Freeway Riders MC: Rock am See!

Große Sause am Silbersee!

Es ist wirklich unglaublich. Da herrscht in Deutschland über Monate eine absolute Hitzewelle, und ausgerechnet am Eventwochenende vom Rock am See bekommt man von oben reichlich auf die Birne. Ich denke, das werden auch die Member der Nordchapter des Freeway Riders MC Germany beim Blick in den Himmel gedacht haben. Und so sehr ich es ihnen ob der großen Anstrengungen auch gewünscht habe, sie bekamen leider immer mal wieder das volle Brett.

Blick auf den Arbeitsplatz vom Wild Rock Project am letzten Samstag!

Obwohl sicherlich alle Open Air Veranstaltungen unter der Schlechtwetterlage gelitten haben, bewerte ich das diesjährige Rock am See in Wehdel trotzdem als einen Erfolg, denn erstens haben die Chapter auf den Punkt abgeliefert und zweitens war der Besucherzustrom an beiden Tagen trotz des Regens durchaus beachtlich.

Nachmittags war das Wetter noch völlig ok! Später änderte sich das leider!

Was ging ab?

Traditionell ging es am Freitag mit der Party für das jüngere Publikum auf dem ehemaligen Campingplatz am Silbersee los. Zunächst noch etwas zögerlich strömten insbesondere die Youngster ab 21 Uhr auf das Gelände und sorgten bei u. a. fetzigen Technobeats aus der Dose und animiert durch eine coole Lightshow für einen beachtlichen Tresenumsatz. Die ganze Nacht über wurde getanzt und gefeiert. Eddy Kante, Member des Chapters Bremerhaven, berichtete mir davon, dass er erst kurz vor 6.00 Uhr morgens die letzten Besucher quasi persönlich vom Platz geleiten musste.

Frozen Silk sind derzeit im Studio und lieferten als Opener sehr gut ab!

Insofern sah es zur Halbzeit gar nicht mal so schlecht aus. Doch wie würden sich die älteren Semester aus der Bikerszene am Samstag verhalten? Gemütlich auf der Couch bleiben und in die Glotze gucken oder sich aufraffen und mit fester Kleidung den Ritt wagen. Ich war bereits wegen unserem Soundcheck zur Mittagszeit mit dem Bike losgefahren und bekam satt auf den Kopf. Doch die Wettervorhersage wies ab 18 Uhr eine Regenwahrscheinlichkeit von 5% aus. Sauber, Stagetime 19 Uhr, das passt ja. Und da Frozen Silk, der Opener aus Fischtown, bei nahezu durchgehend trockenem Wetter einen mega coolen Gig hinlegten, hatte ich die Hoffnung, dass der Kelch an uns vorbei gehen würde.

Das Wild Rock Project in Aktion. Ich denke, es war ne saubere Kiste.

Pustekuchen. Kurz vor dem Konzertbeginn fing es erneut an zu regnen. Logen versammelten sich die doch recht zahlreichen erschienenen Besucher unter den Zelten. Dort herrschte Enge, vor der Bühne hatte man die freie Auswahl des Platzes. Schwitzend und gleichzeitig frierend kam ich nach dem vierten Song so langsam in den richtigen Modus. Letztlich schafften wir es, einen Teil der Leute tatsächlich bei dem Lied „Rockers und Partys“ zum Mitklatschen zu animieren. Danach übergaben wir an Daalschlag.

Daalschlag greifen ein. Ihr Moped Metal ist äußerst beliebt!

Da es bereits dunkel war, konnte man bei ihrem Einsteiger in das Set die Bühne erstmalig in vollem Einsatz genießen. Jo, das war ein echt amtliches Teil mit einer sehr wirkungsvollen Lightshow. Nur leider nahm der Regen zu. Muss das denn wieder sein? Doch die Männer von Daalschlag sind Profis und spulten wie gewohnt einen astreinen Gig ab. Sie leben von ihrer Spielfreude und die war voll da, obwohl sie am nachmittag schon beim SoA aktiv waren.

Bühnenkonzept und Lightshow waren ein Highlight!

Free Company klemmte ich mir und nutzt eine kleine Lücke zwischen den Regenschauern, um wenigstens einigermaßen trocken wieder nach Hause zu kommen. Den Gig kann ich daher nicht beurteilen, aber schon der Soundcheck machte klar, hier sind Profis am Werk. Einer der Bandmitglieder kümmerte sich um den Sound, und der war sehr geil.

Da oben wurde an den Reglern gut gearbeitet! Coole Truppe!

Fazit!

Die Männer der nördlichen Chapter des FRMC haben sich voll ins Zeug gelegt und mit hohem persönlichen Einsatz eine fette Sause an den Start gebracht. Klar war die Nummer in 2017 bei geilstem Wetter weitaus stärker besucht, aber aufgrund der miesen Wetterlage an diesem Weekend, bewerte ich das Gesamtaufkommen an Gästen als durchaus beachtlich.

Den Headliner Free Company klemmte ich mir. Sonntag war einen Aktion von Bodensatz angesagt!

Die musste erst einmal unter diesen Voraussetzungen auf den Platz bekommen. Die Bühne war der Hammer, der Sound sehr geil und die Preise für Food und Drinks echt human. Ich gehe mal ganz klar davon aus, dass die Männer auch in 2019 wieder so ein geiles Paket abliefern. Dann aber bitte ohne Regen.

Respekt 618er und Special Gruß an Member Strati, der für uns Bands zuständig war und sich super gekümmert hat.

Video vom Freitag und Fotos vom Samstag!

Das war der Freitag beim Silbersee Open Air… es war wie immer eine riesen Freude mit Tausenden zu feiern 😉

Gepostet von LiTo Donnern am Samstag, 25. August 2018

Kontakt: https://www.facebook.com/events/221708775218837/?active_tab=discussion

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.