Tipp: Na, Bordsteine geküsst?

Pro Color Smart Repair!

Wenn einer unserer Leser einen fetten Hotel-Gutschein über 100 Euro im Rahmen einer Verlosung gewinnt, dann guckt man sich den Kollegen schon mal etwas näher an. Und das habe ich auch im Falle von Jens Rüsch getan und dabei festgestellt, dass er einen mobilen Smart Repair Service für Auto- und Motorradhäuser betreibt. Doch was heißt mobil konkret? Raten wollte ich nicht, ergo habe ich ihn einfach mal in seiner Werkstatt besucht und direkt nachgehakt.

Wo Jens lebt, möchte manche Urlaub machen. In 2017 geht es an die Mobel zum Hottel Hutter, den Gutschein einlösen.

Wo Jens lebt, möchte manche Urlaub machen. In 2017 geht es an die Mosel zum Hottel Hutter. Er freut sich schon auf das Cruisen mit seiner Victory High Ball!

Was kam heraus?

Ein Kerngeschäft ist die fachgerechte Felgen-Aufbereitung von Borstein- und Korriosionsschäden. Diesen Bereich beackert er bereits seit gut 10 Jahren, hat in einem der führenden Betriebe der Branche eine Niederlassung geleitet, bevor er sich vor rund zwei Jahren mit Pro Color selbständig machte. Seine gewachsenen Kontakte zu etlichen Autohäusern führte bereits in der Startphase direkt zu einer stattlichen Anzahl von Kunden, die er in einem relativ großen Radius regelmäßig betreut. Bremen, Rotenburg (Wümme), Verden, Worpswede und Hoya stehen u.a. auf der Agenda.

Wo gearbeitet wird, darf es auch danach aussehen. Einblick in die Werkstat!

Wo gearbeitet wird, darf es auch danach aussehen. Einblick in die Werkstatt!

Mobil bedeutet, dass er die Kundenaufträge in den Autohäusern und deren Werkstätten direkt bearbeitet oder aber die beschädigten Felgen vom Kunden abholt und diese dann in seiner Werkstatt professionell aufbereitet. Um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, hat Jens tief in die Tache gegriffen und sich ein Tüv-gepürftes Maschinchen zugelegt, welches mal ganz locker ein fünfstelliges Investment bedeutete, aber gegenüber der Aufbereitung freehand durch das Rotationsschleifverfahren eine wesentlich genauere Bearbeitung ermöglicht.

Felgen kosten bei hochwertigen Boliden schon mal ganz locker 800 Euro pro Stück oder mehr, da muss das Ergebnis nicht nur auf den ersten Blick passen. Mit dem Rotationsschleifverfahren können bis zu 90% der Felgenschäden sicher bearbeitet werden. Gegenüber dem Neuerwerb spart der Kunde bis zu 70% an Kosten. Gut zu wissen, falls ihr das Fahrzeug verkaufen wollt oder der Leasing-vertrag ausläuft.

Vorher/Nachher!

Nun, erzählen kann man ja viel, also habe ich Jens bei seinem Job einfach mal über die Schulter geschaut und ein kleines Filmchen darüber erstellt. Interessant war, dass es sogar gesetzliche Vorschriften darüber gibt, bis zu welchem Tiefegrad von überhaupt Schäden an Felgen bearbeitet werden dürfen. Bis zu 1mm darf in das Grundmetall eingegriffen werden. Und da ist Jens echt penibel.

Er mimmt nicht jeden Auftrag an, vor allem dann, wenn der Eingriff von außen die Verkehrssicherheit der Felge beeinträchtigen könnte. Es liegt auf der Hand, dass der Großteil der Felgen an PKW’s montiert ist, aber die meisten von euch werden ja so etwas vermutlich ihr Eigen nennen. Und was bei einer Autofelge funktioniert, funzt natürlich auch bei denen für euer Bike.

Top-Anzeige

Smart Repair by Pro Color steht aber nicht nur für die Felgenaufbereitung, sondern auch für die Beseitungung von kleineren Lackschäden, bei denen eine großflächige Neulackierung unwirtschaftlich erscheint. Diesen Sektor nehme ich mir gf. zu späterer Zeit vor. Heute wollte ich wegen dem bevorstehenden Winter erst einmal die Felgen-Aufbereitung darstellen, weil nunmehr immer mehr Bikes den Weg in die Garage finden.

Wer Interesse an einer Felgen-Aufbereitung hat, nimmt mit Jens direkt Kontakt auf. Werdet ihr euch einig, holt er die Teile ab und bringt sie zurück oder ihr besucht ihn bei einem in euer Nähe liegenden Autohaus, in dem er gerade tätig ist.

Zieht euch noch eben das kurze Filmchen rein. Stört euch nicht an meinem Dummgelaber. Wichtig ist die Arbeitsweise von „der Gerät“. LOl

Kontakt: www.facebook.com/pro.colour.smart.repair/about/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.