Rückblick auf 2019 & Vorchau auf 2020!

Szene-Facts!

Ok, die Feiertage sind vorüber, der Fress- und Geschenkewahn hielt sich bei mir in Grenzen, alles lief recht unkonventionell und relaxt ab. Einfach mal die Seele baumeln lassen war angesagt. Lange wird diese Ruhephase allerdings nicht andauern. Denn auch wenn der Hobel derzeit im Stand-By-Modus vor sich her schlummert, natürlich jederzeit für eine Tour bereit, wird es auch in 2020 ordentlich abgehen, so meine Vermutung. Schauen wir aber vorher mal kurz auf das zurück, was in 2019 m. E. markante Zeichen gesetzt hat.

Ein Blick zurück!

Da wäre natürlich der dritte Rocker Talk zu benennen, der im Februar in Ganderkesee stattfand. Erstmalig waren in der Talkrunde die beiden Pressesprecher des HAMC Germany sowie des BMC Germany gemeinsam anwesend und diskutierten mit Vertretern anderer Clubs sowie Autor Lothar Berg über das aktuelle Insignienverbot sowie die neuen Polizeiaufgabengesetze. Für Bandido Micha 1%er war es die letzte offizielle Amtshandlung, da er nur kurze Zeit später völlig unerwartet an einem Herzinfarkt verstarb. Selbstverständlich habe ich ihm meinen Respekt gezollt und an seiner Beerdigung im März teilgenommen. R.I.P Bandido Micha 1%er!

Ich bewerte den Rocker Talk 3 als insgesamt sehr informativ in Bezug auf unsere Inhalte!

Aus diesem dritten Rocker Talk ergaben sich für mich gute Kontakte zu verschiedenen Clubs. Ebenso war auffällig, dass einige MC’s sich erstmalig auch untereinander aus dem Talk heraus miteinander verknüpften und sich in der Folge gegenseitig besuchten. Das gab es beim ersten und auch beim zweiten Rocker Talk in dieser Form nicht. Insofern hat dieses Format genau das erreicht, was ich stets erhofft habe, nämlich ein mehr an echtem Wir. In der Folge gab es gute Gespräche, die u.a. dazu führten, dass der aus dem Rocker Talk entstandene Biker Talk auch in 2020 fortgeführt wird. Dazu später mehr.

Top-Anzeige

 

Immer mehr Clubs stehen mittlerweile meinem Onlinemagazin offener gegenüber. Sie rennen mir zwar nicht die Bude ein, aber die Bereitschaft zur Kooperation stieg auch in diesem Jahr merklich an. Es wurde durch die kontinuierliche Berichterstattung mehr Vertrauen und Transparenz geschaffen, so meine Einschätzung. Ich denke, die Einladung des Knight Riders MC Lüneburg zur Norddeutschen Präsidenten Verammlung ist ein klares Indiz dafür. Gerne habe ich die Gelegenheit genutzt, mich und meine Anliegen dort vorzustellen.

Auf der Norddeutschen Presi Versammlung stellte ich mich und den Rocker Talk vor!

 

Wirtschaftlich bewege ich mich immer noch auf einem niedrigen Niveau. Das Onlinemagazin ernährt den Rocker, aber reich macht es ihn nicht. Es ist immer noch ein stetiger Kampf auch das Biker Business von den Möglichkeiten zu überzeugen. Es gelingt mir dennoch regelmäßig, nur meine One-Man-Show agiert halt immer am Anschlag. Recherche, Texten, Buchhaltung, Vertrieb, Eventplanungen, MC, Musik und Der Bodensatz, ab und an pfeift man da schon mal aus dem letzten Loch. Aber der Blick ist stets nach vorne gewandt und so schaue ich gespannt in das neue Jahr.

Roamers MC

Der Blick nach vorne!

Am 25. April wird das Wild Rock Project im Rahmen der Friendship Party des Roamers MC Germany seinen Reunion-Gig präsentieren. Ja, es geht wieder los und die Bandmitglieder sowie der MC freuen sich jetzt schon auf einen endgeilen Tag. Dieser Kontakt wurde definitiv durch den Rocker Talk gepusht, denn es war Bonzo, der nach dem Format im Februar die Idee zu einem Biker Talk hatte, der vor unserem Konzert denn auch dort stattfindet. Das Thema wird vom Gastgeber noch bekannt gegeben.

Am 20. Juni folgt dann beim Tag der offenen Tür ein weitere Biker Talk beim Hells Angels MC Hof City. Die Vorgespräche waren extrem zielorientiert und so werde ich erstmalig den Biker Talk sowohl moderierend begleiten, als mich auch als Talkgast zu dem Talkthema äußern. Diese lautet “Oldschool vs. New School!” Etliche Vertreter der oberfränkischen Clubszene sowie Störte 1%er vom Ghost Gang MC aus Wuppertal nehmen an der Diskussionsrunde teil.

Top-Anzeige

 

Das Motorcycle Jamboree feiert im Juli 2020 sein 30th Anniversary. Seitdem ich Prospect war, bin ich dort mit den Highland Games (vormals Steinstoßen) involviert und werde auch beim großen Jubiläum nach den Biker Games am Samstag die Leute bestmöglich unterhalten. Die Nummer ist reinweg für den Fun gedacht und hat bisher immer Hunderte von Besuchern angelockt. Dennis und ich geben also auch in 2020 weiter Gas bzw. lassen die Steine fliegen!

Austragungsort für das Motorcycle Jamboree ist ein ehemaliger NVA-Flugplatz in Altes Lager bei Jüterbog!

Ob meine Gespäche mit Vertretern des Bandidos MC Germany Früchte tragen werden, weiß ich noch nicht. Das angedachte Thema Rocker & Presse ist sehr komplex und muss gut vorbereitet werden. Fakt ist, auch hier funken die Drähte. Der Rest in 2020 wird geprägt durch vieles, was ich heute noch gar nicht weiß. Clubkontakte, Talks mit Freebikern, Präsentationen von Businessinhalten, Konzertbesuche, lassen wir die Zukunft einfach mal anrollen und hoffen, dass ich weiterhin positive Impulse setzen kann. Ich denke, es bleibt spannend und Langeweile kommt nicht auf.

In diesem Sinne vielen Dank für eure Treue und die gute Zusammenarbeit! Ich wünsche allen einen endgeilen Rutsch in das neue Jahr!

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitglied. Karre? 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.