Biker helfen Menschen mit Behinderung!

Neue Aktion von Blacky Dräger!

Er ist zwar mittlerweile nicht mehr für die Behinderten-Werkstätten in Delmenhorst tätig, aber die Aktion „Biker helfen Menschen mit Behinderung“ ist für Initiator Blacky Dräger eine Herzensangelegenheit und daher findet diese auch in diesem Jahr statt, und zwar am 18. August. Allerdings treffen sich die interessierten Biker und Triker dieses Mal nicht in Ganderkesee, sondern in Delmenhorst. Alles was ihr wissen müßt, erfahrt ihr über den unten eingepflegten Link. Hier und jetzt zeigen wir erst einmal umfassend auf, was im letzten Jahr gelaufen ist. Fakt ist; es geht nicht um Kohle!

So verlief Blacky’s Aktion!

„Mensch, war das toll!“ Dieser Satz, kombiniert mit dem glücklichen Lächeln eines behinderten Menschen ist Motivation genug, auch in 2017 wieder am Start zu sein, wenn Blacky erneut zu seiner Aktion „Biker helfen Menschen mit Behinderung“ aufruft.

Was wir da tun, ist auf den ersten Blick nichts besonderes. Aber auch nur dann, wenn man es aus der eigenen Perspektive sieht. Schaute man sich am Freitag allerdings die Reaktionen vieler Behinderter der Delme-Werkstätten in Ganderkesee genauer an, so sieht die Nummer schon ganz anders aus.

JanetDoe vom Virago-Forum war auch am Start!

JanetDoe vom Virago-Forum war auch am Start!

Das Benefiz fand im Rahmen des Sommerfestes der Delme-Werkstätten statt. Diese sind der größte Arbeitgeber in der Region für Menschen mit Behinderung. Ihr vorrangiges Ziel ist es, diese Menschen in den normalen Arbeitsmarkt zu integrieren. Eine Herkules-Aufgabe!

Für seine Aktion konnte Blacky im Vorfeld keine große PR machen, denn das Sommerfest läuft nicht so wirklich öffentlich. Darin steckt auch ein Manko. Denn an einem Freitag von 11.00 bis 16.00 Uhr Biker zu motivieren sich zu beteiligen, scheitert bei vielen bereits an ihren Arbeitszeiten. Daher hatte ich auch die Befürchtung, dass nicht so arg viele Biker und Bikerrinnen um 10.30 Uhr am Treffpunkt in Urneburg erscheinen.

Top-Anzeige

Denkste!

Ich und ein Streetfighter kamen zu spät. Das Pack war bereits losgebrettert. Ok, schnell rüber und sich anschließen. Als wir eintrafen, war der Platz voll mit Bikes, die ersten Behinderten hatten die Helme bereits aufgesetzt und hockten für eine kleine Runde auf dem Sozius. Cool, Blacky konnte sich halt doch auf etliche verlassen, die bereits im Vorfeld ihr Kommen zugesagt hatten.

Entgegen meinen Befüchtungen, wurde Blacky's Aktion doch recht gut besucht!

Entgegen meinen Befüchtungen, wurde Blacky’s Aktion doch recht gut besucht!

Als ich das erste junge Mädel zu einer Runde einlud, war es völlig aus dem Häuschen. Als sie den Bock sah und der Motor ansprang, strahlte sie über das ganze Gesicht. Für uns ist das alles normal, für die Behinderten ist das bereits ein ganz großes Ding. Während der Fahrt johlte sie laut und als ich einmal den Motor richtig brüllen ließ, kriegte sie sich kaum noch ein. Ich habe mir einen gegrinst.

Die lütte Deern hatte richtig Fun und war ein guter Sozius!

Die lütte Deern hatte richtig Fun und war ein guter Sozius! Es folgten weitere Runden!

Zurück nahm ich sie in den Arm, drückte sie einmal ganz fest und wünschte ihr noch nur viel Spaß. Es war nicht ihre letzte Fahrt. Ok, wer will jetzt, wer hat noch nicht? Bei der zweiten Runde merkte ich dann aber, dass diese Lady sich recht verkrampft an meiner Kutte festhielt. entsprechend langsam bin ich um den Ganderkeseer Bahnhof geschlichen. „Bloss keinen Unfall!“, dachte ich.

Ganz besonders kamen die Trikes an. Klar, denn der Sozius sitzt auf denen ja auch in höherer Position. Da kommt man sich vor wie ein König oder eine Königin. Es würde mich nicht wundern, wenn manche der Behinderten sich auch so fühlten. Sonst am Rande der Gesellschaft stehend, drehte sich an diesem Tag alles um sie. Und glaubt man nicht, dass diese Menschen dafür kein Gespür haben.

Hinten anschließen. Die Schlange wird länger!

Hinten anschließen. Die Schlange wird länger!

Das Highlight war dann jedoch ein thailändisches Taxi. Ich kannte dieses bereits, hatte der Besitzer doch schon zu Bikes, Music & More Vol. 2 sein Vehikel zur Verfügung gestellt. Freitag kam das Teil besonders gut an, ermöglichte es doch auch den Menschen mit weniger Mobilität die Teilnahme und das Wir-Gefühl. Klasse!

Wir haben Freitag nichts besonderes geleistet, wir waren einfach nur da, haben unsere Bikes mitgebracht, und einigen Behinderten etwas ermöglicht, was sie nunmehr voraussichtlich ein ganzes Jahr nicht mehr erleben werden. Ich hoffe, Blacky ist mit der Resonanz zufrieden und macht weiter.

Persönlich würde ich es dann besser finden, wenn die Delme-Werkstätten das Sommerfest evtl. um zwei Stunden verlängern, so dass diese Aktion etwas später stattfindet, um dadurch mehr Bikern die Möglichkeit zur Teilnahme zu geben. Egal wie, ich bin 2017 wieder am Start!

Impressionen!

Nachtrag: Ich habe seit einiger Zeit das Gefühl, dass immer mehr Biker sich für soziale Aspekte engagieren. Auch die Rocker-Medien nehmen dieses verstärkt auf. Ob es nun eine Reaktion auf die wachsende Stigmatisierung von Bikern und Rocker ist, oder das persönliche Bedürfnis nach sozialem Engagement, ist mir völlig latte, solange derlei Aktionen keine reinen PR-Nummern sind und wir den benachteiligten Menschen einfach nur ein Stück Lebensfreude schenken. In diesem Bereich sollten und müssen sich wirklich alle einig sein.

Fakt ist, im Verhältnis zu der Anzahl an Szenegängern, gibt es keinen Bereich, in dem sich so viele Menschen engagieren. Politiker und Presse sieht man dort allerdings selten. Klar, man will uns ja keine Plattform geben, damit der stets mit Bad News vollgesuppte Bürger nicht das Gefühl bekommt, dass die ach so bösen Rocker genau dort ihr Herz zu sitzen haben, wo es die arroganten und überheblichen Politiker in diesem Land nur sehr selten pochen hören. Sie reden halt immer von Hilfen, die andere leisten. Das ist der Unterschied.

Aktion 2018: http://www.facebook.com/events/138405906745234/?active_tab=discussion

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und Member im BTBW MC Bremen. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst.