Lifestyle: Die Kulttour Rolle!

Kosmetiktasche am Bike? Wie jetzt`?

Ebenfalls auf der Custom Bike 2016 stolperte ich über die Kulttour Rolle, einer laut dessen Designerin Katharina Korsch Kosmetiktasche, die, und das hätte ich nun nicht gedacht, derzeit noch überwiegend von Männern gekauft wird. Mit dem Begriff Kosmetiktasche kann ich persönlich nun nicht gerade viel anfangen, an einem prall gefüllten Weekend in der Saison bin ich ich schon froh, wenn ich mal etwas Wasser ins Gesicht bekomme, deshalb bleiben wir mal bei dem Begriff Kulttour Rolle.

Top-Anzeige

Im ersten Moment hatte ich das Teil für eine verkleinerte Werkzeug-Rolle gehalten. Eine Platzierung am Lenker oder um die Riser herum ist ja so ungewöhnlich nicht, doch bei der Größe kamen mir Zweifel, ob da auch alles reinpasst, was man für den Road-Tripp so braucht. Nun, dafür ist die Kulttour Rolle ja auch nicht gedacht. Statt Maul- und Zündkerzenschlüssel, sind es Rasierer, Seife, und all das, was man für die Gesichtspflege on the Road so braucht.

Die Kulttour Rolle ist ein lässiger und praktikanbler Wegbegleiter!

Die Kulttour Rolle ist ein lässiger und praktikabler Wegbegleiter!

So abwägig ist diese Idee nicht. Wie oft stand ich schon vor dem Problem, dass der Reise-Bag voll war und ich meinen Kulturbeutel nicht mehr hinein bekam. Da bietet die Kultour Rolle eine praktikable und platzsparende Lösung, zumal das Fahrverhalten ganz sicher nicht dadurch beeinflusst wird. Ich wollte von Katharina etwas mehr über das Produkt wissen, daher jetzt das…….

Frage- & Antwort-Spiel!

Wann wurde das Unternehmen gestartet?

Das Logo!

Das Logo!

Das Label Die Kulttour Rolle ging bereits im September 2015 an den Start. Die offiziele Vermarktung erfolgte im darauf folgenden März.

2.Welche Motivation hattest Du dazu?

Im Zuge meines Studiums als Kommunikationsdesignerin kam mir bereits nach einem Jahr im Studium die Idee zu der Kulttour Rolle. Die Idee und die Vermarktung setzte ich dann für meine Abschlussarbeit im März 2016 um. Meine Motivation war die Liebe zum Motorrad fahren und meine Berufung zur Designerin. Beides zu vereinen war natürlich das Beste, was in diesem Moment passieren konnte.

Als Frau mit einem zierlichen Motorrad sehen Packtaschen oft unschön aus. Meine Idee war es, für einen kurzen Trip eine Rolle zu entwerfen, die strapazierfähig, aber auch praktisch und klein am Motorrad verstaut werden kann. Natürlich ist die Kulttour Rolle auch für bärtige Männer gedacht, die ihr Kosmetikpaket gerne mit auf Tour nehmen.

3. Wie lange dauerte der Vorlauf?

Der Vorlauf dauerte insgesamt 2,5 Jahre. Alleine der Weg von der ersten Skizze zur technischen Zeichnung und zur Produktentwicklung nahm zirka ein Jahr in Anspruch. Die Produktion und die Vermarktung kamen anschließend hinzu, da die Produktpalette noch nicht fest stand.

4.Was bietest Du konkret an?

Die Kulttour Rolle ist eine handgenähte Kosmetikrolle für den Biker, made in NRW. Die Rolle ist in zwei Ausführungen (Kulturrolle und Rolle für Kleinteile mit 2 Innentaschen) erhältlich. Das strapazierfähige Material und die handgemachte Verarbeitung machen jede Rolle zusätzlich zu einem Unikat.

Die Kulttour Rolle ist leicht und Kratzerfrei an den Lenker zu schnallen, kann jedoch auch am Gepackträger oder sogar am Gürtel des Fahrers verstaut werden. Zu der Kulttour Rolle werden handgedruckte TShirts, Jutebeutel und Seesäcke angeboten. Auch eine Biker Börse gibt es: Diese ist ebenfalls aus Naturleder handgenäht und mit einer handgeflochtenen Kette versehen.

5. Was ist für die Zukunft geplant?

Ich plane für die Zukunft nicht. Ich genieße meine Arbeit und habe Spaß daran. Ich freue mich darauf, Veranstaltungen zu besuchen oder sogar aus zu stellen, um mich mit Menschen unterhalten zu können und vielleicht auch Inspirationen oder Wünsche für neue Produkte anzuregen.

unspecified5

6.Was fährst Du selber für ein Bike?

Ich fahre eine Forty Eight. Seit klein auf an bin ich mit Harley-Davidson infiziert. Mein Vater fuhr mich schon mit seiner Road King durch die Gegend, als ich noch nicht einmal mit meinen Füßen die Rasten erreichen konnte. Dieses Freiheitsgefühl nehme ich heute noch mit auf Touren.

7. Wo trifft man dich in der Szene an?

Aktuell zugesagt trifft man mich erst einmal auf den Hamburger Harley-Days und dem Rumble & Thunder bei Thunderbike Harley-Davidson. Sollten sich noch weitere Events ergeben, werden diese natürlich umgehend auf Facebook mitgeteilt.

Die Kultour Rolle entdeckte ich auf der Custom Bike 2016!

Die Kultour Rolle entdeckte ich auf der Custom Bike 2016!

8. Was ist Dir noch wichtig?

Ich möchte mit meinem Label keine bestimmte Sorte ansprechen. Ich möchte, dass man in der Szene Spaß am handgemachten Design findet und mein Herzblut hinter der Sache sieht. Ich mache diese Produkte nicht aus Profitgier, sondern weil es mir Spaß bereitet. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich auf Menschen treffe, die sich für meine Produkte interessieren und denen „günstige Massenprodukte“ nicht vorrangig erscheinen. Ich stehe für „Handgemacht aus NRW“. Nicht mehr und nicht weniger. (Ende Mailinterview)

Handgemacht aus NRW? Cool, da habe ich ja voll ins Schwarze getroffen. Denn in keinem anderen Bundesland habe ich laut Google Analytics mehr Leser als in NRW. Letztlich ist es aber völlig latte, aus welchem Kiez Katharina kommt. Die Kulttour Rolle ist ein nützlicher Wegbegleiter und wer da Bock drauf hat, checkt bei ihr auf der Homepage ein.

Galerie!

Kontakt: www.die-kulttour-rolle.de

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entscheiden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autorühlings.