Biker Talk 2021: Last Call!

Ende gut, alles gut?

Zwischenzeitich hatte ich in der Tat das Gefühl, dass ich den Biker Talk unter annehmbaren Rahmenbediningen in diesem Jahr nicht würde anbieten können. Durch die erst kürzlich beschlossenen Lockerungen sieht es nun aber für Samstag doch recht relaxt aus. Für mich persönlich ist der Wegfall der generellen Maskenpflicht das Wichtigste. Wir sprechen miteinander, ich möchte daher auch die Gesichter sehen können.

Ganter Events hat sich reingehängt und m. E. alles getan, damit die Nummer solide über die Bühne gehen kann. Das Catering für die Talkgäste ist bestellt, meine Crew steht, ein großes Zelt wurde aufgebaut, das Hygienekonzept passt, die Spannung steigt und wie immer werde ich vermutlich am Tag zuvor ultra nervös werden.

In der letzten Woche sind denn noch reichlich Anmeldungnen reingekommen, daher gehe ich davon aus, dass wir die maximale Kapazität tatsächlich noch erreichen. Die habe ich auf 50 Zuschauer festgelegt und mich damit selber beschnitten. Das Publikum wird sich ausgewogen auf Club- und Freebiker verteilen, dabei u. a. Anmelder bisheriger und zukünftiger Demos und Gründer von Vereinen, die sich gegen das temporäre Fahrverbot stellen.

Nach der Pause wird es in Bezug auf den Aspekt Motorraddemos ein kurzes Spezial geben. Ich gebe einem Anmelder die Gelegenheit sich zu seinem Vorhaben konkret zu äußern. Vielleicht bringt es den einen oder anderen Teilnehmer noch auf das Demogelände.

Das ist unser Thema für den Biker Talk. Es wird aber nicht nur um das Fahrverbot gehen!

Warum eine Teilnahmegebühr?

Anscheinend gab es doch einige, die sich gefragt haben, warum man als Zuschauer eine Teilnahmegebühr entrichten muss. Die Antwort ist ganz simpel. Das sehe ich als eine Art Solidaritätsbeitrag. So eine Nummer zu organsierien kostet immens viel Zeit, erfordert viele Gespräche mit allen möglichen Leuten und erzeugt reichlich Papierkram. In dieser Zeit verdiene ich mit meinem Business keinen einzigen Cent.

Zudem müssen die gebuchten Dienstleistungen bezahlt werden und am Ende muss ich den kleinen Restgewinn als Einnahme versteuern. Das Merchandising wurde von mir komplett an die Firma Merchtekks abgegeben, ich verdiene nicht mit. Ich habe nämlich null Bock darauf, das irgendwelche Hansel wegen einer verspäteten Lieferung das Betrugsding aufmachen, so, wie es bereits in anderen Gruppen vorkam.

Wenn dennoch am Ende ein Hunderter übrig bleibt, gehe ich mit meiner Lady davon schick essen und denke genüsslich an alle Biker, die noch nie etwas gerissen haben und unreflektiert von Dingen reden, von denen sie anscheinend keinerlei Ahnung haben.

Ganter Events ist unser gastronomischer Gastgeber. (Anzeige)

Erwartungshaltung?

Es gibt ja so einige Vereine, die innerhalb der Motorradszene von einem Großteil der Motorradfahrer durchaus kritisch gesehen werden. Diesen hätte ich gerne eine Plattform gegeben und habe daher direkte Einladungen zum Biker Talk ausgesprochen bzw. immer wieder um pro aktive Kontaktaufnahme zu mir gebeten. Es gab keine Reaktionen.

Dennoch glaube ich nicht, dass der Biker Talk zu einem verbalen Einheitsbrei verkümmern wird, auch wenn dem Grunde nach alle Talkgäste mit der Drucksache 125/20 nicht viel anfangen können. Ich kenne die Protagonisten und weiß, dass sie manche Aspekte der Szeneaktivitäten und des politsichen Handelns hochgradig kritisch sehen. Das werde ich versuche herauszuarbeiten.

Top-Anzeige

Fazit!

Wenn mir die Behörden jetzt nicht auf den letzten Metern dazwischenfunken, rechne ich am Samstag mit einer interessanten Gesprächsrunde, vielen Fragen und Antworten sowie anregenden Gesprächen nach dem Talk. Haut bitte nicht gleich ab. Der After Talk ist doch das Salz in der Suppe!

Ich bedanke mich bei allen, die mich untersützt haben und am Samstag unterstützen werden. Drückt die Daumen, das die Videoproduktion von Tonstrom wie bei den letzten Formaten des Rocker Talks sauber produziert wird und wir schnellstmöglich den gesamten Biker Talk in das Netz stellen können. Spätestens in der dritten Juniwoche sollte das der Fall sein.

Allen einen sicheren und guten Ritt nach Ganderkesee! Obelix 1%er

Auflagen!

Es ist grundsätzlich auf dem gesamten Außengelände sowie im Innenbereich ein Abstand von 2 Meter einzuhalten!

Es gilt keine Testpflicht!

Es gilt keine generelle Maskenpflicht. Die medizinische Maske oder FFP-2-Maske muss jedoch auf dem Parkplatz sowie dem Vorplatz von Ganter Events sowie beim Toilettengang getragen werden! (Aspekt potentielle Gruppenbildung)

An jedem Tisch dürfen maximal drei Personen aus maximal drei verschiedenen Haushalten sitzen. Die Tischbelegung ist grundsätzlich beizubehalten!

Die Namen, Adressdaten und die Ankunftszeit werden beim Betreten erfasst und protokolliert und müssen drei Wochen aufbewahrt werden!

Den Anweisungen der Crew und des Personals von Ganter Events ist Folge zu leisten. Bei Bedarf kontaktiert bitte den Veranstalter.

Trailer! (Danke an den großartigen Micky Wolf)

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitglied. Karre? 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.