Kult(o)ur: Die Breminale!

Das eintrittsfreie Bremer Kutlurfestival Breminale war für mich am letzten Wochenende ein gern genommener Anlaufpunkt für eine lokale Bike-Tour. Mit der Lady im Schlepptau tauchte ich ein in Erinnerungen, denn das schillernde Spektakel am Osterdeich habe ich mit meinem noch kleinen Sohn Leon seinerzeit sehr gerne besucht. Unvergessen sind mir unsere Eskapaden am Nagelbalken.

Die Breminale bietet ein umfangreiches Paket an Mitmach-Aktionen für die Kids.

Die Breminale bietet ein umfangreiches Paket an Mitmach-Aktionen für die Kids.

Das Publikum bestimmt sich ganz wesentlich aus dem linken Spektrum. Insofern war es für mich durchaus interessant, ob der parallel laufende G-20-Gipfel sich in irgendeiner Form auswirken würde. Nun, merklich war das nicht der Fall. Die Breminale verief wie gewohnt friedlich bei bestem Wetter und bot insbesondere den Kids ein vielschichtiges Programm für Interaktion und zum Mitmachen.

Das mal echt eine ausgeklügelte Bühnenkonstruktion! Coole Idee!

Das mal echt eine ausgeklügelte Bühnenkonstruktion! Coole Idee!

Was ging ab?

Das Fest am Osterdeich bietet Raum für Kultur in all ihren künstlerischen Formen. Hier wird Vielfalt in vollen Zügen gelebt. Das gilt auch für das Publikum: Menschen aller Nationen, Kulturen, Geschlechter und Altersgruppen sind herzlich willkommen. Die markanten Zirkuszelte haben Tradition und bieten während der fünf Tage ein vielschichtiges Programm. Für die gebuchten Bands ein ungewöhnlicher und durchaus attraktiver Rahmen.

Top-Anzeige

An sich würde ich die Breminale als ein weniger kommerziell angesetzes Event ansehen, wären da nicht die zum Teil horrenden Preise gewesen. Die Tasse Kaffee für 2,5o Euro, ein kleines Stück Pizza für 4,50 Euro, 2 Kugeln Eis für 3,50 Euro, dass waren noch die eher günstigen Optionen. Sobald es exotiosch wurde, stiegen die Preise teilweise drastisch. Damit hat sich die Breminale selbst einen gewissen elitären Touch verpasst. Diesen hatte das Event zwar schon immer inne, muss sich jedoch nicht in derart überzogenen Preisen ausdrücken.

Das Kulturevent Breminale feierte seinen 30. Geburtstag.

Das Kulturevent Breminale feierte seinen 30. Geburtstag.

Fazit!

Nach wie vor ist die Breminale ein Happening am Deich und sicherlich für Kulturinteressierte eine Bereicherung, sofern man auf experimentelle Musik in allen möglichen Formen steht. Metal oder Hardrock wird man dort nicht hören, aber ein Didgeridoo hört man halt auch nicht an jeder Ecke.

Für Familien ist die Breminale sicherlich ein Must have, denn das Angebot an interaktiven Mitmach-Aktionen für die Kids ist nach wie vor enorm. Unter diesem Aspekt betrachtet, nimmt man ggf. auch die hohen Preise in Kauf, obwohl diese für sozial schwächere Personen kaum zu stemmen sind und m. E. dadurch der eigentliche Kultauftrag nur bedingt erfüllt wird.

War trotzdem ganz witzig, sich all die schrägen Typen und Sonnenanbeter mal anzuschauen, unter denen der einzige Kuttenträger am Platz wohloch eher der Exot war. Grins…..

Impressionen!

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.