Buchvorstellung: Terry The Tramp

K. Randall Balls Buch handelt vom Leben und Wirken des Vagos-Präsidenten Terry The Tramp. Unter dem Titel “Vom Stuntmen zum Vagos-Präsidenten – Das gefährliche Leben eines 1%ers”, erzählt er die Geschichte eines Mannes, der jenseits der normalen Gesellschaft lebte und an dessen Rand überlebte.

Ex-International Präsident des Vagos MC

Ex-International Präsident des Vagos MC

Terry The Tramp wurde 1947 in eine zerrüttete, mittelständische Familie mit einem abwesenden Vater hinein geboren. Er wuchs mit Lust auf Gewalt in Alhambra heran, einer überaus harten landwirtschaftlichen Gegend in Süd-Kalifornien. Er entwickelte die Fähigkeit, einen Mann zu durchschauen, auch wenn dieser doppelt so groß wie er war. Er erkannte dessen Schwächen, fand den wunden Punkt in seinem Charakter.

Dieser Mann wurde zum International Präsident des Vagos MC, einem der berüchtigsten Einprozenter Motorrad Clubs im Süden von Kalifornien. Trotz eines Umbruchs, Gerichtsverfahren und Drogenkosum blieb er im Amt, bis er, so die Beschreibung des Autors, trotz lebenslanger Treue zum MC von diesem vertrieben wurde.

Unter seiner Regide wuchs der Vagos MC beachtlich an und expanderte zunehmend. Er führte seine Brüder durch die Marihuana-Zeit der Hippies, durch die sinnlose Gewalt in den 70ern, die durch den Gebrauch von Barbituraten ausgelöst wurde und später durch die Ära der Gangster mit Kokain und Speed. Er war Verhandslungsführer in den Auseinandersetzungen mit den anderen großen MC’s und erlebte die miesen internen Konflikte hautnah.