Szene & Partys: Sigi Cups im Fokus!

Partybecher statt Partymüll!

Das Bild kennt man von etlichen Biker-Partys. An den Kanten der Bierzelttische werden blaue Säcke für den Müll angeklebt. Darin landet dann oftmals das noch erlaubte Einweggeschirr (Verbot ab 2021!), welches man vermeintlich günstig eingekauft hat. Die Säcke hängen dann irgendwann übervoll herunter. Ein unschönes Bild, vor allem, wenn man keine Manpower eingeteilt hat, um die Teile regelmäßig auszutauschen. Auf großen Events multipliziert sich das dann und verschandelt die Gesamtoptik. Hat man das dreimal genau so durchgezogen, ist man längst an dem Punkt, wo der Partymüll richtig teuer wird.

Individuell bedruckbare Mehrwegbecher sind das Markenzeichen von Sigi Cups.

Sigi Cups hat eine Lösung!

Biker Siegfried Walbrunn aus Anzing in Bayern bietet in Bezug auf Trinkgefäße bzw. Mehrwegbecher eine optimale Lösung an. Er vertreibt kratzfeste und jederzeit wiederverwendbare Becher und Tassen, die man mit einem Logo individuell bedrucken lassen kann. Letzteres ist schon mal ein sehr gutes Marketing-Instrument. Denn wenn man die Logo-Fläche an einen Sponsor abgibt, kann man zusätzliche Einnahmen generieren, welche die Eventkosten minimieren und das Investment selber ggf. egalisieren. Hängt natürlich von dem Kurs ab, den man dafür aufruft. Klarer Pluspunkt!

Unabhängig von dem hohen Werbeeffekt liegt der operative Vorteil aber ganz klar darin, dass die Produkte von Sigi Cups unzerbrechlich, stabil, kratzfest und wiederverwendbar sind. Je nach Produkt liegt die Mindestbestellmenge bei ab 250 Stück. Bei einer Abnahme von zum Beispiel 1.000 Stück der Becher mit 0,2 Liter liegt der gesamte Bruttopreis bei € 765,60, also unter 80 Cent pro Stück. Selbstständige ziehen die Mehrwertsteuer i. d. R. ohnehin heraus, aber auch Clubs und Vereine, an sich jeder, der regelmäßig Feiern anbietet, haben unter dem Strich einen echten Mehrwert, da die Becher nur eingesammelt, gewaschen und direkt wiederverwendet werden können. Dauerhaft! Zudem sind sie lebensmittelphysiologisch unbedenklich. Da kann der Mann vom Amt also ruhig genau hinschauen!

Auch für Clubs und Vereine machen wiederverwertbare Becher absolut Sinn!

Die Becher sind aus Polypropylen und für heiße und kalte Getränke geeignet sowie in allen Standardfarben erhältlich. Sie können in der Spülmaschine gereinigt werden, wobei sich auf Events eine Spülstation direkt auf dem Platz wegen der kürzeren Laufwege anbietet, die relativ easy erstellt werden kann. Neben den Bechern bietet Siegfried Whiskey Tumpler aus Polycarbonat (PC) an, die wie echtes Glas wirken und sich vor allem für den Bar- und Tresenbetrieb eignen. Kaffeetassen sowie Pfandchips runden sein Angebot an, alles ebenfalls bedruckbar.

Whiskey Tumpler eignen sich super für den Bar- und Tresenbereich!

 

Fazit!

Da Clubs und Vereine oftmals mehrere Veranstaltungen im Jahr anbieten, liegt der monetäre Vorteil eindeutig auf der Hand. Klar, wer eine einmalige Party mit nur 50 Leuten organisiert, der hat keinen Mehrwert, sobald man aber auf regelmäßige Events ausgerichtet ist, kommt man unweigerlich in die Pluszone. Da Biker so was auch gerne als Souvenir mitnehmen, kann man die Becher ja u. U. mit einem vertretbaren Pfand belegen, entweder kommt der Becher zurück oder der Gast nimmt ihn als Erinnerung mit.

Top-Anzeige

Derzeit ist die Partyfront zwar noch reglementiert, aber so kann man schon mal in Ruhe seinen Bedarf prüfen und einen Preisvergleich anstellen. Zudem gehe ich davon aus, dass Siegfried nicht der Typ ist, der auf den Zehner schaut. Er ist ein Pfundskerl mit echtem Bikergeruch, weiß genau, wie die Clubs ticken und steht euch in allen Belangen mit Rat zur Seite. Und wenn man mit einem Club eine Freundschaft hat, kann man ja ggf. auch die Order gemeinsam tätigen und sich das Investment teilen. Übrigens, die Produkte sind bei Interesse auch aus nachwachsenden Rohstoffen erhältlich!

Kontakt: http://www.sigi-cups.de/index.htm

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitglied. Karre? 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.