Im Kiez: Graf Gerd’s Stadtgetümmel!

Am 06. Und 07. Juli fand in Delmenhorst Graf Gerd’s Stadtgetümmel statt, ein klassischer Mittelaltermarkt, initiiert von der Delmenhorster Wirtschaftsförderung. Die Graften als Kulisse erwiesen sich als idealer Standort für das sehr große Angebot an handwerklichen sowie gastronomischen Ständen in mittelalterlicher Pracht, auch wenn der Zaun um das Areal herum sicherlich völlig konträr zu dem freien Leben von Rittern, Mägden, Knechten und Gauklern steht.

Bei meinem Eintreffen am Sonntag war der Markt gut besucht!

Da der Markt eine städtische Veranstaltung ist, empfand ich den Eintritt von 5 Euro als wenigstens fragwürdig. Jedenfalls ging ich nicht davon aus, dass auf dem Gelände selber trotz dessen nahezu jeder Furz extra bezahlt werden musste. Das Markt selber ist hoch attraktiv, da gibt es nichts, aber wenn ich Eintritt bezahle, dann erwarte ich wenigstens die Kinderbespaßung inklusive und sehe auch nicht ein, warum ich für den Toilettengang dann auch noch bezahlen muss

An diesem Stand blieb ich hängen. Teilweise schicke Ledersachen zu erschwinglichen Preisen!!

Drei Wurf mit der Kinderaxt auf eine Holzscheibe, da waren schon mal 2 Euro weg, das Apfelfischen aus dem Wassertrog kostete erneut 2 Euro, der Greifvogel auf dem Arm wurde mit 5 bzw. 8 Euro berechnet, je nachdem, ob es ein kleiner oder großer Raubvogel war. Leute, ganz ehrlich, die Nummer war durch und durch kommerziell und der Markt damit für sozial schwache Bürger kaum noch finanzierbar.

Ok, die ganz Kleinen mit einem Stockmaß von ca. 70 cm gingen frei durch die Kasse, aber spätestens mit zwei fünfjährigen Kids ist das Ding nicht mehr für jeden Bürger bezahlbar, zumal sich die Preise für das Speiseangebot nicht im Low Budget-Bereich bewegten.

Fazit!

Der Markt ist absolut attraktiv und wird aufwendig dargestellt. Die Leute vor Ort geben sich ohne Ende Mühe und zelebrieren ihren Lifestyle regelrecht. Aber unter dem Aspekt einer städtischen Veranstaltung, die wenigstens als solche dargestellt wird, erwarte ich die Beachtung der sozialen Komponente und ein Angebot, dass insbesondere schlechter gestellten Familien den Besuch ermöglicht.Und damit meine ich keinesfalls nur Hartzer.

Kontakt: https://www.facebook.com/events/334556230683767/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.