Szene-Treffs: Die Rock Bar Memmingen!

Memmingen ist eine geile Stadt. Nicht nur wegen der schönen Altstadt, sondern unter anderem auch wegen der dortigen Biker- und Musikszene. Die kreisfreie Stadt im Regierungsgebiet Schwaben liegt strategisch sehr günstig, um sich mit dem Bike die geilsten Routen sowie Flecken im Allgäu oder über den Brenner zu geben. Kein Wunder, dass man etliche Biker aus der Region regelmäßig in Österreich oder Italien antrifft.

Es gibt aber auch einen guten Grund, um einfach in Memmingen zu bleiben, nämlich die Rock Bar von Daniele. Ich beobachte den Laden schon eine ganze Weile. Ständig laufen dort Live-Events und Getränke-Specials, die lokale Bikerszene gibt sich dort regelmäßig ein relaxtes Stelldichein, die Bewertungen im Netz sind top. Nun, ich habe Daniele einfach jetzt mal angerufen und mich mit ihm unterhalten. Und weil niemand eine Rock Bar so gut beschreiben kann, wie der Betreiber selbst, habe ich mit Daniele ein Mail-Interview geführt. Rock N Roll!

Die Rock Bar in Memmingen ist u. a. ein beliebter Treff für die lokale Bikerszene!

Das Interview!

Daniele, erzähle doch mal. Seit wann seid ihr am Start und was war Deine Intention die Rock Bar zu eröffnen?

Die Pforten der Rockbar öffneten sich am 16.August 2019 mit der Intention unseren mittelständischen sowie aber auch jungen Bürgern in unserer Stadt ein “WOHNZIMMER” der Rockmusik bereitzustellen. Außerdem wollten wir eine gemütliche und ruhige Atmosphäre schaffen, in der es noch um alte Werte geht, wie zum Beispiel “Come in Peace or stay at Home” oder aber auch “Give Respect to get Respect”! Einfach eine Bar, in der man sich aufhalten kann, ohne mit Ärger oder blöden Gesichtern rechnen zu müssen! Uns ist es egal wie jemand aussieht, wie er ist oder wer er ist… Komm rein, habe Spaß, unterhalte dich mit den Leuten, trinke etwas und genieße den Abend.

Daniele aka Big ist Biker und absoluter Rock-Fan, hat die Rock Bar 2019 eröffnet.

Durch unsere drei DJ´s und unsere Live-Acts, die einmal im Monat stattfinden, haben wir für jeden etwas dabei. Von Deutschrock bis Country und den alten Classics. Wir haben das fehlende Puzzlestück in unserer weiteren Region (eine Bar, in der ausschließlich nur Rock läuft) ersetzt und sind Stolz auf unser Baby. Natürlich war der weitere Hintergedanke aber auch eine Bar ins Leben zu rufen, in der sich Rocker willkommen heißen können und natürlich gerne gesehen sind. Wir wollen mit der Rock Bar dazu beitragen das Image der Rockerszene etwas zu verbessern.

Mittlerweile haben wir viele verschiedene Farben im Laden und es klappt hervorragend. Ein Ort, wo sich jeder versteht, miteinander auskommt, vor allem auch mit Leuten die sehr wenig oder nichts mit der Szene zu tun. Die Resonanz darauf ist erstaunlich. Viele kommen auf uns zu und sind “SCHOCKIERT” wie normal Rocker sind und stellen so fest, dass es ganz normale Menschen sind. Somit können wir auch was Sinnvolles gegen die Medienhetze und Angstmacherei tun.

In der Rock Bar trifft sich alles. Es harmoniert und Klischees werden über Bord geworfen!

Ok, was bietet ihr denn gastronomisch so an?

Unser gastronomisches Angebot ist breit gefächert, von der Whiskey-Karte bis zum Gin, über die Speisekarte (Imbiss-Speisen) bis zu  Bieren und Cocktails. Speisen bieten wir so das gängigste und schnelle an, wie zum Beispiel Pizzen, Pommes, Gmisch (Pommes mit Spätzle und Soße), mit der neuen Speisekarte aber auch Burger, Schnitzel und Currywurst.

Thema Live-Acts in der Rock Bar. Welche Genres und wie oft?

Es gibt wie oben schon beschrieben Live-Events, die sich leider auf ein Konzert im Monat wegen der Anwohner und der Behörde beschränken. Meistens werden die Konzerte von Cover-Rock-Bands bespielt.

Einmal im Monat präsentiert die Rock Bar Live-Bands, meistens mit Covers.

Anderes Thema. Mit was bist du selber on the Road?

