Die Phil Rudd Band on Tour!

Das Original gastiert in Magdeburg!

Er ist ein langjähriger Weggefährte des erst kürzlich versorbenenen Malcolm Young. Die Rede ist von Phil Rudd, der die gesamte Ära mit Bon Scott wie ein Uhrwerk die Drums von AC/DC beackert hatte, bevor er nach dessen Tod 1982 seinen letzten Gig für die Rock-Giganten aus Down Under spielte. 1995 kehrte er noch einmal in die Band zurück.

Back to the Beats 2018 Tour!

Leider musste der bereits für dieses Jahr geplante Gig in Magdeburg im Rahmen der Back to the Beats Tour aus Krankheitsgründen kurzfristig abgesagt werden. Für Veranstalter Stefan Thomale von Bands 4 Events aus irxleben war das ein durchaus bittere Pille, denn die Promotion für den Gig lief bereits auf Hochtouren. Nun, die Bandmitglieder sind alle wieder an Bord, so dass dieses Konzert nunmehr am 02. Juni 2018 in der Factory in Magdeburg stattfindet.

Phil Rudd gilt als durchaus extrovertierter Typ und hatte in der Vergangenheit so einige Drogenprobleme. Der Sportwagenfan und Inhaber einer Fluglizens lebte nach seinem Ausstieg bei AC/DC auf seiner Farm in Australien, wo er u.a. sein eigenes Tonstudio erbaute. Warum er seine zweite Chance bei AC/DC nicht nutzen konnte, werden wir wohl nie wirklich erfahren. Nachdem er für Chris Slade seinen Platz räumen musste, machte Rudd an sich nur noch in den Boulevard-Medien von sich reden. Trotzdem wählte ihn das Rolling Stone Magazin zu einem der 100 besten Drummer aller Zeiten.

Mit Phil Rudd quält am 02. Juni eine Rocklegende die Drums in der Factory!

Nun, anscheinend hat er sich nach seinem Entzug wieder auf das wesentliche konzentriert und möchte nun dauerhaft nur noch mit seiner Musik von sich reden machen. AC/DC-Fans wird das freuen, obwohl der Stil der Band um Phil Rudd keinesfalls eine 1zu1-Kopie von Angus & Co ist.. Einige Klassiker aus der Bon-Scott-Zeit haben sie aber mit im Gepäck.Fakt ist, Rudd ist eine Legende und wurde nicht umsonst von Malcolm Yound als “The Real Deal” bezeichnet.

Stefan (Mitte macht) mit seiner Band Rose Bogeys den Anheizer!

Der Vorverkauf für das Konzert läuft bereits. Für Stefan Thomale wird diese Nummer sicherlich in zweierlei Hinsicht äußerst spannend. Erstens hofft er als Veranstalter natürlich auf eine volle Hütte und zweitens steht er mit seiner Band Rose Bogeys als Support-Act ebenfalls on Stage. Und wer das Konzert der Preacher of Sensuality auf dem diesjährigen Motorcycle Jamboree erleben konnte, sollte jetzt mal ganz schnell den 02. Juni im Kalender markern. Ab in die Hörproben!