Rocker & Business: About ÄtzE 81!

Beim Thema Rocker & Business denken viele an das Milieu und Geschäfte in irgendwelchen Hinterzimmern. Manche gehen noch weiter, und bringen die Aspekte ausschließlich mit kriminellen Handlungen in Verbindung. Wenn das für euch im Fokus steht, könnt ihr an dieser Stelle bereits wieder aussteigen. Im Fratzenbuch gibt es genügend Seiten, die euch mit den Bad News glücklich machen werden. Hier und jetzt aber halt nicht!

Denn in meiner Rubrik Rocker & Business präsentiere ich ausschließlich Leute, die meiner Einschätzung nach eben nicht dem Klischee entsprechen. Entweder kenne ich die Männer persönlich oder sie sind so weit öffentlich erkennbar, dass ich mir eine Meinung bilden kann. So wie im Falle von ÄtzE 81, Member des Hells Angels MC West Side.

ÄtzE81 mit seiner FXR.

ÄtzE 81 on the Road. Er lebt und arbeitet die Straße.

Für mich sind zwei Aspekte maßgeblich, um die Rocker überhaupt auf das Thema konkret anzusprechen. Sie leben die Brotherhood in allen ihren Facetten und sie gehen einem völlig normalen Job nach. So, wie fast alle Rocker, die ja nur allzu gerne vom Mainstreem als das genaue Gegenteil verkauft werden.

Top-Anzeige

Von daher ist diese Rubrik nichts weiter als ein Spiegelbild dessen, was über 90 % der Rocker tagtäglich tun. Sie machen ihren Job, und im Falle von ÄtzE 81 ist das der des Truckers, bei dem es mir besonders aufgefallen ist, dass er diesen Beruf stetig dazu nutzt, um auf seinen Touren mit dem Lkw Kontakte innerhalb des MC zu machen. Und zwar in ganz Europa! Das liebt er.

Als Trucker liebt er die Straße! So oft wie möglich verbindet er das mit dem MC-Leben.

Steigen wir direkt in das Interview mit ihm ein:

Wann bist dem HAMC Germany beigetreten?

1993.

Was hat Dich dazu bewogen?

Ich war vorher lange Zeit in einem anderen MC gefahren. Dort war dann aber irgendwann Stillstand. Keine Weiterentwicklung. Bin dann ausgetreten und wollte alleine durch die Gegend rockern. Habe dann aber schnell gemerkt, dass mir die Gemeinschaft eines Clubs fehlt. Also bin ich zum nächstgelegenen HELLS ANGELS Charter und habe mich dort vorgestellt. Das war damals NORTH END, wo ich dann auch 1993 Member geworden bin.

Ein Bild aus alten TAgen. Links Dnago81, der heutige Pressesprecher der Hells Angels in Deutschland.

Ein Bild aus alten Tagen. Links Django 81, der heutige Pressesprecher der Hells Angels in Deutschland.

Du bist Trucker. Wo bist Du denn überall so unterwegs?

Ich fahre durch Deutschland und Europa.

Was gefällt Dir an diesem Job bzw. was nervt Dich?

Ich bin gerne unterwegs. Egal ob auf’n Ofen oder mit’n Truck. Mir gefällt es jeden Tag woanders zu sein, andere Städte kennenlernen und neue Eindrücke zu gewinnen. Was mich nervt, sind die PKW-Fahrer, die meinen, sie müssten mich anhupen, wenn ich auf einer 3-spurigen Autobahn überhole oder mich sogar ausbremsen. So etwas passiert übrigens nur in Deutschland. Sonst nervt mich nichts. Ich habe keinen Stress. Ich liebe es mit’n 40 Tonner unterwegs zu sein.

Klare Ansage!

Klare Ansage! Am liebsten ist er mit 40 Tonnen unterwegs.

Hast Du nach langer LKW-Tour noch die Luft für Kontakte zu den Brüdern anderer Charter?

Ja sicher! Wenn ich am Wochenende draußen bleibe, bin ich eigentlich immer bei irgendwelchen Chartern von uns. Bekomme dann einen Ofen oder wir haben anderen Spaß. Bin ich zu Hause und es liegt was an, bin ich am Start. Nee, das passt alles.

Was war im Truck die bisher coolste Tour?

Schweden hat eine unglaubliche Landschaft. Austria, Schweiz oder Italy….. einfach alles geil.

ÄtzE 81 mit einem Bro vom Charter Dago in den USA

Und mit dem Club. Wo liegen da die Highlights?

Das gibt es so viele im Laufe der Jahre. USA und Africa waren aber schon besondere Highlights.

Euer Colour wurde verboten. Wie geht es Dir damit?

