Kolumne: Theologe Peter Mienert!

Part 3!

Anscheinend hat es einige Leser irritiert, warum der freie Theologe Peter Mienert aus Ganderkesee von mir den Raum für seine Kolumne erhalten hat. Um es klar zu stellen; ich bin nicht religiös geworden.

Mir gefällt ganz einfach der Umstand, dass seine Gedanken zum Thema Biker eben nicht von den üblichen Ressentiments belegt sind und er unserem Lifestyle positiv gegenüber steht. In einer Welt, in der Rocker stets stigmatisiert werden, sollte man solchen Leuten auch eine Stimme geben. Deshalb hier  der dritte Teil.

Top-Anzeige

Kolumne!

Liebe Leser,

vielleicht kennt noch jemand den einfachen Satz „Woran Dein Herz hängt, das ist Dein Gott.“ Dieser Satz stammt von Martin Luther (1483-1546). Damals wollte der Reformator darauf hinweisen, dass man in seinem Leben Wichtigkeiten hat, und wenn einem Geld oder Besitztum wichtiger ist als Gott, dann nützt einem aller materieller Reichtum nichts, dann ist man weit entfernt von Gott. Das war im frühen 16. Jahrhundert eine sehr umstrittene und auf allen Ebenen diskutierte These.

Heute können wir dem ganz gut zustimmen: woran Du Dein Herz hängst, das ist für Dich Dein Gott. Wir sind auch großzügiger geworden, wir sind religiös nicht mehr so gebunden, dass wir in unserem Land nur eine Vorstellung gelten lassen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass Biker mit Herz und Seele dabei sind, auch wenn sie diese Ausdrücke so vielleicht nicht verwenden würden.

Im Mutterland der Biker sind die Gottesdienste voll etabliert.

Im Mutterland der Biker sind die Gottesdienste voll etabliert.

Mit Herz und Seele, mit ganzem Herzen und ganzer Seele dem Motorradfahren und der Maschine, den Kameraden im Club, dem freiheitlichen Lebensgefühl verschrieben sein. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten Biker das nicht mit Gott beschreiben würden, und noch mehr bin ich mir sicher, dass viele meiner Berufskollegen an dieser Stelle das Wort Gott als Blasphemie empfinden würden. Aber warum eigentlich nicht?

Ist denn etwas Schlimmes daran, dass man sich mit Herz und Seele einer Sache verschreibt, ist es nicht vielmehr beneidenswert, wie schön man sein Lebensgefühl ausdrücken und anfassen kann: die Maschine tunen, den Chrom putzen, die Jacke mit neuen Abzeichen verzieren, sich mit anderen gemeinsam auf den Weg machen, letztlich auch irgendwo ankommen.

Als Theologe sehe ich da gar nicht so große Unterschiede zwischen dem ausleben religiöser Gefühle in einer Religionsgemeinschaft oder in einem MC – der größte Unterschied dürfte sein, dass eine Religionsgemeinschaft bei diesem Vergleich beleidigt wäre, während ein MC das für sich gar nicht in Anspruch nehmen würde.

Peter Mienert ist freier Theologe und Feierredner. Er hat seine eigene Sicht der dinge!

Peter Mienert ist freier Theologe und Feierredner. Er hat seine eigene Sicht der Dinge!

Trotzdem: wer begeistert vom Motorrad ist, ist mit Herz und Seele dabei. Be“geist“ert sein – vom Geist ergriffen sein. Das gehört dazu, wenn mein ein geistiges und religiöses Zuhause haben will. Aber das soll nur so eine Idee sein, nicht der Aufruf, gleich neue Religionsgemeinschaften zu gründen. Bleibt lieber so, wie ihr seid, und lebt Eure Freude und Begeisterung miteinander aus. Und lasst mich ein kleines Gebet sprechen für alle, die in die kommende Saison starten:

Segne die Motorräder, ihre Fahrer und Fahrerinnen und beschütze sie vor Unglück und Schaden. Lass sie Freude finden am Fahren und erhalte ihnen die nötige Übersicht. Bewahre sie vor der Unachtsamkeit von LKW- und Autofahrern und schenke ihnen Geistesgegenwart, Coolness sowie das nötige Geschick, in gefährlichen Verkehrssituation richtig zu reagieren. Lass sie immer wieder wohlbehalten zuhause ankommen. Das gewähre allen Bikern und begleite sie durch ihre Schutzengel. Amen.

Persönlicher Hinweis: In den USA wird das regelmäßige Meeting der Club-Rocker oftmals als Church bezeichnet. Unter diesem Apsekt hat Peter Mienert vermutlich den Nagel auf den Kopf getroffen. Denn was die Club-Biker allesamt verbindet, ist eine gemeinsamer Spirit. Oder?

Kontakt: www.peter-mienert.de/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.