Lifestyle: Biker Möbel!

Auf den letzten HMT fiel mir in der Club Meile der Stand der Bull Riders ganz besonders auf. Er war komplett aus Paletten erstellt worden. Optisch ein Hingucker und in kürzester Zeit zusammen geschraubt.  Das war zwar nicht die High-End-Lösung, aber in jedem Fall konnten die Männer damit mächtig punkten. Mal sehen, wie deren Stand 2016 aussieht..

Top-Anzeige

Frank Rump von Möbel Lette ist da schon einen Schritt weiter. Aus seinem anfänglichen Nebenerwerb ist mittlerweile eine Vollexistenz geworden. Der Grundgedanke kam durch seine Freundin zustande, die wegen eines Depeche Mode Kozertes in Hamburg weilte und von dem Biergarten des Lokals „Altes Mädchen“ im Schanzenviertel Fotos mitbrachte. Dieser war nämlich ebenfalls komplett aus Paletten erstellt worden. Tja, und so nahm die Nummer im Mai 2013 seinen Lauf, denn Frank fixten die Fotos komplett an.

Cheffo!

Jedenfalls rockt die Nummer aktuell so dermaßen, dass er mittlerweile aus dem Hobby eine Berufung gemacht hat. Die heimische Garage war gestern, eine kleinere Halle musste her, obwohl diese vermutlich bald auch zu klein sein wird. Denn der Schwerpukt hat sich vom Palettenbau auf die Biker Möbel verlagert. Und das rockt. Es wird Material aus Abrissen, Altholz oder alle recyclebaren Hölzer verwendet. Das erlaubt ihm einen sehr  individuellen Möbelbau mit unzähligen Varianten.

Have a look for a Biker-Lifestyle!

Die Besonderheit der Firma Möbel-Lette besteht darin, punktgenau die Wünsche der Kunden umzusetzen und zu einem erschwinglichen Preis sich ein kleines Stück Kunst erkaufen zu können. Ein Unikat nach eigenen Wünschen gestalten zu lassen, hat schon etwas von einer Marktlücke. Das behaupten Leute vom Fach. Darauf ist er schon etwas stolz. Fast jeder Wunsch ist realisierbar.

Danke an Shorty für die Empfehlung!

Danke an Shorty für die Empfehlung!

Frank ist nicht der professionell durchgestylte Verkäufer-Typ. Das wird deutlich, wenn man sich die Entstehungs-Geschichte der Biker Möbel auf der Homeapge durchliest. Vielleicht liegt das an seiner Herkunft Kiel. Er ist also ein Nordlicht, den es in das Rheinland verschlagen hat, wo er sich mittlerweile sauwohl fühlt und bleiben wird. Auch in unserem Telefonat wirkte er bodenständig. Logen kachelt er so oft es geht, mit seiner Fat Boy durch die Szene, zu der er gute Kontakte unterhält. Er selber ist aber kein Club-Mann. Seine Touren führen ihn immer noch am liebsten in die alte Heimat.

70% seiner Kunden kommen aus der Biker-Szene, darunter auch ein befreundeter MC, für den er eine komplette Bar gebaut hat. Auch im Biker-Business gibt es sicherlich viele potentielle Interessenten. Um diesen Sektor weiter zu erschließen, will Frank nun verstärkt seine Biker Möbel auf Ausstellungen präsentieren.

Ich habe ihn denn mal direkt zur Teilnahme an der Delmenhorster Biker Meile eingeladen. Mit seinen Möbeln könnte er sicherlich eine coole Kulisse für das geplante Foto-Shooting für Biker präsentieren. Mal sehen, vielleicht gibt er sich ja den Ritt in den Norden. Ihr reitet jetzt aber erstmal durch die Galerie und verschafft euch einen Überblick. Hier also das volle Brett!

Galerie:

Kontakt: www.moebel-lette.de/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.