Mein Fazit 2020!

Persönliche Gedanken vor dem Jahreswechsel!

Was soll man über dieses verflixte Jahr 2020 bloß sagen? Wie ein Damoklesschwert hat sich Covid-19 über alles gelegt, was uns wichtig ist. Keine Bikertreffen, keine offenen Abende, keine großen Touren und Runs, keine Tresengespräche, usw. Hinzu kamen und kommen die geschäftlichen Einschränkungen, entweder direkt oder indirekt.

In meinem Fall waren es die indirekten Einflüsse. Ich konnte zwar durchgehend weiter arbeiten, aber die hohe Anzahl der unmittelbar von den Restriktionen betroffenen Branchen in meinem Kundenportfolio, hat zu einem zweitweise erheblichen Einbruch der Umsätze geführt.

In der Spitze lag das Minus bei 65% gegenüber 2019 (Mai 2020). Mittlerweile konnte ich mich auf ein Minus von aktuell 28% wieder hochkämpfen. Jo, die Anstrengungen waren enorm und auch wenn ein Umsatzrückgang nie positiv zu bewerten ist, so ist das Glas für mich nach wie vor halb voll. Denn es gab viele enorm positive Erfahrungen.

Top-Anzeige

Nehmen wir die Spendenaktion von Peter, Presi des Backbone MC Germany, der mir plötzlich über WhatssApp seine Aktion ankündigte, eine Aktion, bei der es letztlich nicht auf den Betrag in Euro ankam, der aber emotional sehr tief ging und mir neuen Rückwind brachte. Zudem konnte ich mit dem Spendenbetrag tatsächlich einige Löcher stopfen, die mich sonst vor echte Probleme gestellt hätten.

Oder die CD-Produktion von “F*ck covid-19 – Help us with Music” in Kooperation mit Robert Lienemann, einem Veranstaltungstechniker, der seit März 2020 quasi keine Jobs mehr in seiner Branche hatte. Alleine der Umstand, dass man es zusammen gewuppt hat, dass es tatsächlich Leute gab, die unsere CD gekauft haben, hat mir das Gefühl gegeben, dass es immer weiter geht, wenn man nur an sich glaubt und sich bewegt.

Auch die bisherige Umsetzung des Biker Talks in 2021 muss positiv bewertet werden. Die Talkrunde ist gut besetzt und die Voraussetzungen zur Durchführung sind geschaffen. Zwar merke ich eine echte Zurückhaltung bei den Anmeldungen, aber wenn der Staat es nicht verhindert, dann sehen wir uns am 27. März 2021 in Ganderkesee und reden über das Thema “Verbote vs. Freiheit”. Und das ich für die Videos des Biker Talks glatt sechs Werbepartner gefunden habe, ist absolut positiv zu werten, denn zum Rocker Talk 3 waren es nur zwei.

“Odin (Gott), gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

 

Meine Werbekunden haben alle mitgezogen und bis auf wenige Ausnahmen ihren Worten Taten folgen lassen. Wenn es zu einem Deal kam, dann wurde an einem Strang gezogen. Die von mir erwartete schlechtere Zahlungsmoral konnte ich nur in einem Monat feststellen, ansonsten war sie wie bisher völlig ok.

Auch meine diesjährige Rede auf der Demo Freedom is our Religion in Berlin kann ich nur positiv bewerten. Anscheinend habe ich die richtigen Worte gewählt und konnte Denkanstöße vermitteln. Ganz wichtig ist für mich das Gefühl, das mein Club mit dem Auftritt zufrieden war und ich ihm keine Schande bereitet habe.

Negativ ist der sich weiter fortsetzende Trend der gesellschaftlichen Spaltung zu werten. Dieser läuft bereits seit zig Jahren, hat durch Covid-19 aber m. E. eine neue Dynamik entwickelt. Mehr denn je sind wir gespalten und die für den Pluralismus so enorm wichtige Grauzone ist kaum mehr vorhanden. Es gibt nur noch ein Dafür oder ein Dagegen. Sachliche Dialoge finden kaum mehr statt, Kompromisse rücken in weite Ferne. Das ist äußerst bedenklich.

Das Clubleben fehlt enorm. Das daran wirklich einzig positive ist der Umstand, dass ich 2020 echt viel Kohle eingespart habe. In einer normalen Saison gehen mal locker einige Hunderter pro Monat für Sprit und Spesen über den Jordan. Das fiel weg und hat geholfen das Minus erträglicher zu machen.

Top-Anzeige

Gesamtfazit!

2020 war eine stetige emotionale und psychische Achterbahnfahrt, ein echter Härtetest für die Seele. Mein Credo “Geht nicht, gibt es nicht” wurde noch nie so anhaltend auf die Probe gestellt. Ich bin jedoch überzeugt, ich werde gestärkt in das neue Jahr rüber gehen. Das wünsche ich euch ebenso.

Genießt die Feirtage und den Jahreswechsel. Gönnt euch die Auszeit und bereitet euch auf das vor, was im nächsten Jahr noch alles auf uns zukommen wird. Die Zeit der Prüfungen ist noch lange nicht vorbei. Auch 2021 werden wir weiter von Covid-19 bestimmt werden. Behaltet um Gottes Willen euer Standing bei, lasst nicht zu, dass die Tristesse über den eigenen Willen und den Geist obsiegt.

Ich danke allen Lesern und Partnern für die Treue und ganz besonders meiner Lady, die mir stets eine echte Stütze ist und dafür sorgt, dass sich der Bullshit in meinem Schädel in Grenzen hält. Hab dich lieb!

Euer Obelix 1%er

Übrigens, von der CD “F*ck Covid-19 – Help us with Music” sind noch reichlich da. Vielleicht ja ein Beigeschenk für Weihnachten. (20 Euro inkl. Versand, Kontakt: info@media-petersen.de)

Vorschau 2021!

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitglied. Karre? 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.