BTBW MC Rostock: Der Wild Run 2022!

Mein erster Besuch des traditionellen Wild Run des BTBW MC Rostock wird mir wohl auf ewig im Gedächtnis bleiben. Gefühlte 300 Bikes auf der Straße und das Klubgelände in Rostock-Baumgarten war aus allen Nähten geplatz. Ok, ich war Jungmenber und hatte noch nicht so arg viele Erlebnisse, aber dieses war halt echt einprägsam, vor allem wegen der geilen Atmosphäre unter den Gästen.

Am letzten Samstag lief es nicht so dominant ab. Nun, nach zwei Jahren Pandemie war das auch nicht zu erwarten. Denn irgendwie stelle ich fest, dass etliche noch in einer Art Dornröschenschlaf verharren, denn den großen Run auf die Bikerpartys kann man in der Breite noch nicht feststellen.

Da sieht doch wohl mal echt atmosphärisch aus. Der Außentresen war ein Must have.

Was ging ab?

Mit rund 80 Bikes war man vom Treffpunkt gestartet und durch die Region gecruist, Ziel war natürlich das Klubgelände. Gleich zwei Bands hatten die Roctocker Borns gebucht. Die erste Kombo zelebrierte eine Art Garagenpunk. Sie ging ordentlich ab. Auch wenn dieses Genre in Klubhäusern eher selten geboten wird, so markierten sie einen Hallo-Wach-Effekt.

Rock N Roll!

Als zweites mussten die erfahrenen Recken der Band Strangut ran. Schon der Opener mit „Every is a winner“ von Hot Chocolate ließ klar erkennen, dass ab jetzt das Tanzbein geschwungen werden kann. Die Ladys brauchten denn auch nicht lange, um ins Schwitzen zu kommen. Einmal erklommen, wurde der Tanzbereich nicht leerer. Fakt ist, die Band ist enorm versiert und haute einen Rockklassiker nach dem anderen raus. Strandgut haben echt Spaß gemacht.

Diese Stimmung übertrug sich auf den Tresen. Dort war zwar kein Massandrang zu verzeichnen, aber man war sich einig, heute darf es lustig werden. Ich verbrachte fast den gesamten Abend mit einem Member des Dragons MC und seinem Prospect. Der Eierlikör floss reichlich und so war es kein Wunder, dass ich so gegen 01.00 Uhr die Segel strich und einen Abgang machte. Schließlich lag am Sonntag noch die Rücktour an.

Die Band Strandgut überzeugte mit sehr groovigen und lässigem Sound.

Fazit!

Party ist das, was man daraus macht. Dieser Wild Run hätte zwar noch ein paar Gäste mehr vertragen, aber für mich und meine Tresennachbarn war es genau so richtig, wie es ablief. Gute Talks, nicht nur Szene, auch viel Blödsinn, man hat Kontakte vertieft und neue geknüpft. So gesehen alles richtig gemacht. Hat sich gelohnt!

Impressionen!

Kontakt: https://www.facebook.com/BTBW-MC-Rostock-537030249728262

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitglied. Karre? 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.