Backbone MC Germany: Demo „Gemeinsam solidarisch“!

Starke Bilder!

Als ich anfing mich mit der Demo „Gemeinsam solidarisch“ des Backbone MC Germany aus Brettorf zu beschäftigen, fiel es mir zunächst schwer die Intention der Demo zu erkennen. Das verwunderte mich insofern, als dass der Club in der Vergangenheit bereits viel beachtete Demos organisert hatte, zuletzt in Vechta als Protest gegen die Forderung nach einem temporären Fahverbot für Biker an Sonn- und Feiertagen. In Vechta schlugen seinerzeit zig Tausende auf.

Gemeinsam solidarisch? Ja klar, aber warum, mit wem, was sind die Hauptziele? Ich hatte viele Fragen. Dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Ich war bereits dabei die Demo zu sezieren, obwohl die Intention doch völlig klar war. Es geht um Solidarität, um den Schulterschluss mit anderen Communitys, um ein klares Voting gegen die vermehrt restriktive Politik zu Lasten der eigenen Bevölkerung abzugeben.

Was muss ich denn noch wissen, um mich anzuschließen? Das der MC Demos kann und stets solide vorbereitet, ist hinlänglich bekannt. Das im Hintergrund keine Parteien die Demos lenken m. E. auch. Das Leute ggf. aus politischen Randbereichen teilnehmen, ist ohnehin nie auszuschließen. Dicker, fahr da hin und mache dir dein eigenens Bild!

Das Clubgelände des MC befindet sich in Brettorf bei Dötlingen.

Der Demoverlauf am 03. September!

Der Veranstalter hatte sich vermutlich auf eine größere Demogemeinde vorbereitet. Die Anzahl der Ordner war jedenfalls sehr hoch. Das große Clubgelände in Brettorf präsentierte sich top vorbereitet, die gegenüberliegende große Wiese fungierte als Kundgebungsfläche. Von der Bühne aus sprachen President Peter, ein Lanwirt sowie zwei Trucker. (Über den unteren Link gelangt ihr auf die Seite des MC, wo ein Video mit allen Reden eingestellt ist)

Top-Anzeige

Ich war zunächst überrascht, dass insbesondere aus der Landwirtschaft so wenige Trecker erkennbar vor Ort waren. Immerhin steht der Club seit geraumer Zeit mit Landwirten im Austausch und zudem sind viele Landwirte seit Jahren bereits in Sachen europaweiter Agrarpoltik politisch sehr aktiv. Wie sich später herausstellte, waren doch etliche mehr bei der Demonstrationsfahrt dabei. Vermutlich standen sie aus Aspekten der Sicherheit etwas weiter entfernt.

Die Teilnehmerzahl auf dem Kundgebungsgelände war durchaus überschaubar. Das ist aber nur ein Teil!

Nach den Reden setze sich der gesamte Konvoi gegen 14 Uhr in Marsch. Vorweg die Trecker und LKW’s, dahinter die Biker, nachfolgend die PKW’s. Im Gegensatz zu der überschaubaren Menge an Teilnehmern der Kundgebung selbst, entstand letztlich doch ein beachtliches Bild. Und es sind die Bilder, die wirken. Dennoch waren einige Besucher ob der gesamten Resonanz enttäuscht.

Nun, hier kommt die sehr breite Vernetzung des Clubs zum Tragen. Alleine das Video über den Start des Konvois wurde in nicht einmal 24 Stunden über 35.000 Mal angeschaut. Das Teil geht also viral und wird in den nächsten Tagen ganz sicher noch eine wesentlich höhrere Reichweite erzielen. Damit ist gewährliestet, dass die Botschaft weitaus mehr Leute erreicht, als tatsächlich vor Ort waren. Ein wichtiger Faktor.

Mit einigen Landwirten steht man in engem Kontakt.

Fazit!

Auch diese Demo wurde vom MC erneut sehr solide und in enger Abstimmung mit der Genhemigungsbehörde vorbereitet. Das war sofort klar erkennbar. Alle relevanten Posten waren besetzt und der Demoablauf wurde voll eingehalten. Ja, auch ich hatte mehr Besucher erwartet, aber wie oben bereits erwähnt, sorgt das Netz jetzt dafür, dass die final starken Bilder zig Tausende erreichen und somit Mobilitätsimpulse auslösen, von denen zum Beispiel Freedom is our Religion am nächsten Samstag in Berlin durchaus profitieren kann.

Diese Lady ist ein Journalistin aus Japan, die über die Demo im Heimatland berichten wird.

Noch was, laut Presi Peter hatte sich niemand aus der Presse zwecks Berichterstattung angekündigt. Merkwürdig, denn selbst ohne direkte Einladungen bekommen die das über den Verteiler der Polizei mit. Das hat mich absolut überrascht. Wenigstens Vertreter aus den lokalen Medien hatte ich zwingend erwartet. Wenn der Kaninchenzüchterverein auf der Besirksmeisterschaft den dritten Platz belegt, berichtet man, wenn ein lokaler MC eine Demo zu gesellschaftlich relevanten Themen abhält, ignoriert man das? Nicht nachvollziehbar!

Dem MC spreche ich meinen höchsten Respekt aus. Während viele Szenegänger langsam müde werden und derartige Veranstaltugnen nicht mehr anfahren, geht der Backbone MC Germany seinen Weg beständig weiter und hat sich mittlerweile eine Vorreiterolle erarbeitet. In jedem Fall ist er ein solider Veranstalter und in seinem Handeln absolut authentisch. Kein Wunder, dass der Club auf seiner Facebookseite jetzt schon über 24.000 Likes generiert hat. Auch die bisherigen Kommentare im Netz zur Demo am Samstag sind nahezu durchweg positiv. Good Job Männers!

Galerie!

Video Aufstellung Biker: https://fb.watch/fjYFy2Dtvg/

Video Redebeiträge: https://fb.watch/fj_CyigVxH/

Konvoianfahrt: https://fb.watch/fjYUbxinBA/

Kontakt MC: https://www.facebook.com/infomc

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Steckenpferd? PR Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitglied (1%er). Karre? 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.