Interview: Summer Bash!

Neue Besen kehren gut?

Das Roadhouse Route 6 hat sich mittlerweile etabliert. Zwar sind nicht alle angedachten Mottos erfolgreich platziert worden, aber in der Schnittmenge haben die Betreiber ihren Bekanntheitsgrad deutlich erhöht. Ein Indiz dafür ist der Umstand, dass mittlerweile fünf Biker-Stammtische sich dort regelmäßig treffen.

Da beide Geschäftsführer das Roadhouse quasi im Nebengewerbe unter Volldampf betreiben, und durch ihre Haupttätigkeit zeitlich zudem sehr eingespannt sind, hat man die logische Entscheidung getroffen, eine organisatorische Stütze für die Gastronomie zu installieren, die der Geschäftsleitung zuarbeitet. Und wer ist das? Sylvia Kähler, Spitzname ‚Krümel‘!

Top-Anzeige

Ich habe ihren Besuch bei mir im Meeting Point genutzt und mich mit ihr über die zukünftigen Pläne und Vorhaben des Raodhouse Route 6 zu unterhalten. Hier das Interview:

Sei wann bist du im Roadhouse Route 6?
Ich bin seit Januar im Roadhouse dabei. Es hat nicht lange gedauert festzustellen, dass es dem Laden auf keinen Fall an Herzblut mangelt, aber das Potential nicht voll ausgeschöpft ist. Ich habe mich von Anfang an dort wohl gefühlt, aber auch gleichzeitig das Gefühl bekommen, dass noch viel mehr Möglichkeiten vorhanden sind.

Also haben wir uns zusammengesetzt und mal etwas die Aufgaben verteilt. Da wir unseren Gästen mehr als nur ein gutes Essen bieten wollen, und der Laden ja auch viel mehr her gibt, kümmer ich mich jetzt um die organisatorischen Belange im Laden, sprich Veranstaltungen, Werbung, Feiern, usw.

Gastro ist ihre Leidenschaft. vVele kennen Krümel noch aus dem Meisenfrei!

Gastro ist ihre Leidenschaft. Viele kennen Krümel noch aus dem Meisenfrei!

Wie ist es dazu gekommen?
Das Roadhouse hat es von Beginn an sehr schwer gehabt. Die Presse hat eine unglaubliche Macht, gerade negative Presse. Und was dann von Menschen weitergetragen wird, obwohl sie noch niemals diesen Laden betreten haben, ist nicht ausgesprochen förderlich für das Geschäft.
Fakt, ich trage nichts auf dem Rücken, aber dafür in meinem Herzen, nämlich die Liebe zur Gastronomie. Und das ist es worum es sich im Roadhouse Route 6 ausschließlich drehen soll. Ein Laden der mit unglaublich viel Herzblut eingerichtet wurde, und mit Professionalität das Feedback bekommen soll, welches er verdient. Nämlich Gäste von jung bis alt und überall her, die sich wohlfühlen.

Das Roadhouse Route 6 in Bremen-Weyhe zieht am Gashahn.

Das Roadhouse Route 6 in Bremen-Weyhe dreht am Gashahn. Jeden Monat mindestens ein Event.

Gibt es Veränderungen?
Oh ja, die gibt es durchaus. Einen gewissen Standard zu erarbeiten und ihn dann auch noch zu halten, ist eine schwierige Aufgabe. Noch schwieriger ist es, den guten Standard auszubauen. Hier setzen wir an.
Wir haben seit Mai den Tobias in unserer Küche, der mit unglaublicher Kreativität, Engagement und Qualität dafür sorgt, dass unsere Küche in aller Munde ist. Unterstützt wird er von John Philipp, der als Show-Koch kein unbeschriebenes Blatt ist. Die beiden als Team ergibt eine Einheit von der das Roadhouse, und vor allem die Gäste, nur profitieren können. Sei es das regelmäßig wechselnde Wochengericht,unser BBQ jeden Mittwoch und Sonntag oder die Erfüllung aller individuellen Wünsche der Gäste wenn sie bei uns feiern oder einfach nur mit einer größeren Gruppe bei uns einkehren.

Wie ist es mit Events?
Es ist ja nicht so, dass es nicht schon einige Veranstaltungen im Roadhouse gegeben hat und sie waren ja auch nicht alle erfolglos. Aber zu erkennen, wo die Reise hingeht und wofür man sich nun entscheidet, um es konsequent durchzuziehen, hat etwas gedauert. Jetzt , wo wir ein festes Team haben und wissen was wir wollen und auch das richtige Personal gefunden wurde, sieht der Plan wie folgt aus.
Unser Focus liegt weiterhin auf dem Restaurant und Kneipenbetrieb, aber da wir eine unglaublich schöne Location und einen mega-geilen Biergarten haben, wären wir dumm es nicht zu nutzen.

Die Mannen von Daalschlag bringen handfesten Moped-Metall mit

Die Mannen von Daalschlag bringen zum Summer Bash handfesten Moped-Metall ins Roadhouse Route 6.

Wir starten am 29.8. mit dem Summer Bash und werden kontinuierlich jeden Monat mit einem Event aufwarten. Bis zum Jahresende stehen schon die Termine und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.
Am 20. September wird es großes Kinderfest geben. Das wird irre toll. Wir haben einen DJ, eine Hüpfburg, Kinderschminken ist dabei, eine Spielstrasse, wo schöne Preise auf die Kids warten, Rockabilly Riot wird uns live einheizen, es gibt eine Kindercocktailbar, Essen vom Grill (aber nur was Kids mögen) und der Höhepunkt wird unsere Mini-Play-Back-Show, bei der es als Hauptpreis einen Kindergeburtstag im Roadhouse zu gewinnen gibt.

Am 29.08. steht der Summer Bash an. Wir dürfen uns auf ein tolles Event freuen. Kein Eintritt!

Am 29.08. steht der Summer Bash an. Wir dürfen uns auf ein tolles Event freuen. Kein Eintritt!

Welche Zielgruppe habt ihr eigentlich?
Unsere Türen stehen allen offen die auf Rädern kommen, egal ob auf zwei oder vier. Wir heißen jeden herzlich Willkommen!!!

Hat das Wild Rock Project auch eine Chance live bei euch zu rocken?
Ich hab Euch leider noch nicht live gesehen. Und ganz ehrlich…wer kauft schon die Katze im Sack! Grins….

Fazit!

Krümel macht einen taffen Eindruck. Ihre letzte Antwort belegt die Sachlichkeit, mit der sie an die Dinge heran geht. Sympathie ist wichtig, aber Fakten zählen. Von daher habe ich für den Moment den Einruck gewonnen, dass die Pläne nicht nur ambitioniert, sondern durchdacht sind, und die Geschäftsleitung ein gutes Händchen bewiesen hat ihrb etwas mehr Verantwoertung zu geben  Am Ende zählt jedoch das Ergebnis. Und darum ziehe ich mir den Summer Bash auch sehr genau rein! Danke für die Zeit Krümel!

Als Motivation für den Bash haue ich euch noch mal eben ein Video von Daalschlag um die Ohren. Great Stuff!

Kontakt: www.facebook.com/roadhouseroute6?fref=ts

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.