Die Scheune in Dobbrikow

Tipp zum Jamboree 2018! Live gecheckt!

Biker-Treff - Die Scheune

Die Scheune

Die meisten Gastwirte rümpfen die Nase, wenn du als Redakteur zu einer Zeit aufschlägst, zu der die Hütte nicht brechend voll ist. Klar, ein mit Böcken übersäter Parkplatz dokumentiert die Beleibtheit bei den Bikern und erspart viele Worte. Damit ich mir aber ein genaues Bild machen kann, fahre ich gerne zu den Zeiten dort hin, wo eben nicht so viel los ist. Keine Ablenkungen, purer Blick für das Wesentliche.

Diesen Gastro-Tipp bekam ich von einer Bekannten. Sie war vor einigen Jahren dort und es waren ohne Ende Kisten am Start. Somit machte ich mich vom Gasthof Tiefenbrunn aus auf den Weg . Die Strecke dorthin Richtung Luckenwalde hatte sie mir als angenehm beschrieben. Klar, auf einer 500er Susziki mit Federung bestimmt, aber mit einer Harley unter dem Arsch kommt das Kopfsteinpflaster gar nicht so gut. Egal, nach ca. 15 Minuten waren wir vor Ort. Die Scheune liegt direkt gegenüber einem idyllischen See. Schon mal ganz nett. Auf den ersten Blick war ich jedoch etwas irritiert. Was macht diese Location so anziehend für Biker? Nun, erst mal umsehen, dann urteilen.

Top-Anzeige

Hinten in der Ecke entdeckte ich sofort die Schrauberbude. Das mal nicht schlecht, wenn sich auf der Tour ein Problem ergibt und man vor Ort auf fachmännische Hilfe hoffen kann. Der Parkplatz ist ein langer Schlauch. Wenn hier die Böcke aufgereiht nebeneinander stehen, macht das sicherlich ein cooles Bild. Überall stehen Bierzeltgarnituren oder gusseiserne Stühle und Tische.

Langsam bekommt die Nummer Charme. Erstmal um den Block gewandert. Da es zu regnen begann, machte sich die überdachte Terrasse denn mal gleich bezahlt. Der Grill am Ende sorgt sicherlich am Wochenende für lecker Bauchgefühl. Wenn man sich jetzt noch die Biker dazu denkt, so bekommt „Die Scheune“ immer mehr Potential. Vermutlich ist das einer dieser Läden, den sich die Biker selbst als Treff auserkoren haben.

Terrasse mit Grillplatz

Der Grillplatz mit der überdachten Terrasse.

Ein kleiner Plausch mit den beiden Schraubern in deren Frühstückspause ergab dann auch, dass viele von der Spinner-Brücke hierher fahren. Im Inneren fanden wir ein großen Gastraum vor, in dem die schicke Holzkonstruktion sowie der gemauerte Tresen hervorstechen. Der Raum machte auf mich den Eindruck, dass es hier schon die ein oder andere dufte Party gegeben haben muss, denn er wirkt einladend und geräumig. Auf einem speziellen Platz lagen ohne Ende Flyer zum Thema Biker, auch von den Partys einiger lokaler Mc’s. Auf so etwas achte ich immer, wenn eine Gastronomie sich als beliebter Biker-Treff ausweist.

Top-Anzeige

Auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass ich „Die Scheune“ als Anlaufpunkt durchaus empfehlen kann. Ein klarer Kritikpunkt ist jedoch die Homepage. Die müsste einmal dringend überarbeitet werden. Denn auf den dortigen Fotos kann man die Mopeds nur erahnen und die gewählten Perspektiven lassen auch zu wünschen übrig. Nur gut, dass ich einige Nahaufnahmen gemacht habe.

Einschätzung: schöne Gegend, ausreichend Plätze für Bock und Gesäß, eigener Charme

Kontakt: www.cafe-diescheune.de

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.