Wild Rock Project: Die Premiere von Ronny!

Die Lange Band Nacht in Bremerhaven führte uns am 11.November in die Szene-Kneipe Kapovaz. Die kultige Blues- und Rockkneipe hatte uns über unseren Drummer André gebucht und für unseren neuen Gitarristen Ronny aus Oldenburg stand seine Live-Premiere an. In nur vier Wochen musste er sich nahezu das komplete Set draufpacken, denn der Deal sah vor, dass wir dort drei Sets abliefern müssen. Ein hartes Brot. Uns war klar, dass der erste Gig mit ihm hier und da noch etwas holprig sein würde. Unter dem Strich hat er aber sehr geil abgeliefert!

Aufbau! Das Wild Rock Project hatte schon mehr Platz on Stage, aber so hatte es echten Live-Charme!

Was ging ab?

Schon zum ersten Set war die Kneipe knacke voll. Schnell zeigte sich, dass die Leute voll im Partymodus waren. Unser Schlachtruf 1.2.3.4 – Rock wurde mehrfach skandiert, es wurde ordentlich geklatscht und so konnten wir mit dem ersten Set vollauf zufrieden sein. Spannend war die Frage, ob wir die Besucher halten können oder sie später wieder kommen würden.

Bereits beim ersten Set war das Kapovaz gut gefüllt.

Sie taten es. Nur leider machte uns die Technik im zweiten Set einen Strich durch die Rechnung, weil es dauerhafte Probleme mit dem hauseigenen Mischpult gab und der Gesang mehrfach ausfiel. Das ging auf die Stimmung und kostete sicherlich Tresenumsatz, weil die Besucher einfach die nächste Lokation mit Live-Musik aufsuchten. Würde ich auch so machen.

Ronny gab alles und hatte mega viel Spaß!

Nachdem im dritten Set das Mischpult ausgetauscht wurde, war die Welt für uns wieder in Ordnung. Und die Jungs hinter mir liefen teilweise zur Höchstform auf. Hier zeigte sich, dass Ronny ein absoluter Live-Typ ist. Er hüpfte, motivierte zum Mitklatschen und forderte unseren Hessen mehrfach zum Duell an der Gitarre heraus. Und dieser ging voll darauf ein. Diese aktive Bühnenpräsenz hatte uns bisher gefehlt. Bemerkenswert, denn Ronny hatte seinen letzen Live-Gig vor 8 Jahren gespielt. Angemerkt hat man es ihm keineswegs. Er war voll im Move und hatte sichtlich Spaß.

So bleibt für uns die Erkenntis, dass Ronny nicht nur an der Gitarre, sondern auch als Performer ein totaler Gewinn für das Wild Rock Project ist. Klar gab es hier und da noch Abstimmungsprobleme und wir müssen uns erst einmal so einspielen, dass ein komplettes Set zu 100% im Timing passt, aber das ist nur eine Frage der Zeit und wird mit jeder Probe besser werden.

Da Bernd vom Kapovaz Interesse hat, uns für einen Solo-Gig zu buchen, muss es ihm wohl auch gut gefallen haben. Wir werden sehen, was die weiteren Kontakte bringen. Interesse besteht jedenfalls! Diese Pub-Atmosphäre hat was. Der Laden muss nicht ultra voll sein, damit man als Musiker ein gutes Feeling hat.

Ich mag es total, wenn einem die Leute auf die Pelle rücken.

Fazit!

Ronny ist für die Band ein total belebendes Element und hat eine mehr als solide Premiere abgeliefert. Meines Erachtens hat sich mit ihm genau der richtige Typ auf meinen Post hin gemeldet. Er ist fleißig, interagiert, tauscht sich aus. So muss das sein und so werden wir in 2018 mit ihm voll durchstarten. Die ersten Gigs sind bereits eingetütet.

Das Wild Rock Project bedankt sich bei Shorty für die gemeinsame Zeit. Du bist als Gast jederzeit gerne gesehen!

Impressionen!

Kontakt: /wildrockproject.jimdo.com

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.