Synergien: Landwirte meets Biker!

Biker nehmen am Protest der Landwirte teil!

In der Morning Show der Facebookgruppe von Freedom is our Religion hatten die Moderatoren Budde & Fähnrich im Rahmen eines Spezials zur Teilnahme an dem Protest der Landwirte in Berlin aufgerufen. Und tatsächlich erschienen gestern zu dem Demokonvoi der Landwirte mehrere Dutzend Biker, die optisch wirkungsvoll von den Anmeldern der Demo an die Spitze gestellt wurden. Übersehen konnte man damit den aktiven Solidaritätsbeitrag dieser Biker jedenfalls nicht!

Dem Aufruf von Budde und Fähnrich folgten Dutzende Biker und nahmen an der Demo in Berlin teil.

Es mag für manche auf den ersten Blick eventuell etwas irritierend wirken, dass Biker sich hier im Bauernprotest eingebracht haben, liegt das ursprüngliche Anliegen von Freedom is our Religion doch in dem Kampf für den Erhalt der Vereinsfreiheit und der damit verbundenen Zurücknahme des Kuttenverbotes, doch spätestens bei einem tieferen Blick in die Anliegen der Landwirte wird klar, dass diese Symbiose durchaus Sinn macht.

Die Landwirte sorgten für Verpflegung und waren sehr gute Gastgeber.

Denn trotz spezifischer Aspekte in der Protestmotivation, die Subventionspolitk der EU und das geplante Insektenschutzgesetz der Bundesregierung haben ja nun wahrlich nichts mit dem Insignienverbot nach Vereinsrecht zu tun, erkennt man realtiv schnell, das ein gemeinsames Interesse u. a. darin besteht, sich gegen eine äußerst restritive Poltik zur Wehr zu setzen, die beide Communitys in ihrer freien Ausübung von Beruf und Lebensweise nachhaltig beeinträchtigt.

Im September geht es um die Belange der Clubszene. Meines Erachtens spielt es keine Rolle, ob sich nun Landwirte der Demo anschließen oder nicht. Begrüßenswert wäre es allemal.

Nun sollte man nicht den Fehler machen und direkt den großen medial wirkungsvollen Schulterschluss einläuten, sondern sich so wie bisher im Hintergrund gezielt vorbereiten, um dann am Start zu sein, wenn es geboten ist erneut diese Gemeinsamkeit nach Außen darzustellen. Vor allem ist es wichtig, dass man stets die Schnittmenge in den Fokus stellt und sich nicht in einem Klein-Klein einzelner Sachargumente verliert. Ich habe das Gefühl, den Protagonisten ist dieses jedoch durchaus klar.

Top-Anzeige

Fazit!

Das war ein guter Anfang, der mich motviert hat baldmöglichst selber aktiv an einer gemeinsamen Aktion teil zu nehmen. Steigt in die unten eingestellte Gruppe der Landwirte ein und informiert euch darüber, welche Probleme die Kollegen tatsächlich haben. Aspekte wie eine kalte Enteignung oder ein unfaires Preisdiktat des Handels sind an dieser Stelle nur beispielhafte Schlagwörter!

Eines muss ich den Kollegen attestieren, ihr Protest wirkt auf mich substantieller, nachhaltiger und strukturierter als das, was in 2020 in Sachen Motorraddemos ablief. Da war viel optisches Tam Tam, aber zu wenig Einigkeit in der Sache selbst. Aber das ist nur meine persönliche Einschätzung!

Demoimpressionen!

Kontakt: https://www.facebook.com/BasisBauernBewegung/

Kontakt: https://www.facebook.com/groups/freedomisourreligion

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitglied. Karre? 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.