Royal Enfield: Concept KX!

Aus dem Presseoffice!

Um das Ausnahmetalent und die offene Herangehensweise von Royal Enfields Industrial Design Team in Indien und dem Vereinigten Königreich unter Beweis zu stellen, nützt Royal Enfield die EICMA 2018 um Motorradenthusiasten aus aller Welt einen ersten Blick auf das bemerkenswerte „Concept KX“ V2-Motorrad zu ermöglichen.

Die Entwicklung von der ersten Skizze bis zum Showmodell dauerte nur 6 Monate. Das Concept KX wurde von der Royal Enfield KX aus den späten 1930er-Jahren inspiriert. Diese wurde von einem 1.140 cm³-Motor mit seitlichen Ventilen angetrieben und in der Werbung als ultimatives Luxus-Motorrad beschrieben.

Top-Anzeige

Die ursprüngliche KX war der Ausgangspunkt für ein Konzeptmotorrad, das die Popularität von „retro-modern“ Motorrädern reflektiert. Die geschwungene Form der KX wurde mit modernen Designmethoden und wertvollen Materialien wie Kupfer und Leder verbunden. Die Teams in Indien sowie im Royal Enfield Technical Center im UK starteten gemeinsam im April mit dem Design eines V2-Motor als Basis, um die herum das Motorrad entwickelt wurde.

Von einer großen Auswahl an Studien wurden zwei Interpretationen ausgewählt, um als Tonmodelle im Maßstab 1:1 umgesetzt zu werden.

Von einer großen Auswahl an Studien wurden zwei Interpretationen ausgewählt, um als Tonmodelle im Maßstab 1:1 umgesetzt zu werden: Eines mit neoklassischem Look, dass andere futuristischer. Das fertige Konzeptmotorrad auf der EICMA ist eine brilliante Mischung aus beiden Entwürfen. Auffällig sind vor allem die Parallelogramm-Gabel, die moderne Interpretation des Lampengehäuses aus der Zwischenkriegszeit und der einzigartige Hardtail-Look mit dem einseitigen Schwingarm.

Die Lampen vorne und hinten enthalten eine stilisierte Version des alten Redditch „E“ (für „Enfield“).

Die Lampen vorne und hinten enthalten eine stilisierte Version des alten Redditch „E“ (für „Enfield“). Die Rahmen- und Airbox-Konfiguration dienen als tragende Komponenten und der Sitz ist im Cantilever-Design ausgeführt. Der saubere Look wird durch die kompakte Elektrik, CNC-gefräste Teile wie Felgen und Motorkopf sowie ein klassisches grün-schwarzes Farbschema unterstrichen und durch die für die Marke typischen handgemalten kupferfarbenen Pin-Stripes, schwarz beschichtete Motorteile und Endschalldämpfer sowie das walnussfarbene Leder des Sitzes und der Lenkergriffe komplettiert.

Kontakt: www.royal-enfield.info

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.