Technik Tipps – Auspuff montieren

Wo die Motorrad-Hersteller immer größere und wuchtigere Schalldämpfer an ihren neuen Modellen verbauen und der Sound einem eingefleischten Biker eher die Tränen in die Augen treibt, anstatt für wohlige Gänsehaut zu sorgen, bieten Zubehöranbieter mit ihren Endtöpfen und Komplettanlagen den ersehnten kernigen Sound und eine stilechte, individuelle Sport- oder Custom-Optik.

Zudem liegt die Leistungsausbeute auch bei straßenzugelassenen Anlagen oftmals durchaus etwas über den Originalwerten, der Drehmomentverlauf ist spürbar linearer und ein häufig ganz deutlich geringeres Gewicht trägt zur verbesserten Fahrdynamik des Motorrades bei. Der Austausch ist meist recht einfach zu bewerkstelligen. Diese Vorteile überzeugen seit Jahren immer mehr Motorradfahrer, nicht umsonst ist beim Bike-Styling und -Tuning der Austausch der Auspuffanlage eine der beliebtesten Maßnahmen.

Lauter gute Gründe also, um euch mit freundlicher Unterstützung der Motorradvertriebs GmbH Louis, eine Anleitung zum Montieren eines Auspuffs zu geben.

Top-Anzeige

Auspuff montieren – Und so wird’s gemacht:

1. Lösen der Schrauben an Krümmer, Endtopf-Halter und Rahmen
Löse zuerst die Schrauben der Krümmerschelle, des Zwischenrohr-Halters und des Halters vom Endschalldämpfer am Motorradrahmen. Achte darauf, dass du beim Lösen der letzten Schraube am Endtopfhalter den Endschalldämpfer immer fest im Griff hast, damit dir dieser nicht zu Boden fällt.

2. Abdeckkappe des Stellmotors der Steuerwelle entfernen
Drehe dann den Endschalldämpfer im Uhrzeigersinn nach außen und demontiere die schwarze Abdeckkappe des Stellmotors der Steuerwelle durch Entfernen der zwei Innensechskant-Schrauben.

3. Bowdenzüge aushängen
Löse vor dem Aushängen der Bowdenzüge an der Steuerwelle zuerst die Sechskantmuttern, welche die Züge arretieren. Dann lassen sich die Bowdenzüge des Stellmotors aushängen und können mittels Kabelbindern sicher am Motorrad befestigt werden. Achtung: Die „totgelegten“ Züge dürfen später nicht mit beweglichen Teilen in Berührung kommen! Sie müssen also in sicherer Entfernung von Kette, Ritzel, Hinterrad oder Schwingebefestigt werden! Es ist auch möglich, die Bowdenzüge komplett zu demontieren. Dies kann jedoch zu einer Fehlermeldung im Cockpit führen, was zur Folge hat, dass das Motorrad nur noch im Notfallprogramm läuft – zumindest aber wird ständig die unerwünschte Fehlermeldung angezeigt. Diese müsste dann über die Elektronik abgeklemmt werden, eine Arbeit, die nur die Fachwerkstatt erledigen kann.

FALCON® Slip-On Endschalldämpfer "Double Groove" speziell für Harley Davidson

FALCON® Slip-On Endschalldämpfer „Double Groove“ speziell für Harley Davidson

4. Zwischenrohr einschieben und Krümmerschelle vormontieren
Schiebe das Hurric Zwischenrohr in den Originalkrümmer und montiere die Krümmerschelle locker vor.

5. Neuen Endschalldämpfer aufschieben
Schiebe dann den Hurric Endschalldämpfer bis zum Anschlag auf das Hurric Zwischenrohr auf. Richte den Endschalldämpfer und das Zwischenrohr so aus, dass die Auspuffanlage parallel zum Motorrad verläuft. Streife die Carbon-Schelle über den Hurric Endschalldämpfer und montiere ihn an der Original-Aufnahme am Rahmen des Motorrads mittels des Original-Befestigungsmaterials locker vor.

Top-Anzeige

6. Federn einhängen
Hänge nun die Federn an den hierfür vorgesehenen Federösen ein. Wir empfehlen, hierfür eine Federn-Montagehilfe zu verwenden (erhältlich bei Louis – Best.Nr. 10003991).

7. Schalldämpfer ausrichten
Richte den Schalldämpfer am Fahrzeug aus und sorge für eine spannungsfreie Montage – das ist wichtig, denn sonst können Vibrationsschäden entstehen. Wenn der Auspuff am Montagepunkt am Rahmen etwas absteht und sich dies durch Ausrichten nicht korrigieren lässt, montiere hier lieber eine dicke Distanz-Unterlegscheibe, anstatt die gesamte Anlage einfach mit der Schraube an den Rahmen zu spannen. Ziehe schließlich die M8 Schrauben an der Rahmenhalterung und an der Schelle des Zwischenrohrs mit 21 Nm Anzugsmoment an.
Wenn der Anbau des Auspuffs vollendet ist und alle Teile sauber und fest sitzen, steht dem ersten Soundcheck nichts mehr im Weg. Spätestens jetzt wird es keinen Biker mehr geben, bei dem sich die Mundwinkel nicht zwangsläufig zu einem Lächeln formen!

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.