Ist schon eine Einschränkung im normalen Leben. Aufgrund meiner Clubtattoos kann ich zum Beispiel nicht mehr ins Freibad oder in die Sauna. Ich hatte immer gedacht Sippenverurteilung und Kollektivschuld gibt es in diesem Staat nicht mehr. Das war ein Irrglaube, wie wir alle seit März wissen. Da wird man kurzerhand durch einen Federstrich zum Kriminellen gemacht. Tolle Leistung!

ÄtzE81 mit seinem Sohn Timo. Familienwerte sind ihm enorm wichtig!

ÄtzE 81 mit seinem Sohn Timo. Familienwerte sind ihm enorm wichtig!

Bringt ein Insignienverbot überhaupt etwas?

Was soll das bringen? Wir sind ja noch da und werden immer da sein. Mit oder ohne Patch. Ein Lebensgefühl kann man nicht verbieten.

Anderes Thema. Hamburg ist Deine Perle. Welche Beziehung hast Du zu der Elbe-Stadt?

Eigentlich bin ich ein Quitsche (Zugezogener) und erst mit 4 Jahren nach Hamburg gekommen. Für mich ist es die tollste und interessanteste Stadt der Welt. Der Charme, die Landungsbrücken, der Hamburger Schnack, die Mentalität der Menschen. Immer ehrlich und geradeaus. Kann zwar nicht jeder mit umgehen, aber das soll ja nicht mein Problem sein (lach)

Was denkst Du über das, was beim G20-Gipfel passiert ist?

Ich äußere mich nicht politisch!

Alte Hamburger Zeit!

Wenn man so viel mit dem Truck unterwegs ist, kommt das Cruisen dann nicht zu kurz?

Ja. Fehlt mir sehr. Früher war ich täglich mitn Ofen unterwegs. Geht jetzt nur noch an den Wochenenden oder wenn wir zu unseren Runs fahren.

Was fährst du eigentlich für einen Bock?

Ich fahre seit über 20 Jahren eine FXR. War schon mal am überlegen mir ne andere zu holen, geht aber nicht. Ist halt mein Baby.

Ist die emotionale Verbindung zum Truck genauso stark wie zum Bike?

Nein. Wenn ich mit dem Ofen unterwegs bin macht es mir den Kopf frei, richtig frei. Das ist das Gefühl der Freiheit. Dadurch vergesse ich den ganzen Scheiß, der gerade passiert, und tanke Kraft. Das Gefühl hast du aufn Truck natürlich nicht.

Was räts Du einem jungen Wilden, der sich einem MC anschließen möchte?

Das sie nicht alles glauben sollen, was die Medien verbreiten. Wer das schnelle Geld machen will, hat in einem MC nichts verloren. Der soll sich eine andere Spielwiese suchen. Bei uns zählen andere Werte.

ÄtzE81 interessiert sich für Kultuirhistorisches und besucht oftmals Burgern, Schlösser und Gärten.

ÄtzE 81 interessiert sich für Kulturhistorisches und besucht oftmals Burgen, Schlösser und Gärten.

Was bedeutet Dir die Familie?

Alles. Meine Familie ist mein Sohn und der Club. Und zwar gleichgestellt. Da mache ich keine Unterschiede. Für meine Familie werde ich durch die Hölle gehen, wenn es sein muss! (Ende Interview)

Schluss-Impressionen!

Diese Rubrik präsentiert sowohl Club-Member als auch Freebiker, die eine Affinität zur Club-Szene inne haben sollten. Inhaltlich geht es stets um das Cruisen, Schrauben, die Bruderschaft sowie den eigenen Ziviljob. Das mag nicht unbedingt das spannendste Thema sein, aber ein repräsentativeres als die Bad News ist es in jedem Fall.

Das Interesse von ÄtzE 81 an kunsthistorischen Gärten, Burgen und Schlössern entspricht zwar so rein gar nicht dem, was viele Menschen erwarten würden, aber es zeigt auf eine durchaus charmante Art, wie normal Rocker sein können. Die Zusammenarbeit mit ÄtzE 81 war äußerst lässig.

Wer auf dieses Thema Bock hat, darf sich gerne bei mir melden. Allerdings wird er mit einer derartigen Präsentation keinesfalls der Rocker des Monats! So etwas gibt es nicht! Grins……

Rechtlicher Hinweis: Die Verwendung der Fotos bedarf der ausdrücklichen Genehminung durch ÄtzE 81!

Das Pixeln der Insignien ist eine reine Vorsichtsmaßnahme. Nachher behaupten noch irgendwelche Leute das Interview wäre eine Selbstdarstellung und fällt damit unter das Kennzeichenverbot.

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und Member im BTBW MC Bremen. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst.