Biker & Business: Auswanderer Joern aus Thailand!

Natürlich leben die meisten meiner Leser in Deutschland. Aber es gibt auch einige Hundert, die entweder im deutschsprachigen Ausland in Europa oder gar auf einem anderen Kontinent zu Hause sind. Letztere sind zumeist Auswanderer. So wie Joern, der sich einen feinen Lenz in Thailand macht und da die Puppen tanzen lässt. Davon gehe ich jedenfalls aus, warum lebt man denn sonst in Thailand. Oder Joern? Lassen wir ihn doch zu Wort kommen.

In der Rubrik Biker & Business stelle ich heute Joern aus Thailand vor.

Das Interview!

1. Wann bist Du ausgewandert und was hast du vorher in Deutschland beruflich gemacht?

Endgültig ausgewandert bin ich im Dezember 2020. Der Endschluss dazu entstand allerdings schon 2010. 2019 bin ich wie üblich über den Winter nach Khao Lak geflogen. Da war von Covid noch keine Rede. Am Ende bin ich bis September 2020 geblieben und habe hier den Grundstein für meine Auswanderung gelegt. Dann ging es noch einmal für drei Monate nach Deutschland, alles verkaufen und am 3.12.2020 ging dann der Flieger Richtung Bangkok in die Quarantäne.
Nach den 14 Tagen „Hotelknast“ ging es direkt nach Phuket und auf dem Weg nach Khao Lak noch mal schnell bei Harley Davidson Phuket gehalten und ne neue Harley gekauft.In Deutschland habe ich die letzten 30 Jahre damit mein Geld verdient, Beleuchtungsanlagen zu konzipieren und zu Planen. In der letzten Zeit auch viel als Special FX Techniker gearbeitet. Ich war viel mit Bands wie KoRn, Green Day, Marylin Manson, Janes Addiction, Beatsteaks, KIZ, usw. unterwegs. Über vier Jahre habe ich auch das Motorcycle Jamboree lichttechnisch betreut.

 Joern ist Member im Khao Lak Chapter des Asian Nomad MC Thailand.

2. Womit verdienst du jetzt in Thailand Dein Geld?

In Thailand besitze ich eine kleine Bar, in der auch unser Clubhaus untergebracht ist. Zeitgleich betreibe ich hier noch mit meinem Geschäftspartner eine Tour Agentur. Da bieten wir Jeep- und Longtail-Boot-Touren an. Alles etwas abseits von den typischen Touristenplätzen. Wir gehen mit unseren Gästen auf die Shooting Range, machen Beach-Hopping mit dem Boot (natürlich mit reichlich Bier und guter Musik) oder fahren mit dem Quad durch den Jungle.

3. Wer kommt denn alles zu Dir in die Bar?

Meine Bar ist grundsätzlich für jeden offen. Hier treffen sich Biker, Touristen und Expats aus allen möglichen Ländern.

4. In welchem Club bist du Member?

Ich bin Roadcaptain im Khao Lak Chapter des Asian Nomad MC Thailand. Wir haben in Thailand drei Chapter (Pattaya, Khao Lak, Koh Phangan), ein Chapter in Norwegen (Oslo) und ein Chapter in Malaysia (Johor). Nächstes Jahr feiern wir in Pattaya unser 25-jähriges Jubiläum.

Mit dieser Bar verdient Jorn in Thailand u. a. seine Kröten.

5. Wie siehst du die thailändische Biker-Szene im Unterschied zu Deutschland?

Der wohl größte Unterschied ist, das hier wirklich alle zusammen fahren. Hier geht es weniger um Geschäfte, sondern mehr um das Fahren, zum Beispiel die Bike-Weeks zu besuchen, Bier trinken und Spass haben. Dazu kommt, das Thailand eine sehr große Custom-Bike-Szene hat. Man sieht also öfters kuriose oder sehr gut umgebaute Bikes. Auch gibt es hier mit BCM (Brown Custom Motorcycles) einen extrem guten Hersteller von Bikes und eine gute Alternative zu Harley oder Indian.

Mit dieser Yamaha Bolt 950 ist Joern u. a. unterwegs. Rattiges Teil!

6. Was fährst du selber für einen Hobel?

Ich fahre als Stadt-Bike für den täglichen Run zur Bar eine Yamaha Bolt 950 und für meine Touren nutze ich meine Harley Davidson FXBB2019

7. Was war Deine bisher längst und/oder coolste Biker-Tour?

Die längste und auch beste Tour ging von Khao Lak nach Ayutthaya (850Km). Nach einem Tag Pause dann weiter nach Mae Sot (419Km), danach auf den Mae Hong Song Loop nach Mae Hong Song (400Km nur Kurven), am nächsten Tag dann weiter über Pai nach Chiang Mai (350Km nur Kurven und dazu noch Berg- und Talfahrt), danach weiter nach Phitsanulok (345Km zur Entspannung mal wieder etwas Highway), von da aus dann nach Nakon Ratchasima/Korat (379Km), dann nach Pattaya in unser dortiges Clubhaus (377Km).

Für die Tagestouren wechselt Joern auf seine Harley!

Von dort aus ging es dann nach Hua Hin (324Km) danach nach Chumpon (269Km) und von da aus dann wieder zurück nach Khao Lak (330Km). Alles in allem etwas über 4000Km in 11 Tagen (inlusive einem Day off). Alleine die Strecke von Mae Sot über Mae Hong Song, Pai nach Chiang Mai ist der Wahnsinn. Das sind wirklich nur Kurven und es geht auf und ab.

8. Was macht aktuell das Tourengeschäft?

Im Moment arbeiten wir daran, die Touren auszuarbeiten. Wenn dann hoffentlich ab November langsam die Touristen zurückkommen, dann bin ich tagsüber mit Touristen unterwegs und abends dann ab in die Bar. Wenn es wieder Bike-Weeks gibt, werde ich samstags dann auch wieder öfters auf den Bike-Weeks sein.

Joern sein zweites Standbein sind Tagestouren.

9. Wie kann man die Touren buchen?

Die Touren kann man per Mail (bojeep.tours@gmail.com) oder Line (bojeeptours) oder bei mir in der Bar buchen. Informationen zu den Touren findet man auf Facebook unter BO Jeep Khao Lak

10. Was ist dir aktuell noch wichtig?

Das alle endlich mal wieder entspannt ausgehen können, Veranstaltungen wieder stattfinden und die Leute mal endlich wieder persönlich miteinander reden können. Oder kurz gesagt, dass sich endlich alles wieder etwas normalisiert. Dieses ganze Social-Distancing sorgt nur für Vereinsamung, Depressionen und schlechte Laune. Gerade für Menschen mit Depressionen ist das eine extrem schwierige Zeit. (Ende Mailinterview)

Vor dieser Kulisse würde meine blaue Lagune auch prächtig aussehen!

Galerie! (Zum Vergrößern bitte draufklicken)

Joern war Lichttechniker auf dem Motorcycle Jamboree? Das war mir ja völlig neu. Kannste mal sehen, so klein ist die Welt dann doch. Ich finde das jedenfalls total geil, wenn mein Onlinemagazin für Biker im Ausland Inspriration und Informationsquelle zugleich ist. Wenn ihr mal rüber nach Tahiland wollt und etwas im Nahbereich von Joern plant, checkt doch einfach bei ihm auf der Page im Fratzenbuch ein. Eventuell ist ja etwas Feines für euch dabei. Hier der Kontakt zu seinen Tourangeboten: https://www.facebook.com/BOJEEPKhaoLak

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitglied. Karre? 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.