Vocal-Workshop Jutta Weinhold

Wenn du auf Persönlichkeiten wie Jutta Weinhold triffst, dann, und ich bilde da keine Ausnahme, beschleicht dich ob ihres Lebenswerkes ein Gefühl der Ehrfurcht. Mit Spannung erwartete ich den Verlauf des Vocal-Workshops am gestrigen Samstag. Wie ist sie drauf, was wird sie präsentieren, wie kommt es an? Spannung!

Doch gleich zu Beginn machte uns Jutta einen Strich durch die Rechnung. Am Vormittag hatte Kalle Frintrop von DEL Akustik nämlich noch schnell mit Gerrit von Veranstaltungstechnik Gerrit C. sein PA-Grödel in das Office eingestellt. Wir werden in Zukunft kooperieren. Alles musste glänzen und optisch wirkungsvoll platziert werden.

Jutta macht beim Vocal-Worshop die Teilnehmer erst einmal fit.

Jutta ist fit.

Tja, und dann stand sie in der Hütte und offerierte uns, dass der gesamte Workshop ohne technischen Support stattfindet, denn die Teilnehmer sollen das pure Singen lernen, nichts weiter.

Lange Nase, aber absolut nachvollziehbar. Pünktlich ging es los. Und da wir nichts mehr zu tun hatten, reihten wir uns ein und machten mit. Los ging es mit der Atmung, nachfolgend setze sich Jutta an das Piano und wir gingen zum Intonieren über. Ich kann euch eines sagen; wenn einer denkt, Singen ist einfach und du kannst mal ganz locker einen trällern, von wegen, denn im Gegensatz zu unseren gelebten Alltag, atmet der professionelle Sänger durch die Nase, um die Luft in das Zwerchfell hinein zu drücken. Und wenn du das nicht gewohnt bist, droht Schwindelgefühl.

Die Truppe wurde immer lockerer. Und das lag im Kern an Jutta, die mit ihrer herzlichen und völlig natürlichen Art jeden einzelnen Teilnehmer abholte und ihm, egal wie seine Vorkenntnisse nun waren, nie das Gefühl des Versagens oder der Untauglichkeit gab. Alle, auch die Sängerin von Blind Mans Gun aus Hamburg, nahmen etwas mit und das ist es aus meiner Sicht, was einen guten Workshop ausmacht.

Nach einer Pause mit Fingerfood und Drinks, gingen wir zum Chorgesang über. Gleich mal das Erlernte in die Praxis umsetzen. Und was soll ich sagen: Es groovte, die Beine wurden locker und die ersten Protagonisten fingen an zu tanzen. Cool!

Top-Anzeige

Clödi aus Hamburg überraschte mich total. Hielt ich ihr Posting auf Facebook bzgl. ihres Gesangs unter der Dusche noch für einen Kalauer, kam sie gerade in den hohen Lagen extrem weit in der Tonleiter. Also ihre Wasserrechnung möchte ich nicht übernehmen müssen.

Da liegt der dicke platt wie ein Flunder. Atemübungen!

Da liegt der Dicke platt wie ein Flunder. Atemübungen!

Es wurde gewitzelt, was das Zeug hält. Besonders Clödi, wen wundert es, hatte darin ihren ganz persönlichen Spielplatz gefunden. Sie ist schon eine echt verrückte Nudel und ein absoluter Gewinn für derlei Events.

Ich bin zwar immer noch ziemlich verärgert über die User, die sich auf Facebook aus Jux konkret angemeldet haben, aber real keinerlei Interesse hatten. Sowas verdirbt einem echt die Laune.

Doch unter dem Strich war es eine runde Sache und daher werde ich das Konzept überdenken und das Thema Workshop neu aufbröseln. Bis dahin müsst ihr mit dem Video und der Galerie vorlieb nehmen. Ich habe es bewusst nicht bearbeitet, damit das pure Singen rüber kommt. Und das ist sicherlich im Sinne von Jutta. Doch wieder nicht von Kalle von DEL Akusitk. He He, der musste jetzt sein!

 

 

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.