Leser-Kommentar: Störte 1%er meldet sich zum G20-Gipfel!

Das Teil haue ich euch ohne große Umschweife direkt rein. Störte 1%er hat sich mal wieder in seiner unnachahmlichen Art und Weise gemeldet. Gute Ergänzung zu meinem gestrigen Beitrag über den G20-Gipfel. Und ab dafür.

Störte 1%er während seines Solo-Tripps in den USA mit der eigenen Karre.

Störte 1%er während seines Solo-Tripps in den USA mit der eigenen Karre.

Lieber Obelix1%er!
Nu ist der Gipfel der G 20 vorbei, und auch ein anderer Höhepunkt ist weit überschritten. Es war absehbar, dass dieses Meeting der mächtigsten Staatschefs nicht so ohne weiteres über die Bühne gehen wird, und man musste auch nicht Hellseher sein um die Krawalle zu erwarten, aber was sich dort abgespielt hat , haut dem Fass den Boden aus und zeigt einmal mehr wie verwundbar unsere liberale Gesellschaft ist. Dieser andere Höhepunkt, in seiner Lesart ein pervertiertes Happening europäischer Krawalltouristen hinter der Fassade von Linksextremismus und Antifa, hat Hamburg u. Deutschland seinen Stempel aufgedrückt.
Das eitele Kalkül Kanzlerin Merkels, mit der Ausrichtung der G20 Party sich zur kommenden Wahl wählerwirksame Bilder für die Kreuzchen auf dem Wahlzettel zu sichern, ging völlig daneben. Die kommenden Debatten werden zeigen, das , wie perfide es auch sein mag, sich mit Sicherheit politische Dummschwätzer aller parteilichen Coleur dieser furchtbaren Hamburger Nächte bedienen werden, um mit dem Finger auf den politischen Gegner zu zeigen.
Das Schuldzuweisen hat schon angefangen.Ich ziehe den Hut vor all den mehr als 50000 friedlich demonstrierenden Bürgern, sicher waren es mehr. Ich ziehe den Hut vor den 20000 Einsatzkräften, die ihren Job machten, und ich ziehe den Hut vor den Hamburger Bürgern, die ungewollt “ ihren Arsch hin gehalten haben“.Ob nun das Meeting der Staatschefs was gebracht hat oder nicht, Hamburg u. Merkel konnten wenigstens mit Bethoven in der neuen Elbphilharmonie auf Kacke hauen!Nur was kein Mensch braucht sind diese kläglichen Versuche, das Scheitern eines fehlgeschlagenen Sicherheitskonzepts  vor laufender Kamera gesund zu beten.
Top-Anzeige
Da gehen Politiker aller etablierten Parteien in der Vergangenheit her und beschimpfen jeden Pegida Demonstranten als Nazi…also gleich 20000 bis 30000 friedliche und rechtschaffende Bürger, und hier sind 22000 Einsatzkräfte nicht in der Lage 5000 Irre unter Kontrolle zu bringen, und die Linken dürfen auch noch ihre ewig gestrigen Parolen zur besten Sendezeit posaunen; ja der linke Extremismus hat in unserem Parlament leider immer noch eine Lobby.
Ich verstehe es nicht. Letztens, beim Besuch einer 1%er Rockerparty sah ich mindestens 15 Beamte schwer bewaffnet mit automatischen Gewehren, für vielleicht 100 Rocker. Von den vielen anderen, etwa 150 Beamten in vollem Ornat ganz zu schweigen. Und ich war mir bis dato sicher, sie würden von diesen Gewehren gebrauch machen, wenn es ihnen ans Leder gehen würde. Oder etwa nicht? Geht es ihnen nicht selbst an Leib und Leben, wenn Gehwegplatten von Häuserdächern auf sie geworfen werden? Na gewehrt haben sie sich nicht wirklich, ok, mit Wasser. Also könnt ihr bei den nächsten 1%erPartys die Wummen zu hause lassen….anyway.Unser Staat ist einmal mehr vorgeführt worden, nein, er kann so seine  Bürger und Beamten nicht schützen.
