Leserbrief: Gedanken von Störte 1%er zur Situation im Pott!

Vor zwei Tagen habe ich in einem kurzen Artikel meine Gedanken zu dem Tod von Reiki 1%er geäußert. Ich habe mich bewusst kurz gehalten. Nun erhielt ich von Störte 1%er einen Leserbrief, der sich u. a. ebenfalls mit dem Vorfall sowie der Situation im Pott beschäftigt.

Störte 1%er war u. a. Talkgast bei zweiten Rocker Talk, wir kennen uns persönlich und tauschen uns aus. Er ist ohne Zweifel ein absoluter Oldschooler, seine Leserbriefe ernten jedes Mal sehr viel Zuspruch. Ob es bei diesem auch so ist, müsst ihr erneut selber entscheiden!

Leserbrief!

Bad News bestimmen in letzter Zeit die Schlagzeilen unserer Scene. Diese bestimmen derzeit die Nachrichten im Blätterwald. Drive by shootings, Schlägereien, versuchter Totschlag, am Ende ein feiger Mord!

Wozu, weshalb, warum?

Die Gründe sind vielfältig. Ob aus persönlicher gekränkter Eitelkeit, ob aus gegensätzlichen Geschäftsinteressen, ob aus Beweggründen rivalisierender MC`s, oder einfach aus der Sicht der Opfer, zu falscher Zeit am falschen Ort…dafür werden Menschen lebensgefährlich verletzt oder wie aktuell bei Reiki1%er (rRi.p.) …ermordet.

Hat sich die Scene nicht Respekt, Ehre und Loyalität auf die Fahnen geschrieben? Nichts davon, rein gar nichts entdecke ich in den schlimmen Vorfällen der jüngsten Vergangenheit. Ein Menschenleben scheint wertlos. Der Mord so unsinnig, dumm und schamlos…es kann einem die Zornesröte ins Gesicht treiben…und dennoch…wir schauen hilflos zu, und es bleibt abzuwarten: Who`s next?

Das Opfer des Drive by Shoot, das einen Überfall ein paar Wochen vorher, an einer Ampel überlebte, wird wohl für den Rest seines Lebens mit schweren Behinderungen leben müssen. Kämpfe werden nicht mehr anständig und gerade ausgetragen. Da werden Baseballschläger, Pistolen und Messer benutzt…oder man läuft mit 20 Mann in eine Clubbude ein und mischt zwei Proben, die dort Dienst haben,auf. Das sind keine Glanz-oder Heldentaten…schämt euch! Das ist sinnlos und feige.

Top-Anzeige

Die Mutmaßungen und Spekulationen schießen ins Kraut. Wer gegen wen? Da werden Clans mit Migrationshintergrund, Kartelle oder Rockergruppen inklusive der beiden großen Kohlenpott MC`s ins Felde geführt. Es wird schwadroniert und mit Schuldzuweisungen ist man schnell bei der Sache. Sowohl in unserer Scene, als auch im Mainstream. Niemandem ist damit gedient…und die Opfer werden zu opportunem Zweck missbraucht.

Es rauscht wieder im Blätterwald. Begierig stürzen sich die Medien auf die Straftaten und schnell werden bei Inhaftierungen präzise und subtil zugleich MC`s genannt, die daran beteiligt sein könnten,…der Konjunktiv herrscht! und die Suppe wird am köcheln gehalten. Crime sells, Medien und Verlagsanstalten reiben sich die Hände. Es war eine Weile ruhig in der Scene und aufmerksam verfolgten die interessierten Beobachter das Geschehen, nicht zuletzt immer im Blick, die Revidierung des Vereinsgesetzes und die damit einhergehende hoffentliche Aufhebung des Colourverbotes. Die Mühlen der Staatsmacht standen fast still. Kaum mehr gab es Anlässe die die staatliche Theorie: nimm ihnen ihre Fahne, dann nimmst du ihnen ihre Identität, untermauerten.

