Vorstellung: Bikes of Dream

Bei Namen wie Walz Hardore, Thunderbike oder auch Kotlin Custom werden die meisten unter euch ob deren Bekanntheitsgrad mit dem Kopf nicken, sind diese Betriebe doch schon seit Jahren erfolgreich in der Custom-Szene unterwegs. Doch gerade weil sie eben schon diesen hohen Bekanntheitsgrad besitzen, kümmern wir uns eher um die jungen oder weniger bekannten Customizer.

Wie im Falle von Bikes of Dream, einem Unternehmen in Westerstede, welches als Ein-Mann-Betrieb 2006 an den Start gegangen ist. Da Achims Arbeiten Erfolge zeigten, zog er mit dem Team in 2013 in die neuen und größeren Räumlichkeiten mit einer deutlich größeren Werkstatt.

Die Werkstatt in Westerstede.

Die Werkstatt in Westerstede.

Das Wichtigste vorweg: Bikes of Dream ist eine markenoffene Werkstatt mit dem Schwerpunkt Harley Davidson. Jede Maschine kann dort repariert werden, nur bietet die Marke aus Milwaukee nun einmal das weitaus höchste Potential für die Custom-Branche. In der gut ausgerüsteten Werkstatt werden im Wesentlichen S&S-, Rev-Tech-Motoren und TP Enginieering verbaut. Neben Inhaber Achim sorgt insbesondere sein Werkstattleiter Jan für den reibungslosen Ablauf und die optimale Qualtiäts-Kontrolle. Jan hat direkt bei Harley Davidson gelernt und danach bei einigen kleineren Customizern sein Handwerk eingebracht, bevor es ihn nach Westerstede verschlug. Auf der Messe in Rodenkirchen lief er mir erstmalig über den Weg. Ein lockerer und umgänglicher Typ. Ich hoffe, dass bleibt so, sind doch die Mitarbeiter der Gloal Player oftmals arrogant und überheblich.

Home of Bikes of Dream

Home of Bikes of Dream

Das Cheffo Achim das keineswegs ist, davon konnte ich mich in unserem ausführlichen Talk selber überzeugen. Er ist sich sehr wohl darüber im Klaren, dass die Werkstatt gut ausgelastet sein muss, um überhaupt den Freiraum für ausgeklügelte Custom-Projekte freischaufeln zu können. Derzeit arbeiten sie gerade für einen Kunden aus Sylt an dem Projekt „Sansibar“. Wir hoffen, dass wir auch diesen Bock schnellstmöglich vorstellen können. Achim jedenfalls schwärmt bereits jetzt schon von dem Boliden.

Das Credo der Werkstatt lautet „All BIKES WELCOME“, denn jedes Bike kann ein Dream-Bike sein. Damit sind also auch die Maschinen aus japanischer oder europäischer Herkunft jederzeit willkommen. Das Team weiß, dass nur harte und konsequent solide Arbeit den langfristigen Erfolg sichern können, unabhängig von Marke und Bonität. Daher versucht man auch Anfragen für den schmalen Geldbeutel optimal zu erfüllen. Scherzanfragen werden jedoch auch hier nur mit einem Kopfschütteln quittiert.

Top-Anzeige
 

Das Kerngeschäft ist klar: Service, Raparatur und Inspektionen, Hol- & Bringdienst, HU und Tüv-Abnahme. Interessant sicherlich, dass im Hause Bikes of Dream auch Unfall- und Wertgutachten direkt abgwickelt werden. Ein Service, der immer häufiger laut Homepage in Anspruch genommen wird. Verständlich, spart ja auch Zeit und zusätzliche Laufwege. Und gerade wenn es um Wertgutachten für ein Custom-Bike geht, ist es schon sinnvoll, dieses direkt bei Bikes of Dream erstellen zu lassen, denn die Männer wissen doch wohl am besten, was verbaut wurde und wie der Wert einzustufen ist.

In die großen Printmedien hat es das Unternehmen auch schon geschafft. Bikers News, Easy Rider sowie Bikers Power nahmen sich der Schätze bereits an. Ihr wisst, wir sind keineswegs ein Fach-Magazin für Customizer, trotzdem muss uns ein Bock gefallen, damit wir ihn hier ausführlicher vorstellen. Ich habe mir mal zwei Projekte herausgesucht und gebe unumwunden zu, das mir deren Style persönlich sehr gut gefällt. Im ersten Fall handelt es sich um die „Catch One“ und in der zweiten Galerie steckt ein Kunden-Bike ohne Namen, jedoch nicht minder stylisch und ausgeklügelt. Wer ist euer Top-Leader im Vergleich?

Die Catch One!

 

Ach ja, derzeit wird bei Bikes of Dream fleißig renoviert, so dass die Lokation sich voraussichtlich zum Februar hin in neuem glanz präsentieren wird. Ich hoffe doch auf eine Einladung, damit wir euch darüber die aktuellen top-News vermelden können.

Bike without Name!

Kontakt: www.bikesofdream.de/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.