Service: Kfz-Versicherungen!

Die Blockade-Strategie!

Letzte Woche hatte ich mal wieder einen Talk mit dem Kfz-Gutachter Torsten Becker aus Hude. Die Gespräche mit ihm sind durchaus belebend, insbesondere weil er so ganz und gar nicht pro Versicherungsgesellschaften argumentiert. Manchmals kommt er mir vor wie ein moderner Robin Hood. Grins…

Top-Anzeige

Ich habe bereits seit geraumer Zeit das Gefühl, dass die Kfz-Versicherungen bei einem Schaden im Grunde allesamt nach demselben Schema arbeiten. Erst einmal blockieren! Das ist uns nicht ganz neu, jedenfalls empfinden das viele Versicherungsnehmer so, doch dahinter steckt eine konsequente Strategie.

Selbst die Gutachten der Sachverständigen werden stets attackiert, oder die Gesellschaften haken immer wieder nach, um ganz einfach Zeit zu gewinnen. Da werden dann Fragen gestellt, die sich an sich bereits durch das Gutachten beantworten lassen. Irgendwie muss der Anspruchsteller doch klein zu kriegen sein. Ein Sachverständiger an eurer Seite ist da absolut hilfreich.

Es ist ein alter Hut, dass die Gesellschaften darauf pokern, dass der Kunde nicht klagt. Wenn er es dann doch in Erwägung zieht, reagieren sie zumeist sofort und bieten die Regulierung und die Übernahme der Prozesskosten an. Die Rechnung geht stets auf. Wenn aufgrund dieser Strategie 8 von 10 Anspruchsteller abgeschüttelt werden, macht die Gesellschaft ein wunderbares Geschäft, denn unter dem Strich sparen sie gewaltig.

Das Prinziop ist  an sich bekannt. Versichrungen blockieren und mindern auch dort, wo es nicht erlaubt ist.

Kfz-Versichrungen blockieren und mindern auch dort, wo es nicht erlaubt ist. Das ist klare Strategie!

Ein Gutachten für das eigene Bike macht in jedem Fall Sinn, insbesondere bei hochwertigen Bikes, denn nach einem Urteil des AG Berlin-Mitte (Urteil vom 23.9.2015, Az. 18 C 3143/15, Abruf-Nr. 145969 ), kann der Versicherungsnehmer grundsätzlich darauf vertrauen, dass die Werkstatt nach den Vorgaben des Gutachtens repariert. Der gegnerische Haftpflichtversicherer kann nicht einwenden, dies oder das sei nicht nötig gewesen.

Ich weiß, das Thema ist extrem trocken. So richtig Bock hat da keiner drauf. Doch nach wie vor kommen die Gesellschaften damit durch. Daher macht es absoluten Sinn, sich gründlich zu informieren. Es geht um euer Geld. Hier mal für alle Interessierten ein Link zu einer Interessenvertretung, in der man sich umfassender schlau machen kann. Ich hatte da so einige Aha-Effekte. Torsten Becker hatte mir dann auch noch einige nützliche Infos dazu gegeben.

Kontakte: www.iww.de/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.