Mit der Entwicklung in den letzten Monaten sind alle Schleusen wieder geöffnet. Schlimmer noch, ein weiterer großer deutscher 1%erMC ist mit auf dem Plan. Gewollt oder ungewollt. Eigentlich über Jahrzehnte in friedlicher Coexistenz, oft brüderlich, fällt solch Gemengelage einer revangistischen Bestrebung zum Opfer, die zu nichts Gutem führt und einmal mehr unseren Behörden die Munition liefert, die sie braucht um weiterhin die Stigmatisierung der gesamten MC Scene zu betreiben.

Ich will mich hier nicht in Einzelheiten versteigen. Neutrales Beobachten mit der Bemühung um eine nüchterne Analyse scheint aussichtslos und doch bleibt der Ruf nach Einhalt und Besinnung. Vielleicht mal sich hinsetzten und nachdenken. Das könnte so manchem nicht schaden und tut niemandem Abbruch. Wenn denn noch soviel Hirn vorhanden ist…die letzten Straftaten lassen stark daran zweifeln. Ohnehin sind solche Kapitaldelikte mit einer hohen Aufklärungsrate beschieden und es bleibt abzuwarten, wer dafür zur Verantwortung gezogen wird.

Hinsetzen und Nachdenken, bevor nach Bekanntwerden von Tätern die Spirale der Gewalt sich weiter dreht. Wer damals die Ereignisse in Scandinavien verfolgt hat, der konnte sehr schnell sehen, welche Anteile Medien und Behörden an der Fortdauer der Geschehnisse hatten, und mit welcher Absicht der damalige Konflikt immer wieder angefeuert wurde. Denkt drüber nach, wohin das führt.

Top-Anzeige

Die Toten werden sehr lange tot sein. Die Verletzten werden lange zur Genesung brauchen. Die Täter werden lange inhaftiert sein. Die Mc`s werden lange nicht ihre Ruhe haben und der einzige Nutznießer ist unsere Regierung, die nur darauf wartet, das wir ihre vorgefasste Meinung bestätigen. Und welche Auswirkungen das innerhalb der Scene hat, kann sich jeder kundige ausmalen. Man bleibt unter sich!

Ich war in diesem Jahr auf so einigen Beerdigungen, und selbst als überzeugter 1%er stelle ich mir in letzter Zeit die Frage: Welche Umtriebe sind am Werke, die Menschen wie du und ich erschlagen, erschießen oder abstechen? Sind es die viel bemühten Werte: Respekt, Ehre , Loyalität und Brüderlichkeit ? oder sind es vielmehr Rache, Neid und Habgier, gepaart mit Rücksichtslosigkeit, Eitelkeit und Dummheit?

Sicher von allem ein bischen…aber reicht das als Antwort? wohl kaum, aber es bleibt der Wunsch das die Vernunft die Überhand gewinnt…dann war auch Reikis Tod nicht ganz umsonst dann fahren wir auch wieder Motorrad ohne andauernd im Rückspiegel mach schwarzen Limousinen Ausschau zu halten…euch allen ein schönes sason end

euer Störte1%er (ende Leserbrief)

Jeder kann und sollte sich Gedanken zu den von Störte 1%er beschriebenen Aspekten machen. Ich tue es seit geraumer Zeit und fühle mich durch einige Passagen in Störtes Leserbrief absolut darin bestätigt, dass zum Beispiel der Rocker Talk weitaus mehr ist als eine Infoveranstaltung ist, auch wenn die Befürworter des Insignienverbotes und der neuen Polizeiaufgabengesetze meine Einladungen ignorieren. Die sitzen vermutlich jetzt in den Amtsstuben und denken über ganz andere Maßnahmen nach. Und jeder kann sich denken, welche das sind!

Hinweis:  Leserbriefe stellen die ganz persönliche Sichtweise des jeweiligen Verfassers dar und spiegeln nicht automatisch die Meinung des Herausgebers wieder. Das gilt auch für darin beschriebenen Sachaspekte!

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.