Gastronomie: Miss PeppeR!

Ein Potentieller Tour-Point oder Eventparter?

Wenn man wie ich in der Vergangenheit schon so viele Kilometer über die Autobahnen der Republik abgespult hat, kann man in Punkto Preisgestaltung der Autobahnraststätten sicher ein Wort mitreden. Im Laufe der Zeit hat sich bei mir da eine regelrechte Antipathie entwickelt. Die Preise sind oftmals derbe unverschämt. Daher verlasse ich für eine längere Pause in der Regel die Autobahn und suche mir einen Autohof oder eine andere mir bekannte Lokation, immer gerne einen American Diner.

Miss PeppeR kannte ich jedoch noch nicht, obwohl das Unternehmen aus Osterholz-Scharmbeck 13 Filialen in direkter Autobahnnähe betreibt bzw. betreut. Aufmerksam wurde ich, weil die Filiale in Barsbüttel für einen Konvoi zur Motorraddemo FioR am 12. September ein Biker Breakfast bereit hielt. Also checkte ich auf deren Homepage ein und dachte mir, dass ihr mit der Info auf einer der nächsten Touren durchaus etwas anfangen könnt. Ich meine, wer isst nicht gerne lecker und spart sich zudem noch den einen oder anderen Euro. Mein ich doch!

Die Diners von MIss PeppeR präsentieren sich im klassischen American Style!

American Food Lovers – Miss PeppeR im Fokus!

Die Miss PeppeR Gastro GmbH wurde im Jahr 2009 von Udo Granz mit der Absicht gegründet, eine Systemgastronomie als Full-Service-Diner-Konzept aufzubauen. Am 01.12.2009 wurde das Miss PeppeR
Diner in Dettelbach eröffnet. Es folgten drei weitere Standorte, sowie der Autohof Miss PeppeR in Soltau (Shell-Autohof) im Jahre 2011. Einen weiteren Standort betreibt die Miss PeppeR Gastro GmbH im Großraum
Hamburg: im Gewerbegebiet in Barsbüttel. Heute führt das Unternehmen 13 Standorte und kooperiert mit dem MIss PeppeR in Wilhelsmhaven.

Das Foodangebot!

Die traditionelle Stärke von Miss PeppeR liegt im Bereich der Küche mit einem scharfen, amerikanischen Profil. Das klare Bekenntnis zur amerikanischen Küche – im Schwerpunkt Burger und Fingerfood – weckt eine Erwartungshaltung bei den Gästen. Die „deutschen“ Produkte, die man amerikanisiert anbietet, wie z.B. Schnitzel und Curry-Wurst sind Kompromisse, die man als notwendig erachtet hat. Die Absätze haben dies im Laufe der Jahre bestätigt: das Schnitzel ist das zweitstärkste Produkt und die Curry-Wurst wird ebenso lebhaft nachgefragt. Es gibt die Currywust mit drei unterschiedlichen scharfen und hochwertigen Curry sowie mit 200 oder 400 Gramm.

Biker stehen auf American Food und sind in den Diners absolut willkommen!

Das Ambiente!

Die Architektur der freistehenden Restaurants, den sogenannten „Freestandern“, ist sehr auffällig und ansprechend mit einem unverwechselbarem Design. Sämtliche Standorte werden immer wieder von TV-Gesellschaften als Drehort gebucht: 2013 vom NDR Tatort mit Kommissar Borowski und 2015 vom WDR Tatort. 2017 berichtete Galileo auf Pro7 aus und über die Miss PeppeR Küche. Auch finden immer wieder Fotoshootings im Inneren der Miss PeppeRDiner statt.

Das besondere Ambiente bei Miss PeppeR, die Beleuchtung, Möblierung und nicht zu vergessen die Musik bieten ein Ausstattungsniveau, das eine angenehme Atmosphäre befördert: Eine wohlige Gemütlichkeit wird durch die separate Gestaltung der Bestuhlung erreicht. Sie erfolgt in Form von Sitzgruppen: 4er- oder 6er-Boxen. Die Polster sind hochwertig aufgepolstert, sodass man nicht schon nach kurzer Zeit auf dem „Holz“ sitzt. Nach 600 KM Ritt mit dem Bike sicher sehr angenehm.

Bikers Welcome?

Absolut! Gemäß Zielgruppendefintion sind 3/4 der Kunden Stammgäste aus der Region im altersbereich von 20 bis 55 Jahre. Besonders am Wochenende dient das Miss peppeR als gelebte Alternative zu McDonald‘s und Burger King. Viele andere Zielgruppen, wie Trucker, Urlauber/Reisende, Geschäftsleute und natürlich Biker fühlen sich bei Miss PeppeR ebenso wohl und sind häufig auch Bestandteil der Stammkundschaft. Miss PeppeR ist eine der führenden Systemgastronomien in Deutschland – das bestätigen auch über 110.000 Fans auf Facebook und Instagram.

Im Inneren bestechen die Diners durch authentische Dekoration!

Veranstaltungen!

Diesem Aspekt steht das Unternemen stets aufgeschlossen gegenüber. Wenn das Konzept passt, so sind zum Beispiel US Car Meetings und Biker Events möglich, wurden auch bereits an einigen Standorten erfolgreich in Kooperation präsentiert. Ein Standortvorteil besteht ganz sicher in der direkten Nähe zu den Autobahnen sowie der gleichzeitigen Anbindung an das Hinterland. Da regionale Gäste ohnehin die Miss PeppeRDiners regelmäßig besuchen, profitiert ein potentieller Veranstalter von der starken Kundenbindung und dürfte auch bei den benachbarten Gewerbetrieben aufgrund der zu erwartenden hohen Absätze Akzeptanz erwarten.

Im Eventsektor gibt es bereits Kooperationen, zum Beispiel US Car – oder Harley-Meetings!

Fazit!

Die Miss PeppeR Gastro GmbH hat ein klares Leitbild. In allen Standorten findet der Gast die exakt gleiche Speisekarte vor. Die breite Palette an Burgern, Fingerfood, frischen Salaten im Tortilla und Milk-Shakes – frisch zubereitet, in verschiedenen Variationen – spricht ganz klar die Freunde der amerikanischen Küche an. Und bekanntlich gehören Biker definitiv zu den Fans des American Styles. Wann schlägt ihr also bei Miss PeppeR auf? Übrigens, die Homeapge besticht durch eine plakative Darstellung sowie eine einfach Menüführung. Bitte einsteigen!

Kontakt: https://www.misspepper.de/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitglied. Karre? 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.