Interview: Elvoice, der Weser-Ems-Elvis!

Mit dem Macker habe ich schon zusammen in einer Firma garbeitet. Lange ist das her. Doch als ich ihn das erste Mal live on Stage als Elvis-Imitator auf der Bühne sah, war ich echt baff, denn dieses Talent von ihm hatte ich so gar nicht auf der Agenda. Nun, ich verlor ihn aus den Augen, bis er auf einem meiner eigenen Biker-Treffen plötzlich am Start war und sich einen geträllert hat. Auf den ehemaligen Rothenburg Race Days oder bei dem US-Car-Treffen an der Waterfront sah man sich danach dann aber regelmäßig wieder. Nun, Guido aka Elvoice ist im Kiez bekannt. Da kann man ja durchaus mal nachfragen, wie er überhaupt zu dem Tribute für den „King“ kam und was er mit der Bikerszene zu tun hat. Ab dafür!

Guido aka Elvoice live mit einer Big Band in Garmisch Patenkirchen!

Das Interview!

1. Guido, seid wann trittst Du als Elvis-Imitator auf und wie kam es überaupt dazu?

Im Alter von vier Jahren sah ich meinen ersten Elvis-Film. Nachmittags im TV, Roustabout König der heißen Rythmen. Elvis singend auf dem Motorrad mit Lederjacke und ohne Helm! Es folgten weitere Elvis-Filme und ich saugte sie mit Vergnügen auf! Ich begann alles zu sammeln, was ich finden konnte. Später begann ich ein Studium im Bereich Grafik und sang nebenbei. Mit Bands kam ich aber nicht weiter. Ich besorgte mir dann Playbacks und wurde durch Zufall bei einer Elvis Aussstellung mit einem RTL TV-Team als Co- Moderator einbezogen.

War klar. Der „KIng“!

Danach entwickelte sich das stetig weiter. 2010 nahm ich an einem internationalen Elvis-Contest in England teil. Ich schaffte es bis in das Semi-Finale. Ich hatte aber keinen Künstlenamen. Mein Nachbar, der unvergessene Kurt Bröker von den Beathovens Bremer Urgestein der Beatscene, nannte mich Weser Elvis! Nicht unbedingt zu meiner Zufriedenheit, aber mit einer MySpace-Seite. In England konnte man mit diesem Namen wenig anfangen!  Weser wurde dort als Wiesa ausgesprochen und sorgte für Verwirrung. 2012 kam ich als Elvoice wieder zum Contest und war seitdem stets im Finale, immmer mit der großen Unterstützung meiner leider verstorbenen großen Liebe Silvia Wellbrock.
2. Wer kann Dich buchen und welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?
Ich bin käuflich! Ich singe überall, zum Beispiel auf Messen, Motorsportevents, Veranstaltungen von Firmen und auch Tattoo Messen. Das Equipment wird meistens bereitgestellt. Außer bei kleineren und privaten Anässen, wo ich es selber stelle, wenn kein Dj am Start ist.

Ich tippe mal auf das Charter in Salzwedel. Step bei den 81ern!

3. Was waren denn bisher so die Highlights auf Deinem musikalischen Weg?

Da gab es etliche! Ein Gig im Heidelberger Schloß. welches eine internationale Firmengruppe komplett gemietet hatte. Die Paris Fashion Week, in Garmisch Partenkirchen mit einer Big Band im Kurpark und einmal dort sogar im Olympia Stadion der Winterspiele. Natürlich das Porthcawl, Europas größtes Elvis-Festival sowie mehrmals ein Konzert-Weekend mit den Größen der Szene, zum Beispiel Shawn Klush USA sowie Cody Ray Slaughter USA oder als Special Guest Gig anlässlich der Hochzeit von Frank Hanebuth.

Elvoice live auf einem Event in Heidelberg!

4. Apropos Hanebuth. Welche Beziehung hast Du zur Bikersezene?

Ich bin seit meiner Zeit mit der Zündapp KS 50 Watercooled (gebraucht, Bj 71, etwas frisiert) mit den heutigen Old School-Bikern in Kontakt gekommen und habe diesen bis heute gepflegt. Zahlreiche Auftritte mit viel Spaß und tollen Freundschaften über das Singen hinaus bereichern mein Leben. Auftritte bei den 81ern in Kiel, Hamburg, Bremen, Salzwedel, Hannover, München sowie beim Trust MC waren die Folge.

Man(n) fährt Big Twin. Elvoice hat einen guten Kontakt zur Bikerszene!

5. Wie denkst Du zum Beispiel über den Aspekt Insignienverbot?

Der größte Schwachsin überhaupt! Da könnte man auch gleich jeden Trachten- oder Schützenverein dicht machen und/oder ebenfalls damit belegen. An anderen Stellen sehe ich da mehr Handlungsbedarf! Politisch und von Medien ein einfach zu gängeldes Argument, um andere oder versäumte Aspekte zu kaschieren!
Top-Anzeige

6. Zurück zur Musik. Was hörst Du sonst noch so?

Deep Purple, Soul 60er Blues, ebenfalls aus der Zeit Rock n Roll oder gutes Handgemachtes aus der Neuzeit

7. Warst Du schon in Graceland?

Ja, privat! Vor meiner Singerei in den 80er und 90er Jahren! (Ende Interview)

Ich bin gespannt, wo mir Elvoice als nächstes vor die Flinte läuft. Wer sich für den Mann interessiert steigt bitte im Kontakt ein. Rock N Roll. Gruß an den King!

Kontakt: https://www.facebook.com/www.elvoice.de

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.