Ich hatte 1992 ein Schlüsselerlebnis. Nach dem Brandanschlag in Solingen, trieben in besagten Tagen ein völlig durchgedrehter Mob von Türken u. Autonomen eine Hundertschaft vor sich her. Die rannten um ihr Leben. Das sah ich mit an,  und brachte noch eine britische Journalistin in Sicherheit, die zwischen die Fronten geraten war. Danach legten sie die Solinger Innenstadt in Schut und Asche. Nachdem mit Großraum Helis ca 2000 Mann GSG abgesetzt wurden, war der Spuk vorbei und die Glaser- und Schreinerinnung bedankte sich bei den Randalieren für 2 Jahre volle Auftragsbücher.
Ich bin nicht der Fachmann, der es vermag zu beurteilen, was falsch gelaufen ist…und weit davon entfernt zu schwadronieren, wie man es hätte besser machen können…aber allein die Tatsache das von maximal 5000 Chaoten nur 100 oder vielleicht 200 verhaftet wurden…sorry darauf komme ich nicht klar, und es bleibt der Polizei nur ein Jammern über ca 200 verletzte Beamte. Ich sage, jeder von einem Dach geworfene Stein ist ein Mordversuch und muß so bestraft werden und wie hilflos erscheint mir eine deutsche Polizei in diesem Zusammenhang.  Ja !Spezialkräfte aus ÖSTEREICH mußten eingeflogen werden um der Lage Herr zu werden. Peinlich!
Top-Anzeige
In Hamburg ist eine Linie überschritten worden, und das kriminelle Wüten wird Schule machen.Ich erhielt in der vergangenen Woche einen Thread von einem meiner Brothers aus den USA. Der zeigte einen Fullpatchmember der Hells Angels mit einem tätowierten Hakenkreuz auf dem Oberarm. Das mit der Swastika ist in den USA nichts ungewöhnliches, aber was mich fast zornig stimmte war der Text dazu. Ganz kurz im weiteren Sinne: alle 1%er sind Nazis und wenn ihr einen seht, holt ihn vom Bock und haut ihm aufs Maul…ok immer noch nichts dolles…ABER DAS WAR EIN AUFRUF DER ANTIFA IN FLORIDA verbunden mit einer Einladung zur nächsten Kundgebung zu kommen…
Der eine oder andere wird jetzt sagen: ok Störte, ein weit gespannter Bogen, was hat das mit Hamburg zu tun? Nun, diesen radikalen extrem gefährlichen Chaoten ist jeder Anlass geeignet ihre excessiven Gewaltorgien auszuleben ( vielleicht für Adrenalinkick und Spässkes), und es geht ihnen schon lange nicht mehr um politische Ansichten. Viele Sympatisanten sehen diesem Treiben ganz entspannt life oder vorm HD Fernseher zu und naschen dazu ihr Knappergebäck. Ein Pilschen aus dem Eisschrank darf natürlich nicht fehlen. Die linke Lobby steht parat, debattiert sogar noch im Parlament, erklärt, verklärt, entschuldigt, rechtfertigt…blablabla…und vor allem… Schuld waren die Bullen wegen Eskalation und son Scheiß!.
Ach und da sind ja noch die Rocker…immer feste druff.( dazu wird in den Staaten ja schon öffentlich von der Antifa  aufgerufen)..die Schlagzeilen könnt ihr euch selber schnitzen. Gar nicht auszudenken, wenn so ein schwarzer Block mal irgendein Clubhaus besucht.Und wieweit ist Provokation legitim, um meine Ziele durchzusetzen. Der Dumme ist immer der, der sich wehrt, der sich und seine Liebsten, sein Hab und Gut verteidigt… das Gewaltmonopol liegt bein Staat, und der kann mich nicht mehr wirksam schützen. Erst recht nicht wenn man keine Lobby hat, und einige MC`s nicht mal mehr ihre Farben in der Öffentlichkeit tragen dürfen. Und die Fahne der Antifa weht weiter lustig im Winde.
Das sagt mir Hamburgmit lieben Grüßen aus Wuppertal!
keep on rocking, keep on rolling
yo Störte1%er
GFFG
Danke an Störte 1%er für den erneuten Leserbreif. Immer eine Bereicherung. Meinungen dazu?

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entscheiden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autorühlings.