Sons of Devil MC Germany: Clubhouse-Einweihung!

Wenn ich richtig gerechnet habe, so feierte der Sons of Devil MC Germany aus Papenburg sein 35th Anniversary in 2017. Das bedeutet, das vierzigste Clubjubiläum ist nicht mehr ganz so fern und wird sicherlich mit einer mächtigen Party gefeiert werden.

Mit seinem neuen Clubhouse  hat der Sons of Devil MC Germany aus Emsland jedenfalls nunmehr sehr geile Voraussetzungen geschaffen, damit auch eine größere Partygemeinde in Zukunft absolut ausgelassen feiern kann. Gestern lief die offizielle Einweihung des neuen Domizils. Ich war am Start.

Unten der Tresen, oben die Empore. Jau, das hat Charakter!

Was ging ab?

Bei dem neuen Objekt handelt es sich um das ehemalige Torfwerk, welches insbesondere mit seinen ursprünglichen Industriecharakter punktet. Das sah auch meine Macker Shovel so, mit dem ich nach Surwold rüber gedüst bin. Das alte Mauerwerk sowie die Stahltraversen im Innenbereich geben der Bude mal so richtig Charme. Wenn man ins 1. Obergeschoss auf die Empore geht, kommt der rustikale Charakter besonders zur Geltung. Auf der Empore kann man einen geschmeidigen Blick auf die Live Area nehmen und sich relaxt unterhalten.

Das alte Mauerwerk verleiht dem Clubhouse mal so richtig Charme!

Unterhalb der Empore befindet sich der große Tresen, im davor liegenden Billiardraum ein zweiter Barbereich, in dem auch die Bonkasse eingerichtet wurde. Hinter der Live Area schließt sich der große Toilettenbereich an. Zusätzlich stehen dem Club noch weitere zirka 170 m2 zur Verfügung, in denen jedoch noch fleißig gewerkelt werden muss und die später u.a. als Bereich für Live-Musik genutzt werden sollen.

Insgesamt hat das Objekt eine sehr gute Struktur und wenn die Männer erst einmal die grozügigen Wandflächen mit lässigen Bikermmotiven versehen haben und sämtliche Clubbilder aufgehängt und Asseccoires gestellt sind, dürfte das neue Clubhouse sich zum 40th Anniversary als echter Prunkbau präsentieren.

Blick von der Empore. Zur Prime Time wurde die Bude denn mal so richtig voll!

Klar wurde die Bude mal so richtig voll. Ein Kessel Buntes ließ es sich nehmen den Sons of Devils seine Aufwartung zu machen und zum neuen Clubhosue zu gratulieren. Selbst Gäste aus den Niedelanden, Ungarn und Dänemark waren am Start und pflegten die guten Kontakte. Der Rest kam aus dem Emsland, Friesland, den angrenzenden Regionen sowie aus dem Berliner Raum.

Top-Anzeige

Fazit!

Das neue Clubhouse des Sons of Devil MC Germany punktet in allen Bereichen. Wenn das Teil mal fertig ist, dürfte es m. E. zu den größten in der Metropolregion Nord-West gelten. Am 1. Mai laden die Männer zu der 1-Euro-Party, es gibt Bier und Bratwurst für nur ein Silberteil. Damit möchte man auch die Bürger im eigenen Umfeld ansprechen und da in Papenburg ja nun auch nicht so viel los ist, könnte das Anliegen auf durchaus positives Echo stoßen. Jo Männer, da habt ihr ein echt schickes Teil an Land gezogen. Respekt!

Impressionen!

Kontakt: http://www.sons-of-devil.de/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.