Der Bodensatz: Erneut tolle Aktion in der Arena!

Tue Gutes und schreibe darüber!

Für unsere aktuelle Aktion in der Arena am Kulturzentrum Schlachthof in Bremern am letzten Sonntag hatte ich an sich nur den Wunsch, dass es trocken bleibt. Der Wettergott tat uns diesen Gefallen, aber das wir so dermaßen überrollt werden, dass am Ende der Aktion nicht einmal mehr ein Krümel vom Kuchen übrig war, dass kam überraschend.

Die letzten Aktionen wurden schon gut angenommen, die vom Sonntag lockte aber noch mehr Gäste an!

Der Reihe nach!

Mit erneuter Unterstützung der Barber Angels waren bereits um 11.40 Uhr so viele Obdachlose und Bedürftige am Start, dass wir kurzerhand früher das Buffet eröffneten. Sofort begann der Run auf die leckeren Frikas von Michael, den Salaten, der Gulaschsuppe von Britta und den diversen anderen Speiseangeboten.

Die Barber Angels schnitten Haare und Bärte und waren durchweg voll im Einsatz!

Währen die Barber Angels einen Obdachlosen nach dem anderen den Bart und die Harre schnitten, ich glaube, die haben nicht einmal eine Pause gemacht, war recht schnell klar, dass dieses Mal deutlich über 100 Personen im Durchlauf am Start sein würden. So kam es dann auch.

Wolle am rocken!

Positiv, die Verweildauer wird immer höher, was sicherlich auch daran lag, dass unser Wolle sich erneut den Barden gab und die Leute so gut unterhielt, dass sie teilweise mit sangen und Wolle regelmäßig Applaus bekam. Die Atmosphäre war sehr gut!

Auch in der Klamottenausgabe gingen etliche Kleidungstücke über den Tisch. Ich hatte eine größere Kleiderspende von einem Biker mitgebracht. Diese war zum Ende der Veranstaltung nahezu komplett vergriffen. So macht das letztlich auch den Aktiven natürlich sehr viel mehr Spaß. Bodensatz genießt Akzeptanz, die Leute wissen, dass man mit uns scherzen und Spaß haben kann. An meine dummen Sprüche haben sie sich längst gewöhnt.

Fazit!

Die Nummer war gut für alle Beteiligten. Nur die Frage eine älteren Dame danach, ob wir rechte Rocker seien, war irgendwie daneben. Meine Antwort darauf schien ihr gefallen zu haben, sie spendete 5 Euro für das Projekt.

Persönliche Anmerkungen!

Seit 2015 bin ich mit Der Bodensatz aktiv. Und wer genau hinschaut hat festgestellt, dass ich nie von einem Erfolg spreche, sondern maximal von einer gelungenen Veranstaltung. Denn wir werden nie erfolgreich sein, da die Akuthilfen immer mehr Zulauf erhalten und die Obdachlosen zudem nicht gerade besonders empfänglich für strukturelle Hilfen sind, in denen Sie teilweise eine Verpflichtung oder Beständigkeit an den Tag legen müssen. So traurig das ist, so klar sehe ich das heute.

Top-Anzeige

Mi den Projekten Villa 1 in Oldenburg und Villa 2 in Bremen haben wir Strukturelles an den Start gebracht. Ein wenig Hilfe zur Selbsthilfe in einem Kleingarten, so unser Motto, die Option ggf. etwas Eigenes zu schaffen. Heute stehe ich kurz davor, dieses Unterfangen als gescheitert anzusehen. Unter diesem Aspekt betrachtet muss ich leider feststellen, dass Obdachlose auch nur konsumieren. Sie müssen tatsächlich in Deutschland nicht verhungern. Es gibt genügend private Akuthilfen und institutionelle Anbieter. Nur sorgen die halt in der Regel nicht dafür, dass die Obdachlosen einen Impuls bekommen, ihre Lage selbst zu ändern. Insofern kann Bodensatz nur Menschlichkeit und mehr Miteinander fördern. Das wird weiter so geschehen, aber in Sachen Nachhaltigkeit muss ich mir für mich selbst überlegen, ob mir das wirklich reicht!

Impressionen!

Kontakt:

 

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.