Service-Produke: „Bike Fee“!

Es soll ja Leute geben, die regelrechte Putz-Fanatiker sind. Ich gehöre definitiv nicht dazu. Trotzdem muss man sich schon regelmäßig mit dem alltäglichen Dreck der Straße beschäftigen, wenn die Karre nicht nach kürzester Zeit aussehen soll wie ein Ratbike. Vor dem kommenden Winter sollte jeder seine Bike auf Vordermann bringen. Doch womit? Ich war ich im Netz unterwegs und entdeckte dort die Reinigungsmittel der „Bike Fee“!

Die Produkte der Bikefee sind neu am Start. Maik Vöhringer kommt aus dem Business.

Die Produkte der Bike Fee sind neu am Start. Maik Vöhringer kommt aus dem Reinigungs-Business.

Ich wollte kein agressives Zeug, sondern einen milden Reiniger, der auf alkalische, sprich ätzende Inhaltsstoffe verzichtet. Abrasivstoffe und Lösungsmittel braucht auch kein Mensch. Tja, und was ich da las, sprach mich an. Ergo direkt mit Cheffe Maik Vöhringer Kontakt aufgenommen und mir weitere Infos gezogen.

Steht Maik da etwa für die Bike Fee Spalier? Grins.....

Steht Maik da etwa für die Bike Fee Spalier? Grins…..

Er betreibt das kleine Unternehmen seit März 2016 derzeit noch im Nebengewerbe mit Ambitionen zum Vollerwerb. Eine 2jährige Entwicklungsphase ging dem Start Up voraus.Derzeit befinden sich vier Produkte im Portfolio: Bike Reiniger, Bike Sprühpolitur, Bike Feuchtreinigungstücher sowie Visierreinigungstücher.

Das Produkt-Portfolio!

Maik hat mir für den Selbstversuch die Produkte zur Verfügung gestellt. Natürlich habe ich diese direkt angewendet. Mein Fazit der Putz-Aktion folgt. Vorher lassen wir mal den Maik zu Wort kommen:

Maik, was war der Grund für die Markteinführung von Bike Fee?

Ich bin in der Reinigungsmittelbranche auch im Hauptberuf tätig. Mit einigen Anfragen von Kumpels/Bekannten nach einem nicht ätzenden Reiniger für ihr Motorrad fing es an. Ich habe mich dann eingehender damit beschäftigt und auch eine Lösung für diesen Bedarf gefunden. Diese Lösung fand großen Anklang. Es folgten drei weitere Produkte.

Welche Zielgruppe spricht das Produkt an?

Wie, es gibt die Bike Fee in echt? Grins....

Wie, es gibt die Bike Fee in echt? Grins….

Im Grunde jeden der seinem Bike keine ätzenden Dinge antun möchte! Dies sind überwiegend Biker die etwas mehr Geld für ihr Bike angelegt haben und dieses deshalb bei der Reinigung schonen möchten. Auch für Oldtimer sind unsere Produkte geeignet, und somit werden auch deren Besitzer angesprochen.

Welche Eigenschaften besitzt das Produkt?

Bike Reiniger: neutraler ph-Wert, also nicht ätzend! Konzentrat, sprich wird mit Wasser vermischt und ergibt somit einen äußerst preiswerten Reiniger! Kann dadurch (Gelform) auch flexibel angewendet werden. (sprühen, waschen, Rein.-paste)

Politur: schützt die Oberlächen am Motorrad. Zudem wird sie verwendet um extreme Verschmutzungen (Fett,…) am Motorrad zu entfernen. Sie kann auf jedem Material angewendet werden, ist extrem verträglich, praktisch zum sprühen.

Feuchtreinigunstücher: wiederum extrem materialverträglich, dienen zur schnellen wasserlosen Zwischenreinigung

Visiertücher: für alle gängigen Visiere/Brillen geeignet, praktisch für unterwegs.

Wer sollte es nicht verwenden?

Es gibt keine Einschränkung! Es würde kein Biker sein Bike mit einem Grillreiniger saubermachen, der denselben ph-Wert hat wie die meisten Motorradreiniger!

Top-Anzeige

Wie und wo bekomme ich das Produkt?

Derzeit sind die Produkte online in verschiedenen Shops von einigen meiner Kunden erhältlich. Zudem bei ebay und Amazon. (auch dort von Kunden), regional in Baden Württemberg in Ladengeschäften oder Tankstellen. Zukünftig soll das Händlernetz in Form von Ladengeschäften weiter (bundesweit) ausgebaut werden. In Kürze folgt ein Händlerverzeichnis auf der Homepage. Ein Verzeichnis für die Onlineshops gibt es bereits. ( Ende Interview )

Maik ist selber auf einer umgebauten 600er Bandit unterwegs, stellt derzeit jedoch Überlegungen an, auf einen Chopper zu wechseln, da dieser besser zu seinem Branding passt. Zeit zum Cruisen findet er nur noch selten. Der Vertrieb nimmt enorm viel zeit in Anspruch. Zudem beackert er auch etliche Events, ist zum Beispiel auf dem Harley Treffen in Pullman City, den Seepark Biker Days in Pfullendorf, der Bike Week Willingen. Hinzu kommen Messen sowie Besuche auf kleineren Club-Treffen.

Auf Events!

Mit Hauptjob, Familie mit Kids sowie der Bike Fee hat sich Maik ein echt fettes Paket aufgesattelt. Da muss man schon gewaltig rödeln, um in der Spur zu bleiben. Drücken wir ihm die Daumen, dass es weiter gut läuft. Bike Fee steht ürigens auf der Custom Bike Show in Bad Salzuflen. Gute Gelegenheit sich das Produkt konkret anzuschauen.

Kontakt: bikefee.de/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.