Meine Bikes sind eine Kawasaki VN 800, aktuell im Umbau zum Mexican Chopper und eine Honda Shadow VT 650 als Umbau.

Wo trifft man dich in der Szene an?

In der Szene trifft man mich meistens bei den Borns, zum Beispiel im Clubhaus Memmingerberg, beim Chapter Wild South, Landsberg, dem Motorcycle Jamboree, aber auch gerne mal außerhalb in der Region. Viel natürlich auch in der Allgäuer Region, in der Nürnberger Ecke, auch die Berliner Ecke ist eigentlich sehr breit gefächert. Was aber niemals fehlen darf, ist der Toyrun in Marktoberdorf und das Bike and Music Weekend Geiselwind.

In der Rock Bar kann man ausgelassen feiern. Der Kollege hat sichtlich Spaß!

Was waren denn bisher so deine geilsten Touren?

Meine geilste Tour ging vom Allgäu nach Bozen IT. Eine Tour, die einer realistischen Zeit zwischen 4  und 4,5 Std. inklusive Pause zu schaffen ist, haben wir in ca. 10 Stunden gemeistert. Das war eine Tour in der alles schief ging, was schief gehen konnte. Kaum los und die Grenze zu Österreich überfahren, schon hat es geschüttet wie aus Eimern, also war es das mit der schönen Gegend. In Italien angekommen ist von einer Kiste von uns der Benzinhahn ab-vibriert und natürlich hatten wir keinen in Reserve dabei, Wer denkt schon an einen Benzinhahn!

Also aus einer 1,5 Liter Colaflasche, Spanngurten von der Tanke und einem Sekundenkleber mal kurz einen “Tankersatz” gebastelt. Ob das so legal war, wir wissen es nicht, aber Spaß hat es gemacht! Alle 10 Kilometer haben wir eine Haltebucht genommen und Benzin nachgefüllt. Ca. 50 Kilometer vor dem Ziel ist von derselben Kiste (welch ein Zufall) auch noch der Pluspol der Batterie ab-vibriert, also mussten wir letztlich unser Meisterwerk an einer Raststätte stehen lassen.

Als wir am Ziel ankamen hat einer noch seine Distanz-DB-Scheiben an der Supertrapp verloren und somit hieß es für mich Schrauben, Schrauben, Schrauben. Das liegen gebliebene Bike konnten wir mit einem geliehenen Sprinter abholen und reparieren. Alles in allem war es ein absolut lustiger, nervender, und erfrischender Trip. Einfach geil. Grins….

Anzeige Rock Bar!

Stehen dieses Jahr für Dich Highlights an?

Highlights für dieses Jahr sind ganz klar die Fertigstellung der VN, das Jamboree wie jedes Jahr und das einjährige Bestehen der Bar.

Was denkst du aktuell über die Szene?

Für wichtig sehe ich an, dass sich die Szene nicht weiter spalten lassen sollte! Wir sind eine aussterbende Rasse, die vom Staat gejagt wird, obwohl wir nicht mal annähernd so schlimm sind wie korrupte Bullen. Das interessiert den Staat aber auch selten. Der Respekt und die Loyalität in der Szene hat über die Jahre leider an Wert verloren und durch die schwarzen Schafe sind wir verrufener denn je.

Die Rock Bar ist beliebt und eine Bereicherung für die lokale Gastroszene! Hier trifft sich echt alles.

Wir müssen den Menschen die keinerlei Ahnung von der Szene haben klarmachen, dass man uns nicht alle über einen Kamm scheren kann. Nur so werden wir langfristig überleben. Viele von uns sind liebevolle Väter, Ehemänner, Geschäftsmänner oder ähnliches, aber sobald schwarzes Leder im Spiel ist, sind wir nur noch die Verbrecher für unser Staatssystem… Warum? Weil wir mit unserer eigenen Meinung in einem Land mit Meinungsfreiheit kein Opfer des Systems sein wollen! (Ende Interview)

Ich muss mich gar nicht mehr großartig zum Interview äußern. Danieles Antworten zeigen mir auf, dass er eine Intention hat, die der meinen durchaus ähnelt. Er steht auf Rock, kennt das Wild Rock Project, kennt die Borns, reflektiert die Szene, ich würde mal sagen, bei meinem nächsten Besuch in Memmingen ist der Besuch der Rock Bar Pflicht. Tresen, Geisterstunde, Bölkstoff, Rockmusik, dann schauen wir mal, was Daniele noch so auf der Pfanne hat. Für jetzt war es mir eine Freude!

Kontakt: https://www.facebook.com/Rockbar.mm/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.