Shopvorstellung: Der Schmuck-Checker

Wenn die ersten Spekulatius und Lebkuchen im Supermarkt angeboten werden, dann weiß man, bald kommt die sogenannte besinnliche Zeit. Ob das in diesem Jahr auch so ist, kann ich nicht einschätzen, aber ich bin davon überzeugt, dass in vielen Branchen ein gutes Weihnachtsgeschäft erzielt werden wird. Das gilt m. E. auch für den Schmuckbereich, sofern sich dieser aktiv um potenzielle Kunden bemüht.

Also habe ich mal so ein wenig Ausschau nach biker-freundlichen Shops gehalten und mit dem Schmuck-Checker einen Anbieter gefunden, den ich euch keinesfalls vorenthalten möchte. Der Talk mit Betreiber Robin war zudem angenehm und somit ist das Interview meine Wahl der Präsentation. Steigen wir ein.

Der Schmuck-Checker bietet vieles, was das Männerherz erfreut!

Interview mit Robin vom Schmuck-Checker!

1. Wann wurde der Schmuck-Checker eröffnet und welche Intention hattest du in dieses Business einzusteigen?

Zu erstens – keine Ahnung! Und zu zweitens – Frauen! Nein, Spaß bei Seite, den Schmuck-Checker-Onlineshop gibt es seit 2016. Ich habe aber schon 2005 die ersten Schmuckstücke im Internet verkauft und konnte über die Jahre sehr viel Erfahrung auf unterschiedlichen Online-Marktplätzen sammeln. Der Verkauf von Bikerschmuck war eigentlich keine Entscheidung oder Intention, das ist bei uns so etwas wie Familientradition. Meine Eltern haben schon Schmuck verkauft, als meine Geschwister und ich noch ganz klein waren, mit zwei großen Hunden, einem großen Stand auf großen Events, Festivals und vielen zum Teil auch kleinen Bikertreffen. Man könnte also sagen, dass ich im Schmuck-Business aufgewachsen bin. Deshalb kenne ich unsere Zielgruppe auch sehr gut, was im Onlinehandel nicht selbstverständlich ist.

2. Welche Schmuckkategorien sind am stärksten nachgefragt?

Alle! Nein, ohne Scheiß, ich sage momentan ist unser Schmuck ganz allgemein sehr nachgefragt. Das liegt natürlich zum einen an der Mode und dass der Biker-Lifestyle mit allem was dazugehört, ein kleines Revival erlebt. Zum anderen bieten neue Techniken und Materialien immer mehr Möglichkeiten, die die Motive detaillierter und letztendlich den Schmuck geiler aussehen lassen. Seitdem es Edelstahlschmuck mit krassen Totenköpfen, Eisernen Kreuzen oder Route 66 und anderen Biker-Motiven gibt, ist diese Art von Schmuck für die breite Masse erschwinglich und damit auch attraktiv geworden. Aber ich denke, am meisten verkaufen sich momentan große Kreuze und alles, was mit Wikinger- bzw. nordischen Motiven zu tun hat. Und wenn man den Begriff Schmuck etwas weiter fasst, dann sind auch unsere Biker-Bells sehr nachgefragt. Schmuck-Checker ist einer der wenigen deutschen Onlineshops, wo man Biker-Bells aus hochwertigem Edelstahl bekommt.

Der Shop hat eine gute Menüführung, das Navigieren fällt leicht! Die Bilder lassen sich vergrößern! Somit fällt der Einkauf leicht!

3. Kann man euch zu Events und Messen einladen, wenn es wieder möglich ist?

Ja, das kann man auf jeden Fall. Wir haben immer noch ein paar Veranstaltungen, bei denen wir regelmäßig dabei sind und Spaß haben. Allerdings sind wir in diesem Geschäftsbereich etwas bequemer geworden. Weiter wie 150 KM sollte die Veranstaltung nicht von Stuttgart weg sein, es sei denn, es ist wirklich ein sehr großes Event, das am besten über mehrere Tage geht. Ansonsten lassen wir den Stand aber auch gerne mal in der Garage und kommen ganz privat, um die Veranstaltung als Besucher zu rocken.

4. Kann man auch Clubschmuck anfertigen lassen?

Witzig, als hätten wir die Fragen abgesprochen! Bisher hat mich diese Frage immer bisschen genervt, aber jetzt freut es mich, dass Du fragst. Wir haben uns vor Kurzem eine neue Lasermaschine angeschafft, mit der man auch individuelle Motive auf Edelstahlschmuck lasern kann. Ich habe damit schon ein bisschen experimentiert und es sind sehr coole Ergebnisse dabei heraus gekommen. Momentan sind wir komplett mit den Vorbereitungen für das Weihnachtsgeschäft eingespannt, aber ich denke, im neuen Jahr werden wir auch Schmuck mit Clubmotiven, Leitsprüchen usw. anfertigen können. Also an die Leser – Ja! Meldet euch mal so um März/April 2021 rum bei uns, wenn wir das Coronavirus bis dahin überlebt haben. Jetzt fragt sich jeder, wie genau das gemeint ist und ob man lachen soll oder nicht. Ich lass es einfach mal mit einem Schmunzeln stehen.

Es darf hier und da auch ein wenig mehr sein! Edelstahl hat Silber vielfach abgelöst.

5. Wie viele Produkte befinden sich im Shop?

A ganzer Haufa, wie man bei uns im Ländle so schön sagt, also viele! Heute sind genau 590 Artikel, ohne unterschiedliche Längen und Größen dazuzurechnen, über unseren Onlineshop verfügbar. Aber die Zahl ist stetig steigend. Ich denke, bis Weihnachten werden es sicherlich über 600 Artikel sein. Darunter ist eigentlich alles, was Bikerherzen höher schlagen lässt. Von expliziten Bikermotiven wie Motorräder, Motorböcke, Reifen über Tiermotive wie Wölfe, Löwen oder Adler, bis hin zu Motiven für Outlaws und Rebels wie das Onepercenter-Zeichen, Schlagringe und Totenköpfe. Aber wir haben zum Beispiel auch eine große Auswahl an klassischen Herrenarmbändern aus Leder oder Edelstahl, falls es mal etwas schlichter sein soll. Ich denke für jeden, der auf der Suche nach einem coolen Männergeschenk ist, lohnt es sich beim schmuck-checker.de vorbei zu schauen.

Motorradketten-Armbänder dürften nicht nur für Kerle interessant sein.

6. Gibt es Aktionen zur Xmas?

Bis zum 31.10.2020 läuft noch eine große Rabattaktion auf Gruselmotive für Halloween, die zum Teil ganze 40 % reduziert sind. Wer also noch einen Horrorclown-Ring, einen krassen Sensenmann-Anhänger oder ein Anhänger mit Feuerauge und Hörnern fast geschenkt haben will, der sollte jetzt schnell bestellen! Für die Weihnachtszeit wird es auf jeden Fall einen Adventskalender geben, den man sich selber zusammen stellen kann.  Außerdem haben wir ein paar coole Gewinnspiele geplant, an denen man über unsere Facebook-Fanpage (www.facebook.com/schmuckchecker) oder Instagram (www.instagram.com/schmuckchecker) teilnehmen kann.

Der Schmuck-Checker bietet fast 600 Produkte in seinem Shop an.

Ein Vögelchen hat mir übrigens gezwitschert, dass es bei Dir auch ein lustiges Schmuck-Checker-Gewinnspiel geben wird. Mehr will ich jetzt zu den Weihnachtsaktionen noch nicht verraten. Aber ich kann aus Erfahrung sagen, dass an Weihnachten das ein oder andere geile Schmuckstück ausverkauft sein wird. Mein Tipp lautet deshalb, obwohl wir sehr kurze Versandzeiten haben, nicht erst kurz vor knapp bestellen. Wir bieten 30 Tage Widerrufsrecht, da muss man sich keinen Stress machen und kann im Notfall auch mal umtauschen. (Ende Interview)

Robin hat absolut recht, denn längst nicht alle, die sich den Bikerschmuck auf die Fahne geschrieben haben, sind auch tatsächlich an der realen Bikerszene interessiert. Das bekomme ich in einem Telefonat i. d R sehr schnell heraus. Wenn man das einfach nur als Verkaufsplattform ansieht, ist es ja auch ok, da der Markt ohnehin entscheidet, was gefällt oder nicht. Aber man sollte nie vergessen, dass sich die Szene durch das darstellt, was da draußen auf der Straße abgeht. Von daher sollte man wenigstens ein allgemeines Interesse an unseren Inhalten und Szeneaktivitäten haben.

Robin hat sich in letzter Zeit durchaus merklich in der Szene aktiv gezeigt, ich verweise zum Beispiel auf das aktuelle TopRocker-Magazin. Natürlich tat er das nicht aus reiner Freundlichkeit, aber er hat damit gleichzeitig Szenemedien unterstützt, ohne die ihr viele News gar nicht bekommen würdet. Meines Erachtens bietet der Schmuck-Checker ein sehr breites Sortiment für jeden Geldbeutel. Ob ihr das auch so seht und ob euch der Shop genauso gefällt, wisst ihr, wenn ihr ihn besucht habt. Ab in die Kontakte!

Kontakt: https://schmuck-checker.de/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitglied. Karre? 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.