. In jedem Fall kommt er auf den Punkt und grenzt sich mit diesem Statement von etlichen Rockern alleine dadurch ab, weil er es öffentlich tut und nicht heimlich hinter der Feuertonne. Dazu muss man einen Arsch in der Hose haben. Ob dieses nun reines Verbal-Gelaber ist oder nicht, werden wir ja anhand der Entwicklung des Clubs in der Szene recht schnell erkennen.

In Sachen Chapter-Status möchte ich einpflegen, dass die Aussage von Ozzy keineswegs pauschal auf alle Clubs übertragen werden kann, da es keinesfalls so ist, dass in allen Chaptern das Faustrecht des Präsidenten gilt. Viele Clubs haben dieses System modifiziert und auf eine klare demokratische Basis gestellt. Wäre ja noch schöner, wenn ein Präsident machen kann, was er will. Insofern werte ich seine Aussage als individuelle Defintion.

Ich danke Ozzy für das offene Interview und wünsche dem Notorious MC, dass er seinen Platz in der Szene weiter etabliert. Rock on! Ab ins Video!

 

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.