Rock im Knast

Heute hatte ich Besuch von Gregor Bierzynski, Gitarrist der Dead Rock Pilots aus Bremen, die sich mittlerweile in der gesamten Region einen verdammt guten Namen erspielt haben. Gregor war früher mit mir gemeinsam im Wild Rock Projekt unterwegs. Das er ein Herz für benachteiligte Menschen hat, ist vielen spätestens seit seinem Engagement für den verunglückten Maurice bekannt, denn er war es, der für den Charity-Song „Auf gehts – packen wir’s an“ die Bass- und Gitarrensequenzen einspielte, aber auch die CD vertonte. Das wuppt man nicht mal eben in einer Stunde.

Gegor hat mir heute im Office sein neues Projekt erläutert!

Gegor hat mir heute im Office sein neues Projekt erläutert. Nun ist auch die JVA Stuttgart interessiert!

Nun ist er mit einem neuen Projekt am Start. Unter dem Begriff „Jailhouse Rock Society“ unterrichtet er regelmäßig Insassen der JVA in Bremen-Oslebshausen an der Gitarre. Derzeit sind es drei Häftlinge, die statt Freigang den Unterricht gewählt haben. Mehr dürfen es aufgrund der Sichehreitsbestimmungen auch nicht sein. Die Nummer läuft gut, obwohl Gregor zugibt, dass der Besuch im Knast nicht frei von gewissen Beklemmungen ist. Dieses Projekt soll im Dezember in einen Knast-Gig einmünden, für den Gregor bereits etliche andere Musiker aus verschiedenen Bands gewinnen konnte. Das Interesse ist groß.

Die JVA Olslebs ist mir sehr gut bekannt. Ich habe seinerzeit mit den Knackis dort das Steinstoßen trainiert!

Die JVA Olslebshausen ist mir gut bekannt. Ich habe seinerzeit mit den Knackis dort Steinstoßen trainiert!

Im Dezember 2015 soll diese Nummer steigen, der genaue Termin muss mit der Behörde noch abgestimmt werden. Logen hatte ich ebenfalls Interesse das Projekt zu untersützen, doch als Onepercenter mit einer nicht ganz sauberen Vita, die Flecken rühren aus meiner Zeit als Türsteher, kann man sich das abschminken. Egal, ich finde diese Aktion klasse. Im Fratzenbuch gab es zwar Stimmen, die sich sein Engagement eher für Kids oder andere soziale Einrichtungen gewünscht hätten, aber wenn man selber nichts an den Start bringt, sollte man die Motive von Gregor vielleicht erst einmal hinterfragen. Gerade weil es sich hier um Menschen handelt, die oftmals nach Ihrer Zeit im Knast völlig stigmatisiert und ausgegrenzt werden, finde ich das Engagement wichtig, da es u.a. auch der Resozialisierung dient.

Top-Anzeige

Aktuell ist auch die JVA Stuttgart auf Jailhouse Rock Society aufmerksam geworden und hat Gregor angebeamt. Es könnte also aus dieser lokalen Aktion tatsächlich ein bundesweites Projekt entstehen. Wer mehr über diese Charity-Aktion erfahren möchte, der klickt auf den Kontakt unten und schreibt dort Gregor konkret an. Daumen hoch!

Kontakt: www.facebook.com/jailhouserocksociety?fref=ts

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.