Suche Fewo für Missbrauchs-Opfer!

Einigen ist es durchaus bekannt, dass ich eine Affinität für Charity-Inhalte habe. Und der Kontakt zum B.A.C.A.A e.V. sowie der Unfall von Maurice, dem Stief-Sohn des Vize-Präsidenten des Wild Vikings MC Wolfsburg, haben mich zusätzlich sensibilisiert. Nun hatte ich kürzlich einen Talk mit Mitgliedern des Harley Davidson Club Bremen e.V. Wir kamen auf die Idee, dass wir das Magazin offensiv nutzen wollen, um Partner für gezielte Aktion in der Zukunft zu generieren. An sich wird ja immer erst einmal im Hintergrund ein Paket geschnürt und dann fix und fertig vorgestellt. Wir machen das mal anders. Erst das Paket und dann das Opfer.

Das Motiv!

Für Missbrauchs-Opfer und deren Familien ist nach einer Missbrauchs-Tat vieles nicht mehr so, wie es einmal war. Die Lebensfreude und das unbeschwerte Miteinander bleiben oftmals komplett auf der Strecke. Wenn dann die Opfer noch zusätzliche medizinische Hilfe in Anspruch nehmen müssen, geraten sozial schwache Familien sogar darüber hinaus in finanzielle Not. Ein Urlaub ist dann meistens nicht mehr drin. Das führt zu zusätzlichen psychischen Belastungen. Burnouts, Therapien und sozialer Absturz können die Folge sein. Einfach mal raus und wieder Lebensfreude spüren, für viele nicht machbar.

Top-Anzeige

Was wollen wir?

Etliche Leser besitzen zum Beispiel eine Fewo. Klar wollen sie diese gegen Entgeld vermieten, aber erfahrungsgemäß sind sie nicht durchgehend ausgebucht. Warum also nicht diese Fewo für einige Tage einer bedürftigen Familie in der Nachsaison zur Verfügung stellen? Tut das weh oder macht das wirklich Arbeit? Nein!

Ich habe zum Beispiel mit Michael Riesmeier vom Harley Club Bremen e.v. ein Arrangement getroffen, dass er sich um freie Eintrittskarten für den Tier- und Friezeitpark in Ostrittrum bemüht, ideal für Kids bis 10 Jahre und deren Familien. Dort könnten sie den ganzen Tag über mit anderen Kids toben, spielen und sich einfach einen geilen Tag machen. Die Eltern wird es motivieren, denn es gibt ihnen das Gefühl nicht alleine zu sein. Am Weekend hatte ich ihn deswegen im Park besucht und er wird seinem Dad mal machtig auf die Pelle rücken, damit dieser die Aktion unterspützt. Solche potentiellen Kontakte sind über das gesamte Bundesgebiet verteilt. Es spielt daher keine Rolle, wo ihr ansässig seid. Ob im Black Forrest, in MC Pomm oder hier an der Küste. Überall sitzen potentielle Partner.

Jens Wieck, ebenfalls vom Harley Davidson Club Bremen e.V., hat mir sofort seine Fewo auf Usedom für 4/5 Tage nach den regulären Vermietungszeiten zugesagt. Ok, bis zum Park nach Ostrittum ist es zu weit, aber am wichtigsten ist doch erst einmal die Unterbringung, den Rest kläre ich am Telefon mit ortsansässigen Anbietern.

Rocker mit Herz! Michael Riesmeier (li.) saß für den Maurice-song an den Drums!

Rocker mit Herz! Michael Riesmeier vom Harley Davidson Club Bremen e.V. (li.) saß für den Maurice-Song an den Drums!

Wer profitiert davon?

Gehen wir mal davon aus, dieser Aufruf führt zu etlichen Feedbacks. Dann erstelle ich eine Liste mit unseren Möglichkeiten und Angeboten im Baukasten-Prinzip und biete das Paket den anerkannten Organisationen an, die sich seit Jahren professionell um Opfer kümmern. direkt und unbürokratisch. Sie können dann intern prüfen, für welche Familie welches Angebot geeignet ist. Am geilsten wäre es, wenn ich das alles am 24.August bereits verkünden könnte. Denn das ist der dritte Tag von Bikes,Music & More Vol. 5, an dem wir auf der Bühne live die Diskussion über das Thema Missbrauch führen werden. Der B.A.C.A.A e.V. hat seine direkte Kooperation bereits zugesagt und wir als offizieller Partner in allen Kommunikations-Mitteln mit seinem Logo ein klares Statement abgeben und natürlich live vor Ort sein.

Was wir nicht wollen?

Drehbücher a la TV! Es ist nicht unsere Absicht auf der Nummer aus Image-Gründen rumzureiten und als Gutmenschen in die Geschichte einzugehen. Doch der Vorschlag des Harley Davidson Club Bremen e.v. das Magazin an die erste Stelle zu setzen, macht nun einmal Sinn, da wir dadurch weitaus mehr Streuwirkung erzielen. Wichtig ist den Initiatoren, dass die Aktion klar als Beitrag der Biker-Szene wahrgenommen und solide und eindeutig kommuniziert wird, damit die Mainstreem-Presse oder Behörden niemanden taktisches Kalkül unterstellen können!

Wer kann mitmachen?

Alle! 1%er, MC’s, MF’s, Freebiker, Biker-Business und und und! Eines ist jedoch klar: Mal eben aus einer Laune heraus eine Zusage machen und dann nicht einhalten, ist ein absolutes No Go. Also erst nachdenken und dann entscheiden. Nun bin ich mal gespannt, ob und was passiert. Im Zweifel alles anbieten. Ich leite es an den Harley Davidson Club Bremen e.v. weiter. Er nimmt dann die Auswertung vor. Ich zähle auf euch!

Top-Anzeige

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.