Der Jahresrückblick!

Persönliche Gedanken zum Jahresende!

Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende. Ganz ehrlich, ich bin völlig platt und freue mich darauf, mit meinem Bengel einige ruhige Tage verbringen zu können. Diese Jahr war so extrem voll mit Ereignissen und Impressionen, dass es mir gelegentlich echt schwer fiel, das alles zu verarbeiten. Die Knochen machen nicht mehr so mit, die Birne stand kurz vor Tilt.

Top-Anzeige

Was war los?

Das erste Quartal stand ganz im Zeichen der Aquise für das Motorcycle Jamboree Journal. Und wie auch bei den Vorläufern, konnte ich fett abliefern. Das Journal hat sich defintiv etabliert. Wir haben so gut wie keine Streuverluste, da es sowohl am Point of Sale, als auch an den Event-Kassen sehr guten Absatz findet.

Seit 2013 gibt es das Jamboree Journal. Komplett unser Blues!

Seit 2013 gibt es das Jamboree Journal. Komplett unser Blues!

Wenn ich mir da keine Exemplare für den Postversand und die Messestände sichere, stehe ich mit leeren Händen dar. Über Geld redet man zwar nicht, aber auch der Umsatz ging 2015 voll in Ordnung. Wild Events e.V. Berlin war jedenfalls top zufrieden. Motivation für 2016!

Weiter ging es mit dem ersten Rocker Talk am 12.April in unserem damaligen Meeting Point in Ganderkesee. Diese Aktion nahm einen Raum ein, den ich so intensiv nicht erwartet hatte. Beinahe gebetsmühlen-artig musste ich die Szenegänger überzeugen. Ich weiß nicht, wie oft ich ein „Nein“ oder „Vielleicht später“ als Antwort erhielt, aber zeitweilig kam ich mir vor wie Don Quichote. Die Windmühlen waren halt die Clubs. Am Ende konnten wir aber zusamen mit dem Rockerportal einen erfolgreichen Opener abliefern, über den im Nachrang heftig diskutiert wurde. Es bleibt jedoch die Erkenntnis, dass dieses Format sich noch derbe weiter entwickeln muss. Es fehlt an Unterstüztern in der Breite. Substanzarbeit!

Der Rocker Talk 1

Der Rocker Talk 1 war ein sehr guter Opener! Die Hütte war voll, das Talk-Klima sehr gut.

Am selben Weekend fand dann auch noch die zweite Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings statt. Und siehe da, wir konnten bereits deutlich mehr Juppen entdecken, obwohl die Biker Meile erneut mit dem etablierten Frühlingsfest bei Börjes in Augustfehn konkurrierte. Vielleicht gab es aber auch dadurch eine Wechselwirkung. In 2016 werde ich das beurteilen können, weil Börjes sein Event um eine Woche vorgezogen hat. Vorfreude auf den 17.April!

Biker Meile 2015!

Die Besuche bei und Gespräche mit den Clubs haben sich in 2015 weiter entwickelt. Das Vertrauen scheint gestiegen zu sein. Deutlich mehr Clubs handeln pro aktiv und versorgen mich mit Futter. Ob Party-Berichte, Flyer-Zusendungen oder auch die Bereitschaft zu einem Interview, es tut sich was. Ich bleibe weiter transparent und versuche damit peu a peu die Szene davon zu überzeugen, dass man einerseits Club-Member sein, anderseits aber dem Anspruch auf Neutralität durchaus gerecht werden kann, wenn man fair und verlässlich mit den Clubs umgeht. Es haben sich durch das Magazin in einigen Fällen auch sehr gute persönliche Kontakte entwickelt, die ich natürlich weiter pflegen möchte. Mehr davon!

Club-Kontakte! ( Auszüge )

Die 1st Magazin-Party im August war ein Volltreffer. Mehr geht ja bekanntlich immer, doch den ganzen Tag über hatten wir so gut wie nie einen Leerlauf. Immer wieder rollten die Biker an, so daß die Händler insgesamt mit dem Zulauf und den Gesprächen absolut zufrieden sein konnten. Ich war es defintiv. Vor allem war die Nummer zum ersten mal echt entspannt für mich, obwohl ich Abends mit dem Wild Rock Project noch ordentlich ran musste. Die Jungs haben fett abgeliefert, unsere Range hatte sich dadurch spürbar verbessert. Gig-Anfragen flogen ein und mündeten zum Beispiel in den Gig im Bremer Meisenfrei, wo wir den Support für Daalschlag machten und neue Freunde hinzu gewannen. 2016 soll das getoppt werden! WRP nun auch unplugged!

1st Magazin-Party!

Persönlich habe ich festgestellt, dass meine ganzes Treiben teilweise einem Drahtseil-Akt gleich kommt. Es gibt halt einen Unterscheid zwischen der Fremd- und Eigenwahrnehmung. Für manche bin ich ein Poser, andere wiederum schätzen meinen Einsatz für die Szene. Darauf habe ich kaum Einfluss. Problematisch wird es dann, wenn man sich in der richtigen Spur wähnt, tatsächlich aber schleichend seinen Fokus verliert. Dafür gibt es dann sicherlich viele möglichen Erklärungen, doch am Ende ist man bekanntlich immer seines Glückes eigener Schmied. Ich habe in 2015 diesbezüglich Fehler gemacht und muss dafür den Preis bezahlen.

Der Gig im Meisenfrei hat die Range des Wild rock Projects deutlich erhöhnt!

Der Gig im Meisenfrei hat die Range des Wild Rock Projects deutlich erhöht! Nun auch unplugged aktiv!

Gerade jetzt denke ich viel darüber nach, suche nach dem Feintuning. Daher empfinde ich meinen aktuellen Status als eine Art Fortbilung in eigener Sache. Back to the Roots wird nicht gänzlich möglich sein, jeder Mensch durchläuft stetige Veränderungen, aber in 2016 werde ich mein Handeln sicherlich öfters hinterfragen müssen. Eines ist aber klar; ich bin immer noch der, der ich vor 11 Jahren war. Doch damals wie heute gilt: Ich bin nicht perfekt!

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern, Kunden, Clubs, Freebikern, Kritikern und Sympathisanten eine entspannte Xmas und einen endgeilen Rutsch in das Jahr 2016. Ich bedanke mich für das große Vertrauen und freue mich auf das was noch kommt..

Ein besonderer Dank geht an meine Brüder, die es wahrlich nicht immer leicht mit mir haben, mir trotzdem stets den Rücken frei hielten. Seid auch gewiss, egal wie es auch erscheinen mag, völlig latte, was ich hier anstelle oder welchen Mist ich baue, das wichtigste ist die eigene Familie und ich weiß sehr genau, wo mein Platz ist! Gestern, heute und auch morgen!

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und Member im BTBW MC Bremen. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst.