Seitenblick: HAMC und BMC together!

Wow, was ich da kürzlich im Rocker.Portal gelesen habe, hat mir fast die Sprache verschlagen. Positiv! In unserem Nachbarland Dänemark haben die beiden rivalisierenden 1%er-Clubs nicht nur gemeinsam an einer Ausfahrt teilgenommen, nein, es wurde auch ein gemeinsamer Auftritt auf der Scandinavian Motor Show vom 26. bis 28.Sepember vereinbart. Dort werden die Clubs ihre Bikes präsentieren und Interessierten Rede und Antwort geben.

Wer die Situation in ganz Skandinavien noch aus den 90ern in Erinnerung hat, hätte dass Anfang 2000 sicherlich für unmöglich erachtet. Kann man mal sehen, es geht auch anders. Ok, die Profiler der Szene werden nun vermutlich wieder annehmen, es handelt sich um eine PR-Nummer, um lediglich die vorhandenen Geschäftsfelder zu sichern, und um den Fokus der Öffentkichkeit in eine postive Richtung zu lenken.

In den 90ern sah es leider noch so aus. Heute fährt man together!

In den 90ern sah es leider noch so aus.

In diesem konkreten Fall sehe ich das nicht so. Gerade weil es in Skandinavien diese heftigen Auseinandersetzungen gab, und weil wir aus Dänemark seit über einer Dekade keine Nachrichten in so radikaler Form wie währenddessen mehr erhielten.

Ich habe schon desöfteren gehört, dass sich die beiden Clubs dort zum Teil recht freundschaftlich begegnen, auf Partys zusammen hocken, bei Pannen für den Betroffenen anhalten und Hilfe anbieten. Jedenfalls sind die großen Bomben-Szenarien aus der Presse Schnee von gestern.

In der Republik möglich?

Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich dieses ganz klar verneinen, doch zu wünschen wäre es in jedem Fall. Leider ging ja die Aktion „Fromberg“ so ziemlich in die Hose. Meines Erachtens hatte die damalige Vereinbarung nicht einmal eine kurzfristige Signal-Wirkung. Jedenfalls habe ich niemanden getroffen, der den Vertrag als wirklich glaubhaft und durchdringend bezeichnete.

Die in der Kanzlei Fromberg getroffene Vereinbarung hatte leider keine Dauerwirkung!

Die in der Kanzlei Fromberg getroffene Vereinbarung hatte leider keine Dauerwirkung!

Zu groß waren die emotionalen Hürden und Vorbehalte gegenüber dem Anderen. Doch wenn sich in Dänemark eine solche Situation entwickeln kann, so ist das fefintiv auch in Deutschland möglich. Man muss es nur wollen!

Die entscheidende Frage ist doch, wie kommen beide auf Augenhöhe an einen Tisch, ohne dass es um Business oder Machtansprüche geht. Denn geht es um Geld und Gebiete, kann man das gleich vergessen. Wenn jedoch die Basis eines solchen Handels die gemeinsamen Prinzipien sind, dann hätten derartigen Aktionen eine Chance.

Top-Anzeige

Und ein gemeinsames Prinzip beider Clubs sollte es u.a. sein, den Verunglimpfungen in der allgemeinen Presse zu begegenen. Jede Seite nimmt für sich in Anspruch es ginge um Brotherhood und Motorradfahren, ergo ist es nur schlau, sich genauso auf der Bike-Show in Dänemark zu präsentieren. Und niemand mit einem IQ von über 20 wird eine solche Aktion als Weichmacher-Gehabe ansehen, im Gegenteil, es kann durchaus eine nachhaltige Wirkung erzielen, sofern alle Chapter/Charter konsequent darauf vorbereitet werden.

Doch genau hier setz meine Skepsis an. Derzeit führen wir eine Migranten-Diskussion, der Verlust der alten Werte wird seid Jahren auch immer gleich diskutiert, in den Clubs soll es erhebliche interne Streitigkeiten geben, nicht gerade die idealen Voraussetzungen für gemeinsames Handeln. Trotzdem ist es möglich.

Für die Szene in Deutschland würde es aber aktuell wohlmöglich eines ganzen Paketes von gemeinsamen und vor allem friedlichen Aktionen befürfen, damit hier überhaupt jemand ein wahrhaftiges Interesse an einem positiven Zeichen an die Rocker-Szene für glaubhaft ansieht. Dazu kommt, dass die Insignien-Verbote der öffentlichen Wahrnehmung entgegen stehen. Doch wie heißt es so schön: “ Die Hoffnung stirbt zuletzt!“

Hier ein Video zur gemeinsamen Tour in Dänemark